Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

26. April 2017

Stahl – die Basis für die Energiewende

Stahl ist die Basis für die Energiewende. Das gilt auch… Weiterlesen

05. April 2017

Stahl fliegt! 2017 – Wettbewerb in Aachen und Düsseldorf

| Ein Gastbeitrag von Gideon Schwich (RWTH Aachen) | Der… Weiterlesen

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

News Übersicht

  • 05.08.2015Mehr Pkw-Zulassungen im Juli
    Im Juli 2015 sind in Deutschland rund 290.000 oder 7 % Pkw mehr zugelassen worden als im Vorjahresmonat. Deutlich über Vorjahresniveau liegt auch der Auftragseingang aus dem Inland. Die Pkw-Exporte sind ebenfalls, wenn auch nur leicht, gestiegen. Mit knapp 412.000 Einheiten verzeichnen sie ein Plus von 1 %. Die Produktion von Pkw in Deutschland bleibt […]
  • 05.08.2015VDM Metals erhält neue Führung
    Nach der Übernahme von VDM Metals durch den Finanzinvestor Lindsay Goldberg Vogel (LGV) übernimmt der ehemalige Thyssen-Krupp-Manager Niclas Müller ab September die Leitung bei VDM. Er folgt auf Jürgen Olbrich, der 10 Jahre an der VDM-Spitze stand. Mit Andrea Bauer erhält VDM auch eine neue Finanzchefin. Man wolle „eine Wachstumsstrategie entwickeln und erheblich in die […]
  • 05.08.2015Wechsel bei Zapp
    Der Vorstandsvorsitzende des Edelstahlunternehmens Zapp AG, Dr. Heiner Schunk, hat das Unternehmen im Juli 2015 verlassen. Zuvor sind Schunk und der Aufsichtsrat übereingekommen, den zum 30.06.2016 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Übergangsweise wird Dr. Stefan Seng als alleiniges Vorstandsmitglied die Zapp-Gruppe zusammen mit einer erweiterten Geschäftsleitung führen. (PM Zapp AG 07.07.15)
  • 04.08.2015VDM-Verkauf bestätigt
    ThyssenKrupp hat den Metallspezialisten VDM nun endgültig verkauft. Zum 1. August ist der Deal auch formell abgeschlossen, nachdem die Einigung mit dem Finanzinvestor Lindsay-Goldberg-Vogel (LGV) schon im April dieses Jahres erfolgt war. Der neue Eigentümer LGV hat angekündigt, in VDM zu investieren. (Hellweger Anzeiger 01.08.15)
  • 04.08.2015AM präsentiert neuen Stahl
    ArcelorMittal hat eine neue Stahlsorte für Anwendungen in der Schwerindustrie mit dem Namen „Armstrong Wear 400“ vorgestellt. Diese Sorte ist ein hochfester Stahl, der die Lebensdauer von Maschinen und Bauteilen verlängert, die Belastbarkeit erhöht und gleichzeitig das Gewicht von Stahlprodukten senkt. (PM AM 03.08.15)
  • 04.08.2015AM verlegt Feuerverzinkung nach Polen
    ArcelorMittal will die Feuerverzinkungs-Anlage vom stillgelegten Standort Estland nach Krakau in Polen verlegen. Mit diesem Projekt soll die Kapazität des polnischen Werks um 400.000 t pro Jahr steigen. Bis Ende 2016 sollen die Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein. (Platts SBB Daily Briefing 03.08.15)
  • 04.08.2015WTO verbietet chinesische Zölle
    Die Welthandelsorganisation WTO hat entschieden, dass die chinesischen Zölle für bestimmte Edelstahlprodukte gegen globale Handelsvereinbarungen verstoßen. Für die Stahlhersteller der USA entstanden aufgrund der chinesischen Zölle jährlich Exportverluste in Höhe von 200 Mio. $, so Michael Foreman, US-Handelsbeauftragter. (Reuters.com 31.07.15)
  • 04.08.2015Neues Vorstandsmitglied bei Wuppermann
    Dr. Arndt Laßmann (54) ist zum 01.08.15 als Vorstandsmitglied in die Wuppermann AG eingetreten. Als Chief Financial Officer übernimmt er die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Steuern, Controlling und IT. Diesen Tätigkeitsbereich hat zuvor Dr. C. L. Theodor Wuppermann betreut. Dieser bleibt weiterhin Vorstandssprecher und verantwortet neben dem Geschäftsbereich Systemtechnik die Bereiche Personal- und Sozialwesen, Business […]
  • 03.08.2015Saar-Blankstahl ausgezeichnet
    Die Saar-Blankstahl GmbH, eine Tochter der Saarstahl, ist mit dem „Bosch Global Supplier Award 2015“ in der Kategorie „Rohstoffe und Komponenten“ ausgezeichnet worden. Der von der Robert Bosch GmbH verliehene Preis würdigt überdurchschnittliche Leistungen bei der Herstellung und Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen. (PM Saarstahl Gruppe 31.07.15, Stahl Aktuell 03.08.15)
  • 03.08.2015VDEh-Tagung zur Werkstoffprüfung
    Am 3. und 4. Dezember 2015 findet die 33. „Tagung Werkstoffprüfung“ in Bad Neuenahr statt. Das Stahlinstitut VDEh richtet diese in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) und dem Deutschen Verband für Materialforschung und -prüfung (DVM) aus. Vertreter aus Industrie und Wissenschaft halten rund 50 Vorträge zum Leitthema „Fortschritte in der Werkstoffprüfung für […]
  • 03.08.2015RWTH Aachen: 30. Stahlkolloquium
    Das Institut für Eisenhüttenkunde der RWTH Aachen lädt zum 30. Aachener Stahlkolloquium am 3. und 4. September 2015 ein. Im Aachener Tivoli werden unter dem Motto „Innovationen für eine nachhaltige Stahlindustrie“ Referate zur Eisen- und Stahlmetallurgie sowie Werkstoff- und Umformtechnik gehalten. (PM RWTH Aachen 22.07.15, Stahl Aktuell 30.07.15)
  • 31.07.2015AM schreibt schwarze Zahlen
    ArcelorMittal hat im 2. Quartal einen Überschuss von 179 Mio. USD erwirtschaftet. Der Umsatz ging hingegen um gut 18 % auf 16,9 Mrd. USD zurück. Der Stahlkonzern hält an seiner Jahresprognose fest: Das Ebitda soll zwischen 6 und 7 Mrd. USD liegen. (Neue Zürcher Zeitung und finanzen.net 31.07.15)
  • 31.07.2015Ford: Aluminium-Karosserie mit Sicherheitsproblemen
    In einem Crash-Test mit dem Ford-Pickup ist ein erhebliches Verletzungsrisiko für den Fahrer festgestellt worden. Die Karosserie des neuen Modells der F-150-Serie besteht aus Aluminium. Die Variante aus Stahl hat hingegen den Test mit dem Prädikat sehr geringes Verletzungsrisiko bestanden. Ford will deshalb ab 2016 das Aluminium-Modell durch Stahl verstärken. (bloomberg.com 30.07.15)
  • 31.07.2015Verlust für U.S. Steel im 2. Quartal
    U.S. Steel verzeichnet im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2015 einen Verlust von 261 Mio. USD. Der Umsatz ist im Berichtsquartal um 34 % eingebrochen. Die Verluste sollen teilweise durch Kostensenkungsmaßnahmen aufgefangen werden. In der 2. Jahreshälfte soll sich der US-Stahlmarkt zudem deutlich verbessern. (Stahl Aktuell 30.07.15)
  • 31.07.2015Chinesische Stahlexporte steigen erheblich
    Im 1. Halbjahr 2015 verringerte sich die Stahlproduktion in China um 1,3 % im Vergleich zum Vorjahr. In diesem Zeitraum stiegen die chinesischen Stahlexporte auf 52,4 Mio. t und erhöhten sich damit um fast 28 %. (Reuters.com 27.07.15 und Bloomberg.com 28.07.15)
  • 30.07.2015EU-Stahlindustrie im Zangengriff
    Die europäische Stahlindustrie führt derzeit einen Mehrfronten-Kampf gegen zunehmende Importe, eine geplante Verschärfung des Emissionshandels und Überkapazitäten. Für 2015 erwartet die WV Stahl einen Anstieg der China-Importe um ein Drittel. „In China gibt es Überkapazitäten von 300 Mio. t Stahl. Das ist das Doppelte dessen, was wir in Europa verwenden“, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident […]
  • 30.07.2015Klimaschutz-Politik: Gefahr für Stahlunternehmen
    Tata Steel-Europachef Karl-Ulrich Köhler kritisiert die EU-Pläne zum Klimaschutz: „Die Gefahr besteht, dass die Unternehmen mit dem besten Stand der Technik hier in Europa – unseres ist eins davon – außer Land gejagt werden, weil sie unerfüllbare Ziele und auch noch hohe Ziele auferlegt bekommen.“ Für das holländische Werk IJmuiden müsse Tata Steel in diesem […]
  • 30.07.2015Peter Tauber besucht AM Eisenhüttenstadt
    CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat am 28. Juli 2015 im Rahmen seiner 2. Praktikumswoche ArcelorMittal Eisenhüttenstadt besucht. „Was ich dort zu sehen bekommen habe, hat mich schwer beeindruckt – vor allem die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit dem Standort.“ Seine Schlussfolgerung: „Wir müssen in der Politik unbedingt die Rahmenbedingungen – insbesondere beim Thema Energie – so […]
  • 30.07.2015EU befürwortet AD-Zölle bei Rostfrei-Flach
    EU soll die endgültige Verhängung von Anti-Dumping-Zöllen auf Importe von rostfreien, kaltgewalzten Flacherzeugnissen aus China und Taiwan befürworten. Die EU will offenbar für China-Importe einen Zoll zwischen 24,3 % und 25,3 % und für Produkte aus Taiwan einen Zoll von 6,8 % verhängen. Im Mai 2014 hatte Eurofer eine Beschwerde eingereicht. (Reuters.com 28.07.15)
  • 29.07.2015Stahlindustrie droht Abwanderung
    „Wenn der Kommissionsvorschlag so umgesetzt wird, ist das eine ganz krasse Existenzbedrohung für uns“, kommentiert Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann die von der EU vorgeschlagene Verschärfung des CO2-Emissionshandels. Die Mehrbelastung läge für sein Unternehmen bei 100 Mio. €. „Das können wir nicht stemmen.“ Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl ergänzt, der Beschluss gehe an den […]