Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

09. August 2017

Stahlbau in Höchstform für die Zugspitze

Mit der Rekordhöhe von insgesamt 127 Metern wurde im Juli… Weiterlesen

01. August 2017

„Erhebliches Gefährdungspotenzial“

Trump, Brexit, zunehmender Protektionismus: Ist dies das Ende offener Grenzen –… Weiterlesen

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

News Übersicht

  • 06.11.2015Salzgitter: EU-ETS-Pläne existenzbedrohend
    Wenn sich an den EU-Plänen zum Emissionshandel nichts mehr ändere, wäre Salzgitter wegen des harten internationalen Wettbewerbs in ihrer Existenz bedroht, besonders mit den Walzstahlerzeugnissen, aber in Folge auch mit Röhrenprodukten, so Prof. Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG. Von 2021 bis 2030 kämen auf das Unternehmen Mehrkosten (direkte Kosten aus dem Kauf der […]
  • 06.11.2015TK soll zerlegt werden
    Weil das Ganze weniger wert sei als seine Teile, soll ThyssenKrupp-Investor Jens Tischendorf in der Aufsichtsratssitzung im November auf eine Aufspaltung des Konzerns drängen. TK-Chef Heinrich Hiesinger soll dagegen sein. (Bilanz November 2015)
  • 06.11.2015ArcelorMittal mit Verlust
    ArcelorMittal hat im 3. Quartal 2015 einen Nettoverlust von 711 Mio. USD verbucht (Vorjahresquartal: 22 Mio. USD Gewinn). Der Stahlkonzern erwartet nun für das Gesamtjahr ein Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zwischen 5,2 und 5,4 Mrd. USD anstelle von 6 bis 7 Mrd. USD. ArcelorMittal Europe meldete für das 3. Quartal 2015 einen operativen […]
  • 06.11.2015SSAB Luleå: Modernisierung für mehr Umweltschutz
    Der schwedische Stahlproduzent SSAB Luleå hat das von der SMS group modernisierte Konverterstahlwerk und die zugehörige Umwelttechnik in Betrieb genommen. Das zusätzliche Fassungsvermögen des Konverters ermöglicht eine umweltfreundliche Prozessführung und eine effiziente Energierückgewinnung. Außerdem wurde mit der Ecoplants-Lösung der SMS group das Primärgaskühlungssystem des Oxygen-Stahlwerks modernisiert. Dadurch werden u.a. die Staubemissionen deutlich reduziert. (PM SMS […]
  • 05.11.2015TKS Europe investiert in Umweltschutz
    ThyssenKrupp Steel Europe baut für rund 46 Mio. € einen weiteren Gewebefilter für die Sinteranlage Schwelgern, die künftig für eine zusätzliche Entstaubung sorgen und dadurch die Umweltsituation in Duisburg weiter verbessern werde. Den offiziellen Startschuss für den Baubeginn der Abgasreinigungsanlage, die spätestens im März 2017 in Betrieb gehen soll, gab jetzt NRW-Umweltminister Johannes Remmel. Die […]
  • 05.11.2015Lech-Stahl Veredelung: Erweiterung abgelehnt
    Die Pläne der zur Lech-Stahlwerke GmbH in Meitingen gehörenden Lech-Stahl Veredelung, am Standort Oberndorf den Betrieb zu erweitern, wurden vom dortigen Gemeinderat abgelehnt. Dort, wo die Firma expandieren wolle, sei Wohnbebauung vorgesehen. (augsburger-allgemeine.de 04.11.15)
  • 05.11.2015Ilva investiert in Genua in Feuerverzinkung
    Das Ilva-Stahlwerk in Genua-Cornigliano will nun Mitte 2016 eine weitere Feuerverzinkungsanlage in Betrieb nehmen, die bereits im Jahr 2008 errichtet worden war. (Platts SBB Daily Briefing 04.11.15 und Stahl Aktuell 05.11.15)
  • 05.11.2015USA: voestalpine übernimmt Wickeder Steel
    Der voestalpine-Konzern erwirbt das US-Unternehmen Wickeder Steel Comany (künftig: voestalpine Precision Strip WI, Inc.) in Pleasant Prairie (Wisconsin). Durch den Zukauf stärkt die voestalpine das Produktportfolio im Bereich gehärteter Spezialbandstähle für Anwendungen wie z.B. Bandsägeblätter für den Lebensmittelbereich. (PM voestalpine 04.11.15, Börsen-Zeitung und Platts SBB Daily Briefing 05.11.15)
  • 04.11.2015HKM: Modernisierung des LD(BOF)-Konverters
    Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM) haben Primetals Technologies mit der Modernisierung des LD(BOF)-Konverters Nr. 2 am Standort Duisburg beauftragt. Der Konverter erhält einen neuen Tragring, und der Kippantrieb wird erneuert. Das Projekt mit einem Auftragsvolumen von mehreren Mio. € soll im Oktober 2016 abgeschlossen sein. (PM Primetals Technologies 03.11.15 und Stahl Aktuell 04.11.15)
  • 04.11.2015Blechexpo präsentiert neue Stähle
    ArcelorMittal stellt den organisch beschichteten Stahl der Estetic®-Serie für Haushaltsgeräte vom 03.- 06.11. auf der Blechexpo in Stuttgart vor. Er ermöglicht kürzere Fertigungszyklen und umweltfreundlichere Verfahren mit geringerem Wasser- und Energieverbrauch. Tata Steel präsentiert auf der Blechexpo u.a. 2 neue, kaltgewalzte Bandstahlprodukte aus dem Bereich Plating für dekorative und korrosionsempfindliche Einsatzbereiche sowie den leichten und […]
  • 04.11.2015SSAB modernisiert Hochöfen
    Der schwedische Stahlproduzent SSAB hat die Modernisierung seiner Hochöfen in Luleå (Schweden) und Raahe (Finnland) abgeschlossen. Dadurch werden sich die jährlichen Kosten ab 2016 um rund 21,3 Mio. € reduzieren. (PM SSAB 04.11.15)
  • 04.11.2015KlöCo mit Verlust
    Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) hat im 3. Quartal 2015 einen Verlust von 9 Mio. € verbucht (Vorjahr: Gewinn von 16 Mio. €). Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen Rückgang des operativen Ergebnisses auf rund 85 (Vorjahr 191) Mio. €. Durch die massiv gestiegenen Rohstoffexporte Chinas laufe u.a. die Nachfrage nur schleppend. […]
  • 04.11.2015Pkw-Neuzulassungen leicht gestiegen
    Im Oktober 2015 wurden in Deutschland mit 278.400 Pkw-Neuzulassungen das höchste Oktober-Volumen seit Beginn des Jahrzehnts erreicht. Gegenüber dem starken Vorjahresmonat ergab sich ein + von 1 %. Seit Jahresbeginn stiegen die Neuzulassungen um 5 % auf knapp 2,7 Mio. Einheiten. Die Exporte aus deutschen Werken erhöhten sich mit gut 397.400 Pkw um 11 % […]
  • 03.11.2015Arbeitgeberverband Stahl: Forderungen zu anspruchsvoll
    Das Forderungspaket der IG Metall sei angesichts der sehr unterschiedlichen wirtschaftlichen Situation der Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbandes Stahl viel zu anspruchsvoll, so Andreas J. Goss, Vorsitzender des Verbandes. Die Ertragslage der Unternehmen reiche „von äußerst schwierig bis knapp befriedigend“. Daher würden es die Tarifvertragsparteien sehr schwer haben, einen der Gesamtlage angemessenen Tarifabschluss zu finden. (PM Arbeitgeberverband […]
  • 03.11.2015EU-Emissionshandel bedroht Arbeitsplätze
    Die geplante Verschärfung des CO2-Zertifikatehandels würde dazu führen, dass in Europa keine 50 % der heutigen Arbeitsplätze in der Stahlindustrie übrig blieben, so Wolfgang Eder, Präsident von worldsteel und Chef der voestalpine AG. Die geplante Kürzung der Emissionsrechte ab 2021 und drohende Strompreissteigerungen würden für die Stahlindustrie in Deutschland bis 2030 zu zusätzlichen Kosten von […]
  • 03.11.2015Stahlrecycler in der Krise
    Stahlrecyclingunternehmen leiden derzeit unter niedrigen Erzpreisen und hohen Überkapazitäten von 20 %. Während reine Händler noch eine einigermaßen stabile Geschäftslage verzeichneten, würden die Stahl-Recycler sich einen heftigen Verdrängungswettbewerb liefern, um kapitalintensive Schredder und Aufbereitungsanlagen auszulasten, so Rainer Cosson, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV). Eine echte Erholung erwartet Cosson erst, wenn sich die […]
  • 03.11.2015China: Stahlindustrie vor Konsolidierung?
    Die chinesische Führung wünsche sich eine Konsolidierung der inländischen Stahlindustrie, heiße es in einem Entwurf aus dem chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie. Von den derzeit mehr als 20 chinesischen Stahlkonzernen sollen künftig nur noch 3 Giganten übrig bleiben. (Stahl Aktuell 03.11.15)
  • 02.11.2015China: Merkel für Schutz der Stahlbranche
    Die Stahlindustrie habe erklärt, dass mit unterschiedlichen Umweltauflagen in verschiedenen Ländern unmöglich Produkte zum gleichen Preis produziert werden könnten. Deshalb sei ein „gewisser Marktschutz notwendig“, so Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem deutsch-chinesischen Wirtschaftskongress in der chinesischen Provinz Hefei. Sie sei aber dafür, China den Marktwirtschaftsstatus zu verleihen, sofern einige Aufgaben erledigt würden. (de.reuters.com und finanzen.net […]
  • 02.11.2015Eurofer begrüßt Krisensitzung
    Um den 09.11.15 soll eine Krisensitzung zwischen den Ministern der EU-Mitgliedsstaaten zu den aktuellen Herausforderungen der EU-Stahlindustrie stattfinden. Eurofer begrüßt dies. Gedumpter und subventionierter Stahl aus China zerstöre die Gewinnmargen weltweit und besonders in der EU. Außerdem werde die europäische Stahlbranche durch hohe Energiekosten belastet, so Eurofer-Generaldirektor Axel Eggert. Alleine im letzten Quartal seien 5.000 […]
  • 02.11.2015Salzgitter: 170.000 t Großrohre für Trans-Adria-Pipeline
    Der Salzgitter-Konzern wird ab Januar 2016 170.000 t Großrohre und Rohrbögen für den Bau der Trans-Adria-Pipeline liefern, die künftig Erdgas aus dem kaspischen Raum nach Europa transportieren soll. Die Großrohre werden von Europipe in Mülheim, einem Joint Venture des Salzgitter-Konzerns und der AG der Dillinger Hüttenwerke, gefertigt. Die Produktion der 1.559 Rohrbögen ist für das […]