Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

09. August 2017

Stahlbau in Höchstform für die Zugspitze

Mit der Rekordhöhe von insgesamt 127 Metern wurde im Juli… Weiterlesen

01. August 2017

„Erhebliches Gefährdungspotenzial“

Trump, Brexit, zunehmender Protektionismus: Ist dies das Ende offener Grenzen –… Weiterlesen

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

News Übersicht

  • 01.09.2015Neue Azubis im Saarland
    Am 31.08.15 hat für 140 neue Auszubildende bei Saarstahl und Dillinger Hütte das erste Ausbildungsjahr begonnen. In den Stahlunternehmen wird der größere Teil der jungen Menschen (127) im technisch-gewerblichen Bereich angelernt, der Rest (13) macht eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. „Sie sind ein wichtiger Faktor für die Innovation und den Fortschritt in unseren Unternehmen, und […]
  • 31.08.2015Automobil-Leichtbau mit Stahl
    Im Materialwettbewerb mit Aluminium und Kohlefaser sei Stahl der Leichtbauwerkstoff Nummer 1 im Automobilbau, so Heribert Fischer, Vorstand für Vertrieb und Innovation von ThyssenKrupp Steel Europe. Stahl dominiere in den besonders volumenstarken Fahrzeugklassen zu gut 70 % den Markt. Die Salzgitter AG hat mit HSD-Stahl einen hochmanganhaltigen Leichtbauwerkstoff geschaffen, der besonders fest und zugleich dehnbar […]
  • 31.08.2015Voestalpine: Arbeiten an Warmbandstraße
    Die voestalpine Stahl GmbH hat Primetals Technologies den Auftrag zur Lieferung weiterer Seitenführungen mit Schleißscheiben für die Warmbreitbandstraße in Linz erteilt. Die Systeme vom Typ Eco Slide Disc werden im Einlauf der Haspel 3 und 4 installiert. (Stahl Aktuell 31.08.15)
  • 28.08.2015Zölle auf nichtrostenden Stahl aus China und Taiwan
    Die EU-Kommission hat am 27.08.15 endgültige Antidumpingzölle auf Importe von nichtrostendem Stahl aus China von bis zu 25,3 % und Taiwan bis zu 6,8 % verhängt. Die Untersuchung der nun mit Zöllen belegten Importe wurde durch eine Beschwerde von Eurofer initiiert. (PM Eurofer 27.08.15 und Platts SBB Daily Briefing 28.08.15)
  • 28.08.2015TK: Carbon2Chem-Projekt zur CO2-Einsparung
    ThyssenKrupp arbeitet im Rahmen seines Carbon2Chem-Projektes daran, CO2 aus seinen Stahlwerken als Rohstoff für Chemieprodukte zu nutzen. An dem Projekt sind neben Forschungsinstituten auch Bayer, BASF und Siemens beteiligt. Bis sich Carbon2Chem im großen Stil umsetzen lasse, könnten noch 15 Jahre vergehen. (WirtschaftsWoche, Green Economy 28.08.15)
  • 28.08.2015TKS: Elektrobänder für Elektromotoren
    ThyssenKrupp Steel Europe ist es mit einer optimierten Legierung und daran adaptierten Glüh- und Walzprozessen gelungen, ein Elektroband zu entwickeln, dessen Ummagnetisierungsverluste fast 30 % unter denen heutiger Standardsorten liegen. Die Automobilsorte 280-30AP zeichnet sich durch gesteigerte mechanische und gleichzeitig verbesserte magnetische Eigenschaften aus, insbesondere nach der Weiterverarbeitung. (VDI nachrichten 28.08.15)
  • 28.08.2015Lkw-Markt in Westeuropa mit starkem Wachstum
    Auf dem westeuropäischen Markt für schwere Nutzfahrzeuge sind die Neuzulassungen im Juli 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 20 % auf 22.800 Einheiten gestiegen. Damit wuchs der Markt den 5. Monat in Folge 2-stellig. Der Absatz ist in den ersten 7 Monaten des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 % auf 148.000 Einheiten gestiegen. […]
  • 27.08.2015Stahl-Verarbeiter: Produktion + 0,6 %
    Die Stahl- und Metallverarbeiter in Deutschland haben ihre Produktion im 1. Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,6 % erhöht. Im Juni ging die Produktion um 1,3 % zurück. Die Wachstumsprognose von 3 % für das Gesamtjahr sei kaum noch erreichbar. Es bleibe abzuwarten, ob die Entwicklung im Juni ein schwächeres 3. Quartal eingeläutet habe, […]
  • 27.08.2015Energieeffizienz-Plattform online
    Die WV Stahl und das Stahlinstitut VDEh informieren mit der Internet-Plattform „www.effizienz-mit-stahl.de“ über die Maßnahmen der Stahlbranche zur Verbesserung der Energieeffizienz. Die Plattform, die am 26.08.15 gestartet ist, soll ein öffentliches Forum für den Austausch zu den Themen Energiewirtschaft und Effizienz bieten. „Das neue Internetangebot dokumentiert nicht nur die Ansprüche an Effizienz im Produktionsprozess, sondern […]
  • 27.08.2015Voestalpine: China-Pläne auf dem Prüfstand
    Die Voestalpine überprüft aufgrund der jüngsten Entwicklungen in China ihre Pläne für ein neues Edelstahlwerk in dem Land. Der für 2015 geplante Baubeginn sei nicht mehr zu halten. Möglich sei ein anderer Standort. Das Unternehmen werde grundsätzlich an seinen Plänen, bis 2020 10 neue Werke in China zu errichten, festhalten. Der Konzern werde sein mittelfristiges […]
  • 27.08.2015Tata Steel schließt Werk in Wales
    Tata Steel werde wegen anhaltend harter Marktbedingungen ein Werk in Südwales stillsetzen. Die Beschäftigten sollen in das Werk in Llanwern versetzt werden. (reuters.com 26.08.15)
  • 27.08.2015Fusionen in Bergbaubranche möglich
    Bergbauunternehmen müssten sich weiterhin auf ein Überangebot im Markt einstellen. Viele ineffiziente Minen seien schon geschlossen worden. Derzeit würden noch etwa 30 % der Minen unprofitabel arbeiten, so eine Untersuchung von Roland Berger. Bei etwa 50 % der Bergbaufirmen bestehe noch Potenzial für weitere Kostensenkungen. Häufig würden Kapazitäten aus dem Markt genommen. Auch Übernahmen seien […]
  • 26.08.2015AM: Leichtbaustähle für europäische Automobilindustrie
    ArcelorMittal hat am französischen Standort Florange 200 Mio. USD in eine neue Oberflächenveredelung für Leichtbaustähle investiert, die in der Automobilindustrie eingesetzt werden, um seinen Anteil am europäischen Markt in diesem Segment von derzeit 50 % auszubauen. Florange wurde Teil eines Netzwerks aus Stahlwerken, die über die Transportsysteme Bahn und Lkw miteinander verbunden sind. Von Florange […]
  • 26.08.2015S+B mit niedrigerem Gewinn
    Der Schweizer Spezialstahl-Langprodukte-Hersteller Schmolz+Bickenbach hat im 2. Quartal 2015 mit 58 Mio. € ein um 17 % niedrigeres Ebitda erzielt als im Vorjahresquartal. Bedingt durch das negative Ergebnis des aufgegebenen Geschäftsbereichs Distribution lag das Konzernergebnis im 1. Halbjahr 2015 bei minus 117,6 Mio. €. Jede Aufwertung des Schweizer Franken um 1 Rappen dürfte zu einer […]
  • 25.08.2015ETS-Reform bedroht Stahlindustrie
    Die Salzgitter AG sieht in den Plänen der EU zur Reform des Emissionsrechtehandels eine Existenzbedrohung für die Stahlbranche. Salzgitter müsse von 2021 bis 2030 bis zu 40 % an CO2-Zertifikaten zukaufen. Die zusätzlichen Kosten lägen bei mehr als 100 Mio. €. Auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil sieht noch Verbesserungspotential: „Der neue Reformvorschlag der EU-Kommission […]
  • 25.08.2015Bernd Webersinke verstorben
    Bernd Webersinke, von 1997 bis 2012 Geschäftsführer von ArcelorMittal Ruhrort, ist am 04.08.15 im Alter von 64 Jahren in Dresden verstorben, wo er seit seinem Abschied aus Duisburg mit seiner Familie lebte. Seit 2012 war er als Vizepräsident von ArcelorMittal Luxemburg für das Unternehmen tätig. (WAZ 24.08.15)
  • 24.08.2015EU-Klimapolitik: Rehlinger befürchtet Aus für Stahlwerke
    Auf die deutsche Stahlindustrie könnte eine existenzbedrohende Kostenlawine zukommen, wenn die EU-Kommission ihre Klimaschutzpolitik durchsetze, so die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Die geplante Verschärfung des Emissionshandels würde selbst besonders sauber arbeitende Hütten hart treffen. Wegen ideologisch grüner Gedankenspiele wolle sie nicht den Verlust zahlloser Arbeitsplätze in Kauf nehmen. Sie setze sich dafür ein, dass die […]
  • 24.08.2015Gesundheitsgefahren durch CFK?
    Der Faserverbundwerkstoff CFK kann im Brandfall Gesundheitsgefahren mit sich bringen. Eine Untersuchung von Materialexperten der Bundeswehr ergab, dass die Asche der mit Kohlenstofffasern verstärkten Kunststoffe dann Fasern freisetzen können, die ähnliche Auswirkungen hätten wie Asbest. (ATZ 14.08.15)
  • 24.08.2015Mögliche Schließungen bei BlueScope
    Das australische Stahlunternehmen BlueScope Steel warnt aufgrund von steigenden Exporten aus China vor Werkschließungen in Australien und Neuseeland. Man brauche die Unterstützung der Regierung, um die Stahlwerke in Port Kembla und Glenbrook weiter zu betreiben. (bloomberg.com 24.08.15)
  • 21.08.2015Weltrohstahlproduktion im Juli: 133 Mio. t
    Die 65 Länder, die an worldsteel berichten, haben im Juli 2015 mit 133 Mio. t Rohstahl 3,8 % weniger produziert als im Vorjahresmonat. China erzeugte im Juli 2015 65,8 Mio. t Rohstahl (-4,6 % gegenüber dem Vorjahresmonat). Die Kapazitätsauslastung lag im Juli 2015 weltweit bei 68,4 % und damit 4,2 % unter der des Vormonats. […]