Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

15. März 2017

Die Überkapazitäten in China bleiben auf extrem hohem Niveau

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März… Weiterlesen

01. März 2017

Starke Wertschöpfungsketten. Starkes Land!

| Ein Crosspost vom NRW-Wirtschaftsblog | „Buy American“, „Buy British“?… Weiterlesen

News Übersicht

  • 16.01.2017Hubertus Heil zur Reform des EU-Emissionshandels
    Es werde ein wirkungsvoller Emissionshandel gebraucht, der helfe, die anspruchsvollen Klimaschutzziele zu erreichen, aber gleichzeitig die Stahlindustrie nicht gefährde, so Hubertus Heil, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Gifhorn/Peine und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, bei einer Gesprächsrunde mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und IG Metall-Chef Jörg Hofmann in Berlin. Stahl brauche eine sichere Zukunft – in Europa, in […]
  • 16.01.2017Rhein-Niedrigwasser beeinträchtigt Schiffstransporte
    Die niedrigen Pegelstände des Rheins, die vor allem auf die fehlenden Niederschläge im November und Dezember zurückzuführen sind, führen dazu, dass Binnenschiffe nur einen Bruchteil des Üblichen laden können. Der Transport von Gütern wird dadurch schwieriger und teurer. Um die erforderliche Menge zur Versorgung des thyssenkrupp-Werkes in Duisburg gewährleisten zu können, sei die Zahl der […]
  • 16.01.2017Brücke aus Dillinger Stahl erhält Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaus 2017
    Die mit Grobblechen von Dillinger erbaute Allerbrücke wird am 17.01.17 auf der Messe BAU in München in der Kategorie Brückenbau mit dem Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaus 2017 ausgezeichnet. Die 375 m lange Eisenbahnbrücke über die Aller bei Verden, für die Dillinger rund 700 t zum Teil höherfesten Qualitätsstahl lieferte, erhält den Preis u.a. aufgrund ihrer […]
  • 13.01.2017Fairer Wettbewerb für Stahlindustrie gefordert
    Wenn nicht bald die notwendigen Weichenstellungen in Brüssel getroffen würden, sei der Fortbestand einer wichtigen Schlüsselindustrie mit ihren Arbeitsplätzen in Gefahr, so IG-Metall-Chef Jörg Hofmann am 12.01.17 in Berlin nach einem Treffen mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel sowie Betriebsräten aus Stahlunternehmen. Nötig sei ein Emissionshandel, der anspruchsvolle Umweltziele verfolge, aber nicht die Stahlindustrie in ihrer Substanz […]
  • 13.01.2017BGH Edelstahl investiert
    Bei BGH Edelstahl in Lugau soll im 1. Quartal 2017 eine neue Drahtvorbehandlungsanlage in Probebetrieb gehen. Die Investitionen liegen im zweistelligen Millionenbereich. Außerdem wurde die Kapazität der Drahtfertigung ausgebaut. Eine neue Drahtziehstation ermöglicht es, einen Walzdraht von 5,5 mm Durchmesser über 14 hintereinanderliegende Stationen auf 1 mm Durchmesser zu ziehen. Dazu mussten Anfang Januar 2 […]
  • 13.01.2017Tata: neuer Chef
    Natarajan Chandrasekaran (53), bisher Vorstandsvorsitzender des Datenverarbeiters Tata Consultancy Services, wird künftig Tata Holdings leiten. Er übernimmt den Vorsitz von dem langjährigen Chef Ratan Tata, der nach dem Zerwürfnis mit seinem Nachfolger Cyrus Mistry an die Konzernspitze zurückgekehrt war. Chandrasekaran ist der 3. Chef in der 150-jährigen Konzerngeschichte, der nicht aus der Familie stammt. (PM […]
  • 12.01.2017Rohstahlproduktion im Dezember 2016
    Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im Dezember um 8 % auf 3,2 Mio. t gestiegen. Im 4. Quartal wurde jedoch mit 10,1 Mio. t das Niveau des Vorjahreszeitraums leicht unterschritten. Auch für das Gesamtjahr ergibt sich ein leichter Rückgang (-1,4 % auf 42,1 Mio. t). Die Kapazitätsauslastung blieb mit 86 % in etwa auf Vorjahresniveau. […]
  • 12.01.2017Bundesrechnungshof zur Energiewende
    Der Bund müsse sich schnell an zentraler Stelle einen umfassenden Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Energiewende verschaffen, heiße es in einem noch unveröffentlichtem Prüfbericht des Bundesrechnungshofes an den Haushaltsausschuss des Bundestages. Nur dann könne eine fundierte Entscheidung über Ausbau und Grenzen der Energiewende getroffen werden. Es sollten Obergrenzen für die Ausweitung der Kosten der […]
  • 12.01.2017Hiesinger beim “Welt“-Wirtschaftsgipfel
    Europa müsse sagen, wofür es in Zukunft stehen wolle, dann bleibe die europäische Idee auch attraktiv, so Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp auf dem „Welt“-Wirtschaftsgipfel in Berlin. Zum 9. Mal versammelten sich hier politische und wirtschaftliche Entscheider, um über die drängendsten globalen Fragen zu diskutieren. (Die Welt 12.01.17)
  • 12.01.2017Ilva trennt sich von tunesischen Standorten
    Ilva hat seine tunesischen Standorte (Ilva Maghreb und Tunisacier) zum Verkauf ausgeschrieben. Interessenten müssen ihre Gebote bis zum 28.02.17 einreichen. Vor Weihnachten hatte Ilva bereits sein griechisches Tochterunternehmen Hellenic Steel zum Verkauf angeboten, um sich von seinen nicht zum Kern gehörenden Aktivitäten zu trennen. (Platts SBB Daily Briefing 12.01.17)
  • 11.01.2017IG Metall erwartet spannendes Stahl-Jahr
    Man werde 2017 um jeden Arbeitsplatz kämpfen, so Dieter Lieske, 1. Bevollmächtigter der Duisburger IG Metall. Er sehe besonders in der Stahlindustrie erheblichen Handlungsbedarf für seine Gewerkschaft. Herausforderungen seien weiterhin die aus Brüssel drohende Verteuerung der CO2-Zertifikate, die Billigstahlimporte vor allem aus Fernost und die noch immer zu langsam eingeleiteten Gegenmaßnahmen der EU. Außerdem müsse […]
  • 11.01.2017Aperam will französisches Stahlrohrgeschäft verkaufen
    Der luxemburgische Edelstahlproduzent Aperam plane, seine Stahlrohraktivitäten in Frankreich (ein Werk in Ancerville und ein Distributionszentrum in Accecy) zu veräußern. Die Transaktion solle Mitte 2017 abgeschlossen sein. Die Münchner Beteiligungsgesellschaft mutares AG habe Interesse, das zum Verkauf stehende Stahlrohrgeschäft von Aperam mit ihrer französischen Tochtergesellschaft BSL Pipes & Fittings zusammen zu legen. (PM Aperam 09.01.17, […]
  • 10.01.2017Ilva: Regierung genehmigt Umweltschutzpläne
    Die italienische Regierung hat die Umweltschutzpläne der Interessenten für Ilva (der beiden Joint Ventures ArcelorMittal / Marcegaglia sowie Arvedi / Cassa Depositi e Prestiti / Delfin / Jindal) genehmigt. Der Verkauf von Ilva werde nun im März 2017 erwartet. (Platts SBB Daily Briefing 10.01.17)
  • 10.01.2017Kapazitätsabbau in Hebei
    Chinas größte Stahl erzeugende Provinz Hebei solle 2017 mehr als 30 % zum nationalen Gesamtabbauziel der Stahlkapazitäten beitragen. Die veraltete Produktionskapazität, die dort in diesem Jahr stillgelegt werden soll, betrage 15,6 Mio. t Stahl. (MBI Stahl Aktuell 10.01.17)
  • 10.01.2017Neue Dokumentation „Paneele aus Stahl für Fassaden“
    Leichtbausysteme aus Stahl wurden in den letzten Jahren immer weiter optimiert und sowohl an gestiegene energetische als auch architektonische Erfordernisse angepasst. Besonders beliebt bei Architekten und Bauherren sind derzeit kassettierte Fassadensysteme, die bei Gewerbeimmobilien, aber zunehmend auch bei hochwertigen Verwaltungs-, Hotel- oder Wohngebäuden eingesetzt werden. Die neue Dokumentation „Paneele aus Stahl für Fassaden“ greift diesen […]
  • 10.01.2017Pkw-Weltmarkt: positiver Ausblick
    Der Pkw-Weltmarkt werde 2017 um 2 % auf rund 84 Mio. Einheiten zulegen. Für Westeuropa erwartet der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit 14 Mio. Pkw eine stabile Entwicklung (2016: 14 Mio.). China werde um 5 % auf 24,2 Mio. Einheiten wachsen. Der US-Markt werde 2017 ein ähnlich hohes Volumen (rund 17,5 Mio. Pkw und Light […]
  • 09.01.2017EU registriert Stahl-Importe aus Russland und Brasilien
    Die EU-Kommission registriert seit dem 07.01.17 Importe von warmgewalztem Stahl aus Russland und Brasilien. Dies könnte zu rückwirkenden Antidumpingzöllen führen. Die EU-Kommission hat bisher nur einmal rückwirkend Zölle auf kaltgewalzten Stahl aus Russland und China verhängt. (Politico Pro Trade 06.01.17)
  • 09.01.2017HKM: Hochofen nach Neuzustellung angeblasen
    Am 07.01.17 ist der Hochofen B der Hüttenwerke Krupp-Mannesmann nach einer Runderneuerung angeblasen worden. Hochofen-Chef Jürgen Gertz hofft, dass der neuzugestellte Hochofen wieder 16 Jahre oder noch länger arbeitet. Ab Ende März soll dort mit 7.500 Tonnen Roheisen täglich die normale Produktionsmenge erreicht werden. (derwesten.de 06.01.17)
  • 06.01.2017AM Bremen: neue Investitionen nach Sparmaßnahmen
    ArcelorMittal Bremen werde neben der bereits genehmigten Zustellung des Hochofens II für 44 Mio. €, weitere 23 Mio. € in einen Sekundärkühler und einen neuen Dampfspeicher investieren. Der Standort habe von den Sparmaßnahmen profitiert. Auch die Konjunktur habe sich in der 2. Jahreshälfte leicht verbessert. Die zarten positiven Signale für die Stahlkonjunktur würden aber nichts […]
  • 06.01.2017AM Fos-sur-Mer: Modernisierung der Beizlinie
    ArcelorMittal hat Danieli Service mit der Modernisierung der Beizlinie am französischen Standort Fos-sur-Mer beauftragt. Damit sollen die Qualität und Zuverlässigkeit verbessert und Kosten reduziert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2017 im Rahmen eines geplanten Stillstandes stattfinden. (MBI Stahl Aktuell 06.01.17)