Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

15. März 2017

Die Überkapazitäten in China bleiben auf extrem hohem Niveau

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März… Weiterlesen

01. März 2017

Starke Wertschöpfungsketten. Starkes Land!

| Ein Crosspost vom NRW-Wirtschaftsblog | „Buy American“, „Buy British“?… Weiterlesen

News Übersicht

  • 13.03.2015Umbau bei TK
    ThyssenKrupp stecke im größten Umbau seiner jüngeren Unternehmensgeschichte. Konzernchef Heinrich Hiesinger habe bei seinem Amtsantritt vor 4 Jahren eine Reduzierung der Abhängigkeit von der Stahlsparte und einen Ausbau der Industriebereiche angekündigt. Inzwischen habe er einiges an Erfolg vorzuweisen. (HB 13.03.15)
  • 13.03.2015Aussichten der europäischen Stahlindustrie
    Vor fast 10 Jahren habe Lakshmi Mittal der Stahlindustrie ein Ende der Misere vorausgesagt. Wenig später brach die Finanzmarktkrise aus. Die Aussichten für die europäische Stahlindustrie seien inzwischen düsterer denn je. Durch die weltweit gebauten Stahlwerke hätten die heimischen Stahlerzeuger die Hoheit über einen angemessenen Kapazitätsstand verloren. Seit der Finanzmarktkrise seien in der EU zwar […]
  • 13.03.2015S + B mit Gewinn
    Die an der Schweizer Börse gelistete Schmolz + Bickenbach AG hat das Geschäftsjahr 2014 erstmals seit 3 Jahren mit einem positiven Konzernergebnis von 50 Mio. € (2013: -83,7 Mio. €) abgeschlossen. Das bereinigte Ebitda stieg um 46,4 % auf 261,7 Mio. € (2013: 178,8 Mio. €). Die Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber dem Euro werde […]
  • 13.03.2015AM: Supplier of the year
    ArcelorMittal ist von General Motors das 2. Jahr in Folge als Supplier of the year ausgezeichnet worden. Der Preis wurde an 78 Unternehmen (weniger als 1 % der weltweiten Zulieferer von GM) vergeben. (PM ArcelorMittal 10.03.15)
  • 12.03.2015VDM Metals vor Verkauf?
    Bis zum 16.03.15 sollen Interessenten Angebote für die zum Verkauf stehende ThyssenKrupp-Tochter VDM Metals einreichen, so Konzernkreise. Offerten sollen von dem Wettbewerber Aperam, dem Finanzinvestor Lindsay Goldberg Vogel (LGV) und einem Konsortium um Benedikt Niemeyer, ehemaliger Chef des Edelstahlunternehmens Schmolz+Bickenbach, kommen. Die besten Karten soll derzeit Aperam haben. (HB 12.03.15)
  • 12.03.2015Buderus Edelstahl: Schlaggewicht für Unterwassereinsatz
    Die Buderus Edelstahl GmbH fertigt derzeit ein 101 t schweres Schlaghammergewicht aus legiertem Edelstahl. Das so genannte „Schlaggewicht“ ist mit knapp 13 m Länge und einem Durchmesser von gut 1,5 m das größte Bauteil, das je am Standort Wetzlar geschmiedet wurde. Es bildet das Herzstück eines Unterwasserhammers, mit dem Bodenpfeiler mit bis zu 7 m […]
  • 12.03.2015AM Galati: weitere Investition in Energieeffizienz
    ArcelorMittal Galati hat mehr als 7 Mio. € in die Modernisierung einiger Turbinengebläse investiert, um den Energieverbrauch des Hochofens Nr. 5 um 50 % zu reduzieren. Mit dem gespeichertem Dampf kann das Unternehmen nun Energie erzeugen, die zur Stahlproduktion verwendet werden kann. (PM ArcelorMittal und thediplomat.ro 10.03.15)
  • 12.03.2015Evraz verkauft US-Rohrwerk
    Der russische Stahlproduzent Evraz verkauft sein Rohrwerk in Portland (Bundesstaat Oregon) für 51 Mio. USD in bar an Maruichi Oregon Steel Tube. Das Werk produziert rund 5.000 t Stahlhohlprofile pro Monat für die Bau- und Agrarindustrie. Evraz will die Erlöse aus dem Verkauf u.a. in weitere Aktivitäten des Unternehmens in Nordamerika investieren. (Stahl Aktuell 12.03.15)
  • 11.03.2015AM Gent modernisiert Warmbreitbandstraße
    ArcelorMittal hat SMS Siemag den Auftrag zur Modernisierung der 7-gerüstigen Warmbreitbandstraße in Gent (Belgien) erteilt. Der Umbau werde in 2 Schritten erfolgen. Außerdem werde die SMS group ArcelorMittal dabei unterstützen, den Walzprozess zu optimieren. (PM SMS group 10.03.15, Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 11.03.15)
  • 11.03.2015China: Maßnahmen gegen Umweltverschmutzung
    Die chinesische Provinz Hebei, die ein Viertel des inländischen Stahls produziert, ermuntere u.a. Stahlunternehmen dazu, nach Übersee zu ziehen, um die Umweltverschmutzung im Land zu reduzieren. Außerdem seien sie aufgefordert, in weniger stark industrialisierte Gebiete von Zentral- und West-China umzusiedeln, so der Gouverneur der Provinz Hebei. 2014 habe Hebei die Stahlkapazität um 15 Mio. t […]
  • 11.03.2015TK-Chef im „Dialog mit der Jugend“
    Am 10.03.15 fand der Duisburger „Dialog mit der Jugend“ im Bildungszentrum von ThyssenKrupp Steel Europe statt. Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp, stellte sich den Fragen der 100 Schüler, die auf Einladung des Initiativkreises Ruhr nach Duisburg kamen. Die Oberstufenschüler aus Gymnasien und Gesamtschulen besichtigten außerdem das Werk und informierten sich über Ausbildungsmöglichkeiten im Konzern. […]
  • 10.03.2015Rohstahlproduktion im Februar 2015
    Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im Februar 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2 % zurückgegangen, nachdem sie im Vormonat stagniert hatte. Die verhaltene Entwicklung zu Jahresbeginn erklärt sich vor allem mit dem hohen Niveau, das im Vergleichszeitraum des Vorjahres erreicht wurde, als die Produktion durch Sonderfaktoren gestützt wurde. Die Erzeugung bei den Walzstahlerzeugnissen ist dagegen […]
  • 10.03.2015Leipold: Präzisionsteile aus Duplexstahl
    Die Leipold Gruppe, Hersteller von Präzisionsteilen in Wolfach (Schwarzwald), fertigt Anschlussstutzen für Automotive-Zulieferer erstmals aus Duplexstahl. Die Teile werden an den elementaren Schnittstellen der Kraftstoffzufuhr in Fahrzeugen eingesetzt. Duplexstahl zeichne sich sowohl durch eine hohe Zähigkeit bei mechanischer Beanspruchung als auch eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit in extremen Umgebungen aus. Außerdem sei dieser Werkstoff besser schweißbar […]
  • 10.03.2015voestalpine: Mitarbeiterbeteiligung ausgebaut
    Nach Beschluss des Vorstandes der voestalpine AG wird das Grundkapital des Unternehmens durch Ausgabe von 2,5 Mio. neuer, auf Inhaber lautende Stammaktien (Stückaktien) und somit um rund 1,45 % erhöht. Damit steigt der Stimmrechtsanteil künftig auf 14,9 % und die voestalpine-Mitarbeiter bleiben 2.-größter Aktionär der voestalpine AG. Der Ausgabebetrag pro Stückaktie beträgt 34,48 €. (PM […]
  • 09.03.2015TK: Stoffliche Verwertung von CO2
    ThyssenKrupp wolle in Duisburg langfristig einen Großteil des CO2-Ausstoßes der Hütte einer chemischen Verwendung zuführen, so Reinhold Achatz, Technologie-Chef des Unternehmens. Ein Chemiewerk auf dem Werksgelände solle aus den Hüttengasen wertvolle Chemikalien erzeugen. Mit der stofflichen Verwertung der Hüttengase würden die konkreten CO2-Emissionen des Unternehmens deutlich gesenkt, so Achatz. Vorstandsmitglied Herbert Eichelkraut hofft, dass in […]
  • 09.03.2015OECD: Online-Datenbank zur Stahlindustrie
    Die OECD hat eine Online-Datenbank gestartet, die über neue Investitionsvorhaben in der weltweiten Stahlindustrie informiert. Sie gibt über bestehende und geplante Kapazitäten der Stahlunternehmen in OECD-Mitgliedsländern Auskunft. Die Datenbank soll im Laufe des Jahres um entsprechende Informationen aus Nicht-OECD-Mitgliedsländern ergänzt werden. (Platts SBB Daily Briefing 06.03.15)
  • 09.03.2015Emma Marcegaglia über Frauen in Führungspositionen
    Interview mit Emma Marcegaglia, die zusammen mit ihrem Bruder das familieneigene Stahlunternehmen führt und Präsidentin des Aufsichtsrats des größten italienischen Unternehmens Eni ist. (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 08.03.15)
  • 06.03.2015Die weltgrößten Stahlerzeuger 2014
    Im Ranking der weltweit größten Stahlproduzenten für 2014 steht ArcelorMittal mit einer Produktion von 93,1 Mio. t (2013: 91,2 Mio. t) wieder an der 1. Stelle. Nippon Steel & Sumitomo Metal haben wie 2013 den 2. Platz (47,5 Mio. t) erreicht. Die chinesischen Stahlunternehmen Hebei Iron & Steel (47,1 Mio. t) und Baosteel (43,3 Mio. […]
  • 06.03.2015Ilva: Eurofer warnt vor Marktverzerrung
    Am 03.03.15 hat das italienische Parlament die gesetzliche Grundlage verabschiedet, um das Ilva-Stahlwerk in Taranto mit staatlichen Mitteln zu sanieren. Eurofer zeigte sich darüber besorgt und kündigte eine genaue Beobachtung der weiteren Vorgänge um Ilva an. Die „Verstaatlichung“ Ilvas könnte zu Marktverzerrungen führen, warnte Eurofer-Präsident Robrecht Himpe auf einer Pressekonferenz in Brüssel. (industryweek.com 03.03.15 und […]
  • 06.03.2015KlöCo wieder in schwarzen Zahlen
    Der Stahlhändler Klöckner und Co (KlöCo) hat 2014 nach einem Verlust von 90 Mio. € im Vorjahr das Konzernergebnis auf 22 Mio. € gesteigert. Die Anteilseigner sollen eine Dividende von 20 Cent pro Aktie erhalten. Im Startquartal werde das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit 15 bis 25 Mio. € schlechter ausfallen als im […]