Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

News Übersicht

  • 18.11.2015AM Europe – Long Products: neue Webseite
    ArcelorMittal Europe – Long Products stellt auf seiner neuen Webseite (http://barsandrods.arcelormittal.com) umfassende Informationen über die Produktpalette von ArcelorMittal sowie über Standorte und Anlagen zur Verfügung. (PM ArcelorMittal 17.11.15)
  • 17.11.2015TK vor neuem Markenauftritt
    ThyssenKrupp werde am 19.11.15 nicht nur seine Jahreszahlen veröffentlichen, sondern auch seinen neuen Markenauftritt vorstellen. Der Thyssen-Bogen sei nun in den Krupp-Reifen integriert, aus „ThyssenKrupp“ werde „thyssenkrupp“ mit der Botschaft: „engineering.tomorrow.together.“ Der neue Auftritt sei schlicht, fast bescheiden und solle den Kultur- und Strukturwandel beschreiben, den der Konzern in den knapp 5 Jahren unter Hiesingers […]
  • 17.11.2015Pilotanlage zur Verwertung von Prozessgasen
    Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes von der Kokerei Schwelgern, ThyssenKrupp Industrial Solutions und der TU Berlin ist auf dem Gelände von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg eine Pilotanlage in Betrieb genommen worden, die Koksofengase umweltschonend in verwertbare Stoffe umwandelt und den CO2-Ausstoß vermindert. Läuft in der Pilotanlage, der weltweit ersten dieser Art, alles wie geplant, kann […]
  • 17.11.2015Kurzarbeit bei Dirostahl
    Das Remscheider Familienunternehmen Dirostahl klagt über einen Umsatzrückgang von 20 % und hat Kurzarbeit eingeführt. Dirostahl sei extrem von weltweiten Entwicklungen abhängig, so Geschäftsführer Manfred Diederichs. Die Schmiede liefere Teile für Ölbohrinseln und die Fracking-Industrie. Wegen des niedrigen Ölpreises seien aber die Investitionen in neue Energiequellen zurückgegangen. (WDR Lokalzeit 16.11.2015)
  • 17.11.2015Tata Steel vor Scunthorpe-Verkauf?
    Tata Steel habe vor, sein Werk in Scunthorpe bis April 2016 zu verkaufen. Es gebe verschiedene Interessenten, und es bestünde die Möglichkeit eines Management-Buyouts. (businesstoday.in und Steel Guru 16.11.15)
  • 17.11.2015Nucor erwirbt US-Blankstahlbetriebe von Gerdau
    Das US-Stahlunternehmen Nucor übernimmt von dem brasilianischen Langstahlproduzenten Gerdau die Blankstahlbetriebe in Orrville (Ohio) und Cartersville (Georgia). Die beiden Werke produzieren zusammen 75.000 t kaltgezogenen Stabstahl pro Jahr. (PM Nucor 09.11.15 und Stahl Aktuell 17.11.15)
  • 16.11.2015Energieeffizienz-Netzwerke gegründet
    Im Rahmen der Jahrestagung STAHL 2015 haben am 12.11.15 in Düsseldorf Vertreter von 11 Unternehmen (u.a. ArcelorMittal Hamburg, Deutsche Edelstahlwerke, Georgsmarienhütte und Lech-Stahlwerke) die Gründungsvereinbarung für ein Energieeffizienz-Netzwerk der Elektrostahlproduzenten in Deutschland unterschrieben. Träger und Moderator des Netzwerks ist das Stahlinstitut VDEh. Dadurch haben die Stahlunternehmen die Möglichkeit, sich entlang der Herstellungsroute über Effizienzmaßnahmen auszutauschen, […]
  • 16.11.2015Stahlindustrie: Forschungsausbau
    Auf der Jahrestagung „STAHL 2015“ kündigte Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, eine Forschungs- und Entwicklungsoffensive an. Der technologische Vorsprung der deutschen Stahlindustrie müsse sichergestellt werden. Um die Branche im Saarland zu stärken, könnte man ein „Stahl Cluster“ gründen, das Aktivitäten in Produktion, Forschung und Entwicklung bündelt, so Saar-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Dillinger Hütte, Saarstahl […]
  • 16.11.2015Bergakademie Freiberg wird 250
    Die TU Bergakademie Freiberg in Sachsen, älteste montanwissenschaftliche Hochschule der Welt, feierte am 13.11.15 ihr 250. Jubiläum. (VDI nachrichten 13.11.15)
  • 13.11.2015STAHL 2015
    Trotz dunkler Wolken und gigantischer Produktionsüberschüsse aus China sei die Stahl-DNA in Deutschland intakt, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, zum Auftakt der Jahrestagung „STAHL 2015“ in Düsseldorf. Die Stahlindustrie sei keine alte Branche im Niedergang, vielmehr werde sie in den kommenden Jahrzehnten weiterhin eine Schlüsselrolle einnehmen, erklärte Werner Hoyer, Chef der Europäischen […]
  • 13.11.2015Stahlinstitut zeichnet Wissenschaftlerinnen aus
    Das Stahlinstitut VDEh hat auf der Jahrestagung STAHL 2015 am 12.11.15 erstmalig den Young Academics‘ Steel Award vergeben. Kriterien zur Preisvergabe seien Innovationsgrad, zukünftige industrielle Umsetzbarkeit sowie Erkenntnisfortschritt durch die erbrachte wissenschaftliche Leistung, so Dr. Peter Dahlmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stahlinstituts VDEh. Siegerin in der Kategorie „Beste Masterarbeit“ wurde Irina Gospodinov (29) vom Institut für […]
  • 13.11.2015TK vor Bilanzpressekonferenz
    ThyssenKrupp soll in dem am 30.09.15 abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014/15 den Break-even geschafft haben. Angekündigt war bereits eine Steigerung des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 1,6 bis 1,7 (Vorjahr: 1,3) Mrd. €. Finanzvorstand Guido Kerkhoff habe zuletzt davon gesprochen, das Ergebnis werde sogar im oberen Ende dieser Bandbreite liegen. Analysten erwarten eine höhere […]
  • 13.11.2015Schmolz + Bickenbach: Prognose bestätigt
    Schmolz + Bickenbach hat im 3. Quartal 2015 sein EBIDTA von 55,5 Mio. € im Vorjahresquartal auf 10,3 Mio. € reduziert. Das Ergebnis nach Steuern blieb mit -32,7 Mio. € hinter dem Vorjahresergebnis (10,6 Mio. €) zurück. Unter dem Strich verzeichnete der Konzern im 3. Quartal einen Verlust von 34,1 Mio. €. Für das Gesamtjahr […]
  • 13.11.2015Stahl-Beilage
    Die heutige Ausgabe der „Welt“ enthält anlässlich der Jahrestagung „STAHL 2015“ eine Beilage. Themen sind u.a. Stahlkonjunktur, Klima- und Energiepolitik, Industrie 4.0 und Stahl, Stahlforschung und Stahlanwendung. (Die Welt 13.11.15)
  • 12.11.2015STAHL 2015 im CCD Congress Center Düsseldorf
    Die internationale Stahlindustrie trifft sich am 12.11.15 zur Jahrestagung „STAHL 2015“ unter dem Motto „Weichenstellung für morgen“ im CCD Congress Center Düsseldorf. Zu der Veranstaltung werden rund 3.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. In verschiedenen Diskussionsrunden wird über aktuelle Entscheidungen und Entwicklungen für den Werkstoff Stahl und die Industrie debattiert. (PM Düsseldorf Congress […]
  • 12.11.2015Salzgitter: positives Ergebnis
    Der Salzgitter-Konzern hat in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2015 seinen Gewinn vor Steuern auf 24 Mio. € gesteigert (9 Monate 2014: 5,5 Mio. €). Die Ergebniseffekte des konzernweiten Restrukturierungsprogramms „Salzgitter AG 2015“ seien Haupttreiber der Verbesserung gewesen. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen Vorsteuergewinn im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. (PM Salzgitter AG 12.11.15)
  • 12.11.2015Weißblech: meistrecycelter Verpackungswerkstoff
    Mit 93,3 % stofflicher Verwertung der in Deutschland verbrauchten Verpackungen aus Weißblech hat der Werkstoff Verpackungsstahl seine Spitzenposition auch 2014 beibehalten. Bei Verpackungen aus privatem Verbrauch liegt die Quote der stofflichen Verwertung sogar bei 95,9 %. Recycling von Stahlverpackungen bedeute tatsächliche und vollwertige Wiederverwendung. Stahl als „permanenter Werkstoff“ könne diesen Prozess beliebig oft durchlaufen, ohne […]
  • 12.11.2015Wickeder Westfalenstahl verkauft Kaltbandsparte an Waelzholz
    Wickeder Westfalenstahl will seine Kaltbandsparte mit einer jährlichen Absatzmenge von 50.000 t an die Waelzholz Gruppe veräußern, um sich weiter auf seine Kerngeschäfte zu fokussieren. Der Waelzholz Gruppe ermögliche die Übernahme, das Kerngeschäft mit kaltgewalzten Bandstählen nun auch um weitere Spezialprodukte im Bereich Elektroband, insbesondere für die Elektromobilität, auszubauen. (PM Wickeder Group 10.11.15)
  • 12.11.2015voestalpine: Ergebnissteigerung im 1. Halbjahr
    Der voestalpine-Konzern hat im 1. Halbjahr 2015/16 (01.04. bis 30.09.) sein operatives Ergebnis (EBITDA) um 17,9 % auf 892 Mio. € gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 506 Mio. € um 29,1 % über dem Vorjahreswert. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern, dass die bereinigten Ergebnisse unter jenen des Vorjahres liegen werden. (PM voestalpine, […]
  • 12.11.2015Chinas Stahlindustrie mit Verlust
    90 % der chinesischen Stahlwerke arbeiten mit Verlust, so Analysten. Allein in den ersten 8 Monaten soll das Minus 4 Mrd. € betragen. Die Provinzregierungen wollen aber Schließungen wegen der Arbeitsplatzverluste vermeiden. Stattdessen werden die Überkapazitäten in die EU exportiert – mit negativen Folgen für die hiesigen Arbeitsplätze. (Die Welt 11.11.15, boerse.ard.de, Kallanish Steel 10.11.15)