Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

News Übersicht

  • 08.04.2015ArcelorMittal investiert in Frankreich
    45 Mio € will ArcelorMittal in Frankreich investieren. Davon werden 40 Mio. € in die Modernisierung und Verbesserung des Umweltschutzes im Werk in Fos-sur-Mer fließen. Weitere 5 Mio. € werden in LeCrusot investiert, um die Herstellung rostfreier Bleche zu verbessern. (Platts SBB Daily Briefing 07.04.15)
  • 08.04.2015Italienische Regierung gibt 400 Mio. € für Ilva frei
    Die italienische Regierung gibt einen Überbrückungskredit von 400 Mio. € für Ilva frei. Kürzlich hatte Ilva bereits 156 Mio. € von der überwiegend staatlichen Finteca erhalten. Am 09.04. soll eine 3. Tranche in Höhe von 1,2 Mrd. € freigegeben werden, die aus dem 2013 beschlagnahmten Vermögen von Alteigentümer Emilio Riva stammt. (Platts SBB Daily Briefing […]
  • 07.04.2015PKW-Zulassungen: + 9 %
    Die PKW-Neuzulassungen auf dem deutschen Markt liegen im März um 9 % höher als im Jahr zuvor. Im 1. Quartal ist der Markt um über 6 % gewachsen. Die deutsche PKW-Produktion stieg im März um 5 % an. (PM VDA 02.04.15)
  • 07.04.2015Vallourec erneuert Regionalstruktur
    Der französische Stahlrohrhersteller Vallourec habe mit sofortiger Wirkung seine Regionalstruktur neu organisiert. Das Unternehmen verspreche sich davon mehr Kundennähe, mehr Effizienz und eine Beschleunigung der Entscheidungsfindungsprozesse sowie die Unterstützung der derzeit stattfindenden Veränderungen im Unternehmen. (Stahl Aktuell 07.04.15)
  • 02.04.2015worldsteel: Konsolidierung nicht möglich
    Wolfgang Eder, worldsteel-Präsident und voestalpine-CEO, hält Zusammenschlüsse und Übernahmen in der europäischen Stahlindustrie weder für möglich, noch für nötig. In Europa gäbe es heute mehr Autohersteller als Stahlproduzenten, und in der Autobranche rede niemand von einer Konsolidierungsnotwendigkeit. Außerdem hätte sich die Zahl der großen Stahlunternehmen in der EU seit Mitte der 1990er Jahre bereits von […]
  • 02.04.2015Warren Buffett veräußert Posco-Anteile
    Die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway des Investors Warren Buffet habe den gesamten Anteil von 5,1 % an dem südkoreanischen Stahlproduzenten Posco verkauft, so Medienberichte. Die Posco-Aktie habe daraufhin an der Börse in Seoul 2,7 % verloren. Posco hat 2014 einen Gewinneinbruch verzeichnet. Buffett hatte 2007 für mehr als 570 Mio. USD einen 4%igen Anteil an Posco […]
  • 02.04.2015Eisenerz auf 10-Jahres-Tief
    Der Preis für Eisenerz ist auf dem Spotmarkt auf den niedrigsten Stand seit 2004 gefallen. (Stahl Aktuell 02.04.15)
  • 01.04.2015Saarstahl mit Gewinn 2014
    Der Saarstahl-Konzern hat 2014 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 80 Mio. € erzielt, nachdem 2013 ein Verlust von -131 Mio. € angefallen war. Insbesondere die Absatzmenge von Draht und Stab bewegte sich dank stabiler Nachfrage aus der Automobilbranche und dem Maschinenbau auf einem hohen Niveau. Die Erlössituation blieb jedoch hinter den Erwartungen […]
  • 01.04.2015BDI/BDA-Mittelstandsausschuss: neuer Vorsitzender
    Hans-Toni Junius (59), Vorsitzender der Geschäftsführung C.D. Wälzholz in Hagen, einem Unternehmen, das hauptsächlich kaltgewalzte und wärmebehandelte Stahlbänder und Profile produziert, ist mit Wirkung zum 01.04.15 zum Vorsitzenden des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses gewählt worden. Er folgt auf Arndt G. Kirchhoff (60), Geschäftsführer der Kirchhoff-Gruppe in Attendorn/Iserlohn. (PM BDI 31.03.15, Stahl Aktuell und HB 01.04.15)
  • 31.03.2015S+B veräußert Distributionseinheiten
    Schmolz + Bickenbach (S+B) veräußert ihre spezifischen Distributionseinheiten in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Österreich zu einem Kaufpreis von 88,6 Mio. € an Jaquet Metal Service. Die Aktivitäten hatten 2014 insgesamt einen Umsatz von rund 600 Mio. € und 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. (PM Schmolz + Bickenbach, reuters.com und nzz.ch 30.03.15, Stahl Aktuell und Platts SBB […]
  • 31.03.2015Weserwind-Mitarbeiter wechseln in Transfergesellschaft
    Die 370 Mitarbeiter des insolventen Offshore-Stahlbauers Weserwind, einem Tochterunternehmen der Georgsmarienhütte-Holding, haben dem Wechsel in eine Transfergesellschaft zugestimmt. Sie erhalten dort für 4 Monate 80 % ihres bisherigen Nettoeinkommens, werden weiter qualifiziert und sollen in neue Arbeit vermittelt werden. Die Finanzierung übernimmt die Georgsmarienhütte mit rund 16 Mio. €. (weser-kurier.de 28.03.15, weser-kurier.de und focus.de 30.03.15)
  • 31.03.2015Aperam plant Investition in Brasilien
    Aperam South America, der einzige Edelstahlproduzent Südamerikas, werde 17 Mio. USD in eine neue Anlage am bisherigen Standort Timóteo (Brasilien) investieren. Die Produktionskapazität liege derzeit bei 900.000 t Flüssigstahl pro Jahr. Die neue Anlage sei auf eine Kapazität von 60.000 t pro Jahr ausgelegt. Sie soll zum Jahreswechsel 2015/2016 in Betrieb gehen. (Stahl Aktuell 30.03.15)
  • 31.03.2015Ratan Tata: einer von 50 Wirtschaftspionieren
    Ratan Tata (77), bis 2012 CEO des Familienunternehmens Tata Group, einem Firmen-Konglomerat aus 100 Unternehmen in 80 Ländern, darunter Stahl, wird von der FT als einer der 50 weltweit führenden Wirtschaftspioniere bezeichnet. (FT 31.03.15)
  • 30.03.2015EID fürchten Wettbewerbsnachteile
    Die energieintensiven Industrien (EID) lehnen den Ansatz von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, ein nationales Klimaschutzziel müsse auch von Branchen erfüllt werden, die dem EU-weiten Emissionshandelssystem unterlägen, ab. Es führe unweigerlich zu steigenden Strompreisen, insbesondere für die energieintensiven Industrien. Bei der industriellen Eigenstromerzeugung, etwa aus Kuppelgasen der Stahlerzeugung, würden die Freigrenzen weit überschritten. (FAZ 30.03.15)
  • 30.03.2015Salzgitter auf Kurs
    Die Salzgitter AG sehe sich im Aufwind und plane, dank einer soliden Finanzlage nach einem Jahr des Übergangs eine Dividende von unverändert 0,20 € je Aktie zu zahlen. Das Unternehmen sei, was das 1. Quartal angehe, im Sinne seiner Gesamtjahresprognose gut unterwegs, so Vorstandschef Heinz Jörg Fuhrmann auf der Bilanzpressekonferenz. Für die Konzerntochter Hoesch Spundwand […]
  • 30.03.2015Ilsenburger Grobblech: Aufträge über 68.000 t
    Etwa 47.900 t Grobbleche bestellte die AMBAU GmbH für Monopiles und Transition Pieces im Offshore Wind Projekt „Nordsee One“ bei Ilsenburger Grobblech, Tochterunternehmen der Salzgitter AG. Ein weiterer Auftrag von rund 20.000 t wurde für ein Gas-Offshore-Projekt gebucht. (PM Salzgitter AG 27.03.15 und Platts SBB Daily Briefing 30.03.15)
  • 30.03.2015Porträt Dr. Michael Süß, GMH-Chef
    Mit „Tatkraft und Unternehmungsgeist“ beginnt der neue Geschäftsführer der Georgsmarienhütte Holding, Dr. Michael Süß, seine Aufgabe. (Bilanz 27.03.15)
  • 27.03.2015Emissionshandel: CO2-Verknappung erst 2021
    Erst ab 2021 soll die EU CO2-Zertifikate aus dem Markt nehmen und in eine „Marktstabilitätsreserve“ einstellen, wenn es zu viele Rechte gibt. Das haben die EU-Mitgliedstaaten in der Nacht zu Donnerstag beschlossen. Die Bundesregierung wollte die Verknappung bereits 2017, das Europaparlament 2019. Damit das Gesetz in Kraft treten kann, müssen sich Parlament und Ministerrat noch […]
  • 27.03.2015Zuse-Forschungsgemeinschaft gegründet
    Das VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) gehört zu den 66 Gründungsmitgliedern der neuen Zuse-Forschungsgemeinschaft. Das Ziel dieser Bündelung ist die Stärkung der institutionellen Industrieforschung, der dritten Säule des deutschen Wissenschaftssystems. Die Zuse-Gemeinschaft versteht sich als unmittelbarer Forschungspartner der mittelständischen Wirtschaft. (PM Zuse-Gemeinschaft 25.03.15)
  • 27.03.2015TKS: neuer Kokskübel für Kokerei Schwelgern
    Die zu ThyssenKrupp Steel Europe gehörende Kokerei Schwelgern in Duisburg hat erstmals einen verschlissenen Kokskübel gegen einen neuen ersetzt. Der 75 t schwere Stahlkoloss ist so groß wie ein Einfamilienhaus. Der Kübel wird mehrmals täglich mit 55 t glühendem Koks gefüllt, zum Löschturm gefahren und dort mit Wasser abgeschreckt. Dadurch kann der Koks als Reduktionsmittel […]