Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

News Übersicht

  • 25.03.2015Tata Steel: Neues Blockheizkraftwerk in Düsseldorf
    Tata Steel hat 2,8 Mio. € in ein neues Blockheizkraftwerk investiert, das sich auf dem Betriebsgelände der Hille & Müller GmbH, einem zu Tata Steel gehörenden Hersteller von oberflächenveredeltem Stahl, befindet. Durch das Kraftwerk lassen sich künftig CO2-Emissionen um bis zu 50 % senken sowie Energiekosten in Höhe von rund 1 Mio. € einsparen. Dadurch […]
  • 25.03.2015AM: Stahl für U-Bahnhöfe in Warschau
    ArcelorMittal Warszawa hat 20.000 t Betonrippenstahl für den Bau von 7 neuen U-Bahnhöfen für die 2. U-Bahnlinie in Warschau geliefert, die in den nächsten Wochen eingeweiht wird. (PM ArcelorMittal 19.03.15 und Steel Guru 24.03.15)
  • 25.03.2015DEW: Neuer Vorsitzender
    Der Aufsichtsrat der Deutschen Edelstahlwerke, einem Unternehmen der Schmolz + Bickenbach-Gruppe, hat Oliver Bell (Jahrgang 1958) mit Wirkung zum 01.04.15 zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Edelstahlwerke berufen. In der 4-köpfigen Geschäftsführung verantwortet er künftig auch das Ressort Vertrieb, zu dem neben Vertriebs- und Bestandscontrolling, Marketing und Produktionswirtschaft gehören. Bell war zuletzt Executive Vice […]
  • 24.03.2015Wasserstoffmetallurgie senkt CO2
    Die Klimaziele der EU können mit den derzeitigen Stahlerzeugungstechnologien nicht erreicht werden. Bis 2050 könnte die Wasserstoffmetallurgie einen Siegeszug antreten, so Studien. Dabei würde aus Erz mithilfe des Energieträgers Wasserstoff Stahl erzeugt. Bis ein Verfahren im industriellen Maßstab eingesetzt werden könne, würden allerdings noch Jahrzehnte vergehen, so Johannes Schenk, Leiter des Lehrstuhls für Eisen- und […]
  • 24.03.2015Initiative Massiver Leichtbau: Weniger Gewicht im Auto
    Die Initiative Massiver Leichtbau hat sich zum Ziel gesetzt, für ihre Kunden Lösungen zur Gewichtsreduzierung im Auto zu entwickeln. Die Initiative zeige, welche Möglichkeiten die Stahlbranche biete, und wie Antriebsstrang und Fahrwerk mit neuen Verfahren und neuen Umformtechnologien bedeutend leichter gestaltet werden können, so Dr. Hans-Willi Raedt von der Initiative Massiver Leichtbau. (FAZ, Beilage „Automobil […]
  • 24.03.2015Stahlschrottbilanz 2014 negativer als im Vorjahr
    Der Gesamtversand der Stahlrecyclingwirtschaft liegt 2014 mit 27,1 Mio. t. 1,7% niedriger als im Vorjahr. Die Ursache hierfür sind Einbrüche beim Export. Stahlunternehmen in Deutschland kauften 2014 mit geschätzten 14,7 Mio. t. 2,4 % weniger Schrott als 2013. (PM BDSV 23.03.15)
  • 24.03.2015AM: 23.000 t Grobblech für Windpark
    ArcelorMittal wird zwischen März 2015 und März 2016 insgesamt 23.000 t Grobblech für den Bau von 29 Windrädern für den Offshore-Windpark „Wikinger“ nordöstlich von Rügen liefern. Die Grobbleche sind für die Tragkonstruktionen der Windräder bestimmt und werden im ArcelorMittal-Werk in Gijón (Spanien) produziert. (PM ArcelorMittal 23.03.15)
  • 23.03.2015EEG-Umlage: Ausnahmen für Schmiedebetriebe
    Hersteller von Schmiede-, Press-, Zieh- und Stanzteilen sollen künftig auch von der EEG-Umlage für Ökostrom weitgehend befreit werden. Ein Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministers sieht diese Änderung des EEG-Gesetzes vor. (Spiegel Online 19.03.15 und FAZ 20.03.15)
  • 23.03.2015Weltrohstahlproduktion gestiegen
    Die Rohstahlproduktion der 65 Länder, die an worldsteel berichten, hat sich im Februar 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 % auf 128 Mio. t erhöht. Die Kapazitätsauslastung ist im Februar gegenüber dem Vorjahresmonat weltweit um 1,7 % auf 73,4 % zurückgegangen. Im Vergleich zu Januar stieg sie um 3,8 %. (PM worldsteel 20.03.15 und Stahl […]
  • 23.03.2015AM: Energie- und Klimapolitik erschwert Investitionen
    Von den 88 Mio. €, die ArcelorMittal in Deutschland investieren will, sollen am Standort Bremen 10 Mio. € und in Eisenhüttenstadt rund 34 Mio. € in die Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Anlagen fließen. In Duisburg sind Ausgaben von 6,5 Mio. € vorgesehen. In Hamburg werden laufende Investitionen in diesem Jahr abgeschlossen. Der Konzern würde gerne […]
  • 20.03.2015CSA: Ausbau der Stahlproduktion bis 2017
    Companhia Siderúrgica do Altlântico (CSA) produziert im Stahlwerk bei Rio de Janeiro derzeit 4,1 Mio. t Brammen pro Jahr (ca. 80 % der Kapazität), so CSA-CEO Walter Medeiros. Die Produktion soll im September 2017 5 Mio. t pro Jahr erreichen. CSA sei bei der Energieversorgung autark und produziere zudem einen Überschuss von ca. 200 MW, […]
  • 20.03.2015U.S. Steel reduziert Erzproduktion
    U.S. Steel Corp. werde am 13.05.15 die Eisenerzanlage Keewatin im US-Bundesstaat Minnesota, die direkt an die Hüttenanlage der U.S. Steel liefert, zeitweilig stilllegen. Betroffen seien 412 Beschäftigte. Die Erzkapazität der Anlage betrage 6 Mio. t. Dies seien 27 % der gesamten Eisenerzproduktion des Konzerns bezogen auf 2014. Langfristig plane U.S. Steel, sich als kleineres und […]
  • 20.03.2015Severstal: Stahlrohre für Gazprom-Projekt
    Der russische Stahlproduzent PAO Severstal werde 160.000 t Großrohre für das Projekt „Power of Siberia“ des Gasversorgers Gazprom liefern. Die Stahlrohre werden im Walzwerk des Severstal-Tochterunternehmens Izhora Pipe Mill hergestellt. (Stahl Aktuell 20.03.15)
  • 20.03.2015„Das Reich der Mittals“
    Die Entstehung des größten Stahlproduzenten der Welt. (Capital 04.2015)
  • 19.03.2015Eder: energieintensive Industrien in EU gefährdet
    Die Politik setze die globale Konkurrenzfähigkeit des Industriestandortes Europa für energieintensive Branchen aufs Spiel, so voestalpine-Vorstandschef Wolfgang Eder in Frankfurt. In den Bereichen Energie und Klima würde die Politik seit Jahren Entscheidungen aufschieben oder umstoßen. Dadurch fehle den Unternehmen die für Investitionen notwendige Planungssicherheit. (Börsen-Zeitung 19.03.15)
  • 19.03.2015Smederevo geht an Niederländer
    Das niederländische Unternehmen HPK Engineering wird neuer Eigentümer des bisher staatlichen serbischen Stahlproduzenten Smederevo. Dies hat die serbische Regierung beschlossen. HPK war vor kurzem vom slowakischen Geschäftsmann Peter Kamaras und seinem US-Partner John Gudish, einem ehemaligen Mitarbeiter von U.S. Steel, gegründet worden. (Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 19.03.15)
  • 19.03.2015S+B auf der Made in Steel
    Schmolz + Bickenbach (S+B) Italien und Ugitech informieren auf der Messe „Made in Steel“, die vom 20. – 22.05.15 in Mailand stattfindet, über die Produktpalette des Konzerns im Bereich Edelstahl, Qualitäts- und Edelbaustahl, Blankstahl sowie Werkzeugstahl. S+B betreibt in Italien 3 Servicecenter, die den konzerneigenen Spezialstahl nach Kundenbedarf schneiden, fräsen und schleifen. Außerdem werden hier […]
  • 19.03.2015China: staatliches Unternehmen vor Schließung?
    Der staatliche Stahlerzeuger Pangang Group Chengdu Steel & Vanadium Company, ein Tochterunternehmen der staatseigenen Anshan Iron and Steel Group, plane, einen Großteil der Produktion in Chengdu wegen hoher Verluste noch in diesem Monat einzustellen. Dies sei eine Folge der anhaltenden Überkapazitäten in diesem Sektor. (Steel Guru 18.03.15 und Stahl Aktuell 19.03.15)
  • 18.03.2015Salzgitter-Tochter liefert Grobbleche für „Wikinger“-Projekt
    Die Salzgitter-Tochter Ilsenburger Grobblech hat vom Erndtebrücker Eisenwerk den Auftrag zur Lieferung von ca. 10.000 t Grobblech für Gründungsstrukturen für das Offshore Wind-Projekt „Wikinger“ erhalten. Der Windpark entsteht in der Ostsee rund 30 km vor Rügen und wird nach Fertigstellung Strom für ca. 350.000 Haushalte liefern. Die Installation der Anlagen beginnt Anfang 2017. (PM Salzgitter […]
  • 18.03.2015Weine aus dem Stahltank
    Ein Trend auf der weltgrößten Weinmesse Pro Wein in Düsseldorf sei der weitere Rückzug des Holzfasses, so Bernd Glauben, Präsident der Sommelier-Union-Deutschland. Stahltanks kämen der Nachfrage nach leichten Weinen entgegen. (FAZ 18.03.15)