Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Rohstahlproduktion in Deutschland 2016 voraussichtlich nahe Vorjahresniveau

Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im August um 2,4 % gestiegen, nachdem sie zuvor 2 Mal in Folge gesunken war. Im bisherigen Jahresverlauf unterschreitet sie ihren Vorjahreswert um 1,5 %. Zum Jahresende dürfte die Erzeugung voraussichtlich bei rund 42,5 Mio. t und damit leicht unter dem Vorjahresniveau (42,7 Mio. t) auskommen. Ende 2015 war noch ein Rückgang von 3 % (41,5 Mio. t) erwartet worden. Die Stahlkonjunktur hat sich augenblicklich stabilisiert. Angesichts der ungelösten Strukturkrise in der globalen Stahlindustrie bleibt das konjunkturelle Umfeld in Deutschland jedoch weiterhin außerordentlich herausfordernd.
(PM WV Stahl, dpa, zeit.de, stern.de, dpa-AFX, focus.de, Dow Jones News, finanznachrichten.de, produktion.de 13.09.16, Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 14.09.16)