Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Salzgitter-Chef über Schutzzölle und Fusionen

Um das Problem der weltweiten Überproduktion zu lösen, seien schätzungsweise zwischen 7 und 10 Jahren nötig, so Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann. Handelsbeschränkungen müssten so lange beibehalten werden, bis Kapazitäten und Nachfrage eine Balance gefunden hätten. Die Probleme der Handels- und Klimapolitik seien nicht mittels Fusionen, sondern nur auf Basis politischer Entscheidungen zu beseitigen. Aufsichtsrat, Vorstand und das Land Niedersachsen (als Hauptaktionär) verfolgen ein Unternehmenskonzept, das die Weiterentwicklung des Salzgitter-Konzerns in Eigenständigkeit vorsehe, so Fuhrmann. (HB 01.12.16)