Service

Service

Twitter

Stahlanwendung: Dokumentationen

Die Publikationen dieser Reihe beschreiben anhand konkreter Beispiele die Leistungsfähigkeit von Stahl aus technischer, ökologischer und ökonomischer Sicht in verschiedenen Anwendungsfeldern. Das Spektrum reicht von Architektur über Hallenbauten bis zu Verkehrsbauten aus Stahl. Erste Ausgaben wurden ins Englische übersetzt.

Hinweis

Im Bereich der Stahlanwendung besteht bei vielen Publikationen die Möglichkeit des Downloads als PDF-Dokument, die ausschließlich zur eigenen Nutzung bestimmt sind. Eine Weitergabe an Dritte oder die Einstellung auf eigene Seiten ist ausdrücklich untersagt.

Bitte beachten Sie, dass Sie maximal acht Publikationen kostenfrei erhalten. Ab dem neunten Exemplar berechnen wir eine einheitliche Schutzgebühr von 2,50 Euro. Diese gilt für Bestellungen aus Deutschland und verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


Zum Bestellformular


Sie möchten über Neuerscheinungen bzw. Aktualisierungen im Bereich Stahlanwendung informiert werden?
Abonnieren Sie unseren Newsletter Stahlanwendung


D070 – D076 | D077 – D089 | D500 – D519 | D545 – D554
D557 – D568 | D569 – D577 | D578 – D587 | D588 – D594 | D595 – D599


D070 Titelbild SV InternetWohnhaus in Münster

Bestellnr D070

Auflage 2000

Das Architektenhaus in Münster steht inmitten eines Villenviertels mit altem Baumbestand. Der Stahlrahmenbau öffnet sich nach Süden zum Garten und bildet mit Fassadenelementen aus Stahl, Glas und Holz eine abwechslungsreiche Ansicht.

 

 

 

Download: D070 Wohnhaus in Muenster

 


D071 Bio-Solar-HausBio-Solar-Haus

Bestellnr D071

Auflage 2000

Das Bio-Solar-Haus verbindet als Typenentwurf Vorteile und Funktionalität von Stahlkonstruktionen mit einem alternativen Energiesystem. Das in Rahmenbauweise ausgeführte Haus besticht durch seine eigenständige Form.

 

 

 

Download: D071 Bio-Solar-Haus

 


D072 Geschoßwohnungsbau in KonstanzGeschoßwohnungsbau in Konstanz

Bestellnr D072

Auflage 2000

In Konstanz ist auf dem ehemaligen Gelände einer Zimmerei ein Wohnkomplex mit 122 Wohneinheiten und Tiefgarage entstanden. Die Grundidee des Entwurfes war, Konstruktionen aus dem Industriebau auf den Geschosswohnungsbau zu übertragen.

 

 

 

Download: D072 Geschoßwohnungsbau in Konstanz

 


D073 Reihenhäuser in Villingen-SchwenningenReihenhäuser in Villingen-Schwenningen

Bestellnr D073

Auflage 2000

In Villingen-Schwenningen ist mit dem Bausystem „Haller ? Das Haus“ eine Reihenhaussiedlung in Stahlmodulbauweise realisiert worden. Durch Dachform, angehängte Balkone und Farbgestaltung entstanden ansprechende Einfamilienhäuser. Die Vorteile der industriellen Vorfertigung konnten optimal genutzt werden.

 

 

 

Download: D073 Reihenhäuser in Villingen-Schwenningen

 


D074 Wohnhaus mit Galerie in TübingenWohnhaus mit Galerie in Tübingen

Bestellnr D074

Auflage 2000

Das für einen Kunstsammler konzipierte Wohnhaus mit Galerie lässt die Nutzung durch eine zeitgemäße Architektursprache von außen sichtbar erscheinen. Das gesamte Gebäude wurde mit modernster zukunftsorientierter Technik ausgerüstet. Die Solaranlage erfüllt gleichzeitig auch gestalterische Ansprüche.

 

 

 

Download: D074 Wohnhaus mit Galerie in Tübingen

 


D075 Doppelhaus in RudolstadtDoppelhaus in Rudolstadt

Bestellnr D075

Auflage 2000

Das Rudolstädter „Stahlhaus“ zeichnet sich durch die konsequente Trennung von tragenden und raumschließenden Bauteilen aus. Die außen liegende Tragkonstruktion aus warmgewalzten Profilen macht die Gestaltung des Wohnhauses attraktiv.

 

 

 

Download: D075 Doppelhaus in Rudolstadt

 


D076 Aufstockung eines Fachwerkhauses in DinslakenAufstockung eines Fachwerkhauses in Dinslaken

Bestellnr D076

Auflage 2001

Ein Gebäude aus dem 17. Jahrhundert wurde mit Hilfe einer Stahl-Leichtkonstruktion um eine Etage aufgestockt. Der Umbau erfüllt die strengen Auflagen der Denkmalschutzbehörde.

 

 

 

Download: D076 Aufstockung eines Fachwerkhauses in Dinslaken