Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Sparprogramm für DEW

Auch die Spezialstahlproduzenten leiden unter der Exportoffensive asiatischer Hersteller. Clemens Iller, Chef des Spezialstahlkonzerns Schmolz + Bickenbach will daher bei der Unternehmenstochter Deutsche Edelstahlwerke (DEW) bis Ende 2017 rund 50 Mio. € einsparen und entsprechende Synergien heben. Die DEW produzieren und verarbeiten pro Jahr zwischen 800.000 und 900.000 t Stahl und tragen damit zwischen 40 und 45 % zum gesamten Umsatz bei. Die restlichen Teile der Holding, die insgesamt auf rund 2,7 Mrd. € Umsatz kommen, müssen 20 Mio. € einsparen. (HB 02.11.16)