Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Stahl für Elektromobilität unverzichtbar

Stahl ist als äußerst variabler und vielseitig einsetzbarer Werkstoff bei konventionellen und hybriden Antrieben unverzichtbar. Zugleich können in der Karosserie bewährte und wirtschaftlich attraktive Materialkonzepte mit neuen Anforderungen kombiniert werden. Die Steigerung der Motoren- und Batterieeffizienz in Verbindung mit moderatem Leichtbau können dazu beitragen, Elektromobilität im Volumenmarkt zu verankern. Stahl könne hier als Leichtbauwerkstoff Nr. 1 seine Stärke ausspielen. Ohne Elektroband könne kein Generator, kein Transformator und auch kein Elektromotor gebaut werden. Somit sei die gesamte Kette von der Stromerzeugung über den Stromtransport zu den Ladestationen und der Antrieb der Elektroautos auf Stahl angewiesen, so Bernhard Osburg, Leiter des Bereichs Sales Automotive bei thyssenkrupp Steel Europe. (marketsteel.de, Gastkommentar 26.04.17)