Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

Stahlindustrie: Chancen für einheitlichen CO2-Handel schwinden

Weltweit einheitliche Klimaschutz-Regeln scheinen durch den Regierungswechsel in Washington weiter in die Ferne gerückt, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Er verlangt deshalb von der EU-Kommission, die ab 2021 greifende Verschärfung des CO2-Zertifikatehandels ohne Belastungen für die heimische Industrie zu gestalten. Auch die IG Metall sieht Anzeichen, dass dies gelingen könnte. Ziel von IG Metall und den Stahlunternehmen ist es, dass die effizientesten 10 % der Stahlwerke keine Zertifikate ersteigern müssen. Die Politik müsse dafür Sorge tragen, dass die Benchmarks, die Zielwerte für den Maximalausstoß von CO2 pro Tonne Stahl, in einem realistischen Bereich liegen. (FAZ und MBI Stahl Aktuell 20.01.17)