Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Stahlmanager kämpfen um Zukunft der Branche

Es wäre wünschenswert, wenn die Folgen politischer Entscheidungen oder unfairer Handelspraktiken früher bedacht würden, wie z.B. in den USA, so Karl-Ulrich Köhler, Europa-Chef von Tata Steel. Auch Frank Schulz, Deutschland-Chef von ArcelorMittal, spricht sich für schnellere Entscheidungsprozesse über Antidumping-Beschwerden aus, da den EU-Stahlunternehmen die Zeit davon laufe. Die Einstufung Chinas als Marktwirtschaft hätte nicht nur für die Stahlindustrie verheerende Folgen, weil es dann kaum möglich wäre, wirksam gegen Dumping vorzugehen. (HB und FAZ 15.02.16)