Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

Studie: Protektionismus würde den USA selbst schaden

Durch einen Ausstieg aus der nordamerikanischen Freihandelszone Nafta würde langfristig das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger in den Vereinigten Staaten um 0,2 % (125 USD) sinken, so eine Studie des Ifo-Instituts im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Eine umfassende protektionistische Politik des amerikanischen Präsidenten Donald Trumps würde der Weltwirtschaft stark schaden und könnte die amerikanische Wirtschaftsleistung im schlimmsten Fall um 2,3 % oder mehr als 400 Mrd. USD reduzieren. (PM Bertelsmann-Stiftung und Studie 12.09.17, FAZ und MBI Stahl Aktuell 13.09.17)