Themen

Themen

Twitter

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Ralph Sievering
Geschäftsführer BFI

Tel.: +49 (0) 2 11-6707-201
Fax: +49 (0) 2 11-6707-310
E-Mail: hier klicken

Statements

„Die industriellen Wertschöpfungsketten fangen bei der Forschung an.“

Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Hüttl,
Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech)

Links

Betriebsnahe Forschung

Grundlagenforschung für Anwendung nutzbar machen

Ein wesentlicher Bestandteil einer Innovation ist die betriebs- oder anwendungsnahe Forschung. Diese umfasst die Umsetzung von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung oder anderen Fachgebieten in eine konkrete Anwendung.

Mit Hilfe dieser „Industrialisierung der Grundlagenforschung“ werden direkt verwertbare Ergebnisse erzielt, die direkten wirtschaftlichen Nutzen und somit Wettbewerbsvorteile zur Folge haben.

Prozessoptimierung: Klimaziele und Wirtschaftlichkeit im Blick

Vakuum­destillation eines salzhaltigen Prozess­wassers in einem Rotations­verdampfer.

Solche Innovationen dienen der Optimierung der Prozesse in der Eisen- und Stahlherstellung und werden in viele weitere Industriezweige getragen. Einerseits können somit die Zwischen- und Endprodukte verbessert werden, andererseits leisten Entwicklungen zur Energie- und Ressourceneffizienz einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele.

Das VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) ist eines der europaweit führenden Institute für die betriebs- und anwendungsnahe Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Stahltechnologie. Dabei stehen die prozessstufen-übergreifenden Optimierungen bezüglich Qualität, Ressourcen- und Energieeffizienz zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. Um diese Ziele zu erreichen, werden die bestehenden Prozesse verbessert und bekannte Verfahren an die komplexen Anwendungsfälle der Industrie angepasst.