Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

tk beneidet Amerika um höhere Strafzölle

Die amerikanische Regierung hat vor einigen Monaten einen Strafzoll von 266 % auf chinesische Importe von kaltgewalztem Stahl verhängt. Dies sei eine klare Entscheidung, den Markt dichtzumachen, so Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp in New York. Europa sei viel zaghafter vorgegangen und beschränke sich vorläufig auf Zölle zwischen 13,8 und 16 %. Es sei noch nicht absehbar, ob sie weiter angepasst würden. Außerdem leisteten sich chinesische Hersteller einen viel höheren Kohlendioxidausstoß in ihrer Produktion als etwa thyssenkrupp. (FAZ 22.06.16)