Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

tk: Neue Anlagentechnik

Mit der neuen Warmdrückwalzanlage kann thyssenkrupp ab sofort besonders präzise und gewichtseinsparende Stahlbauteile entwickeln und in Serie bringen. Dies ist durch eine neue Verfahrenskombination aus Drückwalzen und Erwärmen möglich geworden. Das bewährte Verfahren des Drückwalzens wurde so weiterentwickelt, dass erwärmter Stahl, ähnlich wie beim Töpfern mit Ton, zum „Fließen“ gebracht werden kann. Das Ergebnis sind besonders präzise rotationssymmetrische Bauteile, die zum Beispiel für den Antriebsstrang von Autos eingesetzt werden. thyssenkrupp hat bereits erste Kooperationen mit Kunden geschlossen. Die Verfahrenskombination ist besonders für die Automobilbranche relevant, die Fahrzeuge mit geringerem CO2-Ausstoß auf den Markt bringen muss. Die neue Anlagentechnik ermöglicht Kunden Gewichtseinsparungen von bis zu 50 %. (PM thyssenkrupp 18.07.17)