Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

TKSE: EU-Klimaschutzpläne gefährden Investitionen

Bei ThyssenKrupp Steel Europe stehen aktuell Investitionen von 500 Mio. € an, für die der Konzern bezüglich der europäischen Klimaschutzpläne in den nächsten Monaten Klarheit benötige, so Andreas J. Goss, Chef der Stahlsparte von ThyssenKrupp. Die Politik müsse der Stahlindustrie verlässliche Rahmenbedingungen für Investitionen bieten. Die Umsetzung der aktuellen Pläne aus Brüssel würden für das Unternehmen im Mittel Mehrkosten in Höhe eines 3-stelligen-Millionenbetrags pro Jahr bedeuten. Nirgendwo auf der Welt werde Stahl in Hüttenwerken klimaschonender produziert als in Deutschland. Goss kündigte weitere Einsparungen bei TKSE von mindestens 100 Mio. € pro Jahr an. (RP 03.10.15)