Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

US-Stahlproduzenten fordern Importbeschränkungen

Die Chefs großer US-Stahlkonzerne, die Herstellervereinigung und das amerikanische Stahlinstitut haben US-Präsident Trump in einem Brief dazu aufgefordert, Importbeschränkungen zu verhängen, um Stahl-Überkapazitäten entgegenzuwirken. Die amerikanische Stahlbranche werde von den wachsenden Einfuhren untergraben. Das Bundeswirtschaftsministerium werde sich weiterhin für einen Dialog und für eine Zusammenarbeit mit der US-Regierung einsetzen. Einseitige Handelsbarrieren würden nur unnötige Kosten für alle Beteiligten erzeugen, so eine Sprecherin. Protektionistische Maßnahmen abseits der WTO seien der falsche Weg, um auf unfairen Handel und die massiven Verzerrungen auf den internationalen Stahlmärkten zu reagieren, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. (de.reuters.com und handelsblatt.com 02.02.18)