Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

WV Stahl gegen Hilfen für Ilva

Die italienische Regierung hat Ilva 2015 einen Überbrückungskredit von 400 Mio. € gewährt und will jetzt weitere 300 Mio. € aufbringen. Außerdem wolle Rom 800 Mio. € Staatshilfe für die Sanierung von Ilva bereitstellen. Es sei höchst zweifelhaft, ob diese Hilfen beihilferechtlich zulässig seien, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die EU-Kommission solle besonders wachsam sein, ob Ilva die Umweltauflagen innerhalb der verlängerten Frist (bis 2017) erfüllt. Neben ArcelorMittal, JSW Steel und Posco könnten sich auch heimische Unternehmen wie Marcegaglia und Arvedi, Eusider und Trasteel sowie die Gruppe Pir der Familie Ottolenghi für den Kauf von Ilva interessieren. (HB 14.01.16)