Automobilbau: Stahl bleibt Werkstoff der Wahl

Stahl werde auch in den kommenden Fahrzeuggenerationen eine bestimmende Rolle spielen, so André Matusczyk, Leiter der Business Unit Auto bei thyssenkrupp Steel Europe. Stahl sei in mehr als drei Viertel des Markts der Werkstoff der Wahl. Dem hohen Kostendruck im Volumenmarkt könnten Hersteller vor allem mit wirtschaftlicher Gewichtsreduktion durch Leichtbau mit Stahl begegnen. Auch zur Etablierung der Elektromobilität könne Stahl helfen, denn der besonders wirtschaftliche Stahlleichtbau leiste seinen Anteil, die innovative Antriebstechnologie auch für den Massenmarkt bezahlbar zu machen.
(FAZ-Beilage „Automotive Champions 2017“ 22.12.16)