EU-Forschungsprojekt: Hüttengase zur Produktion von Kunststoffen

Ein Konsortium von 14 Partnern aus 7 Ländern erforscht unter Führung des Werkstoffherstellers Covestro in dem branchenübergreifenden Projekt „Carbon4PUR“ wie Abgasgemische aus der Stahlindustrie auf wirtschaftliche Weise Kohlenstoff für chemische Prozesse liefern und zur Herstellung von Dämmstoffen und Lacken dienen können. Die EU fördert das Projekt unter dem Dach der europäischen Fördergesellschaft SPIRE über 3 Jahre mit rund 8 Mio. €. Die gleiche Summe wird von den Industriepartnern investiert. (process.vogel.de 18.10.17, springerprofessional.de und MBI Stahl Aktuell 25.10.17)