Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

EU-Kommission will Förderung von grünem Wasserstoff voranbringen

Die EU-Kommission plane, grünem Wasserstoff einen gewaltigen Schub zu verleihen. Die Elektrolysekapazität zur Produktion von derzeit weniger als einem Gigawatt solle auf sechs Gigawatt bis 2024 und auf 40 Gigawatt bis 2030 ausbaut werden, so Energiekommissarin Kadri Simson. Dann solle grüner Wasserstoff eine wichtige Energiequelle in Europa sein und in großem Stil für Branchen eingesetzt werden, in denen eine Dekarbonisierung durch Strom allein nicht möglich sei, z.B. die Stahlindustrie. Die EU-Kommission erwarte, dass bis dahin die Technologie zu wettbewerbsfähigen Kosten vorhanden sei. Der Anteil von grünem Wasserstoff am Energiemix könnte sich von heute 2 % auf 13 % im Jahr 2050 erhöhen. Dazu werde die EU-Kommission die Energiewende finanziell stark fördern, indem sie beabsichtige, aus dem Wiederaufbaufonds in Höhe von 750 Mrd. € 37 % für klimapolitische Investments zur Verfügung zu stellen. (HB 09.10.20)