Handelskonflikt zwischen den USA und China droht sich auszuweiten

US-Präsident Trump hat damit gedroht, weitere 200 Mrd. USD an chinesischen Importen mit Strafzöllen zu belegen, sollte China mit Vergeltungsmaßnahmen auf zuvor verkündete Zölle reagieren. Der Handelskonflikt drohe sich zu einem Handelskrieg auszuweiten. Wenn die USA mit ihrem größten Handelspartner so umgehen, sei die Sorge berechtigt, dass sie mit den Europäern ähnlich verfahren, so Ifo-Experte Gabriel Felbermayr. Wegen der Zunahme der Risiken für die Weltwirtschaft durch den Protektionismus hat das Ifo-Institut seine Wachstumsprognose für Deutschland im Jahr 2018 von 2,6 auf 1,8 % gesenkt. (HB 20.06.18)