Höhere Mittel für Kohleausstieg gefordert

Die bisher von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Mittel für den Kohleausstieg in Höhe von 1,5 Mrd. € würden höchstens für ein Sofortprogramm für den Strukturwandel reichen, so NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Für die nachhaltige Gestaltung des Strukturwandels wie für die Entlastung der energieintensiven Wirtschaft, die Entschädigung der Tagebau- und Kraftwerksbetreiber sowie für den Ausbau der Netze und der erneuerbaren Energien seien höhere Milliardenbeträge in zweistelliger Höhe notwendig. Die nächste Sitzung der Kohlekommission findet am 26.11.18 statt.
(rp-online.de 22.11.18, RP und Tagesspiegel Backround Energie & Klima 23.11.18)