Landesregierung und Konzern-Vorstände beim NRW-Wasserstoffgipfel

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sagte bei einem branchenübergreifenden Strategiegespräch mit den Vorstandschefs mehrerer großer NRW-Konzern zu, die Konjunkturprogramme von EU und Bund durch landesbezogene Maßnahmen zu ergänzen. Bei seinen Ausführungen bezog er sich auf 13 verschiedene Projekte, die die beteiligten Firmen in einem gemeinsamen Strategiepapier aufgeführt und gestern der Öffentlichkeit präsentiert haben. Laut Ministerpräsident Armin Laschet solle schnell mit der Umsetzung begonnen werden. Noch in diesem Jahr solle es ein weiteres Treffen mit den Beteiligten geben, bei dem die Projekte überprüft und gegebenenfalls angepasst werden sollen. Es gehe darum, wie die NRW-Wirtschaft die Klimaschutzanforderungen erfüllen und gleichzeitig wettbewerbsfähig bleiben könne, so Laschet. Am 9. November wolle NRW eine eigene „Roadmap Wasserstoff“ vorstellen. (Rheinische Post 13.10.20)