Liquiditätsengpässe bei Unternehmen – Abhilfe durch Ausweitung der Verlustrechnung

Infolge der Corona-Krise würden sich viele Unternehmen in einer angespannten Finanzlage befinden. Unter den Maschinenbauern sei rund jeder Fünfte und bei den Kfz-Herstellern jeder Vierte betroffen. In der Gesamtwirtschaft hätten 19 % der Unternehmen Liquiditätsengpässe. Dies gehe aus einer Sonderauswertung der Herbst-Konjunkturumfrage des DIHK hervor. Laut DIHK und BDI würde es vielen Unternehmen kurzfristig helfen, wenn sie die derzeit entstehenden Verluste noch konsequenter als bisher mit Gewinnen aus den Vorjahren verrechnen könnten. (HB 04.11.20)