Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

Moderne Gebäudehüllen aus Stahl

30. August 2017

Unter dem Titel „Zukunft Bauen in Europa“ findet am 23. November 2017 in Kornwestheim bei Stuttgart das Praxis-Seminar „Architektur und Technik multifunktionaler Gebäudehüllen aus Stahl“ statt. Mit Fachvorträgen zu Dächern und Fassaden aus Leichtbauelementen und rund 30 ausstellenden Unternehmen ist die Veranstaltung ein bedeutender Branchentreff. Ausrichter ist die Wirtschaftsvereinigung Stahl in Kooperation mit dem Fachverband IFBS.

Betriebsgebäude der Denios AG mit
Steckpaneelsystem aus Stahlblech
(Quelle: Architekt: Gottfried Kasel, Foto: Peter Hübbe)

Im modernen Gewerbe-, Wirtschafts- und Geschossbau spielen gestalterische Aspekte bei der Auswahl geeigneter Dach- und Fassadensysteme eine immer wichtigere Rolle. Bewährte Leichtbausysteme aus Stahl wurden in den letzten Jahren immer weiter optimiert und sowohl an gestiegene energetische als auch an architektonische Erfordernisse angepasst. Besonderer Beliebtheit bei Architekten und Bauherren erfreuen sich beispielsweise kassettierte Paneelsysteme, die nicht nur bei Gewerbeimmobilien, sondern zunehmend auch bei anspruchsvollen Verwaltungs-, Hotel- oder Wohngebäuden Verwendung finden. Die Referenten, anerkannte Architekten und Ingenieure, informieren über veränderte Normen und aktuelle bauphysikalische Vorgaben für die Ausführung von Dach- und Wandkonstruktionen. Anhand praktischer Anwendungshinweise und ausgeführter Projekte zeigen sie auf, wie mit Bausystemen aus Stahl architektonisch reizvolle Dächer und Fassaden wirtschaftlich realisiert werden können. Dabei richtet sich der Blick auch auf exemplarische Bauobjekte in anderen Ländern Europas.

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Ingenieure, bauausführende Unternehmen und Mitarbeiter von privaten und öffentlichen ausschreibenden Stellen sowie Energieberater. Im Anschluss an das kostenfreie Seminar, das von den Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildungsveranstaltung anerkannt wird, erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, an einer Führung durch das Porsche Museum Stuttgart teilzunehmen. Anmeldungen werden unter Veranstaltungen entgegengenommen.

 

Rückfragen

Klaus Schmidtke
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: klaus.schmidtke@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 30.08.2017 (.pdf)