Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 05.04.2019BDI für CO2-Reduktionsziel von 80 % bis 2050
    Ein CO2-Reduktionsziel von 95 % bis 2050 sei unrealistisch, so BDI-Präsident Dieter Kempf am 04.04. beim BDI-Klimakongress in Berlin. Dagegen sei eine CO2-Minderung von 80 % nach heutigem Stand der Technik mit Investitionen von rund 1,5 Bill. € bis 2050 verkraftbar, wenn es Durchbrüche bei der Erforschung neuer Klimaschutztechnologien gebe und diese von der Gesellschaft […]
  • 05.04.2019Kohleausstieg: Fördergelder in Höhe von 260 Mio. für betroffene Regionen
    Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich mit den vom Kohleausstieg besonders betroffenen Regionen Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und NRW auf Sofort-Förderprogramme geeinigt. Demnach erhalten sie bis 2021 für etwa 100 Investitionsprojekte insgesamt 240 Mio. € vom Bund, weitere 20 Mio. € finanzieren sie selbst. Die Lausitz erhält mehr als 40 % des Fördervolumens, knapp 40 % gehen […]
  • 04.04.2019BDI-Klimakongress diskutiert über Klimaschutz
    Auf dem BDI-Klimakongress, der am 04.04.19 in Berlin stattfindet, will der BDI mit hochrangigen deutschen und internationalen Gästen darüber diskutieren, wie die deutschen Klimaschutzziele im Einklang mit Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit erreicht werden können. An dem Abschlusspanel „Mehr Klimaschutz per Gesetz?“ werden u.a. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Andreas J. Goss, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp Steel Europe, teilnehmen. […]
  • 04.04.2019Maschinenbau: Konjunktur schwächt sich ab
    Im Februar sind die Bestellungen im Maschinenbau den 3. Monat in Folge zurückgegangen und haben ihr Vorjahresniveau um 10 % verfehlt. Dies sei auf die vielen politischen Belastungen insbesondere im internationalen Geschäft zurückzuführen. Ursächlich für das Minus im Februar war der Rückgang der Bestellungen aus dem Ausland um 16 %. Das Orderplus von 2 % […]
  • 03.04.2019Erster Leichtbau-Gipfel auf der Hannover Messe
    Am 02.04. fand im Rahmen der Hannover Messe der 1. Lightweighting Summit statt.  Zu der Konferenz, bei der es um die Bedeutung, die Wettbewerbssituation sowie um eine Strategie zur Förderung des Leichtbaus ging, hatte das Bundeswirtschaftsministerium eingeladen. Bei der Eröffnung des Gipfels sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, er glaube, dass in diesem Thema eine Menge Musik […]
  • 03.04.2019CO2-Emissionen deutlich gesunken
    Laut Umweltbundesamt sind die deutschen Treibhausgasemissionen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 % (-38 Mio. t) auf 869 Mio. t zurückgegangen. Die Emissionen der Industrie sanken um 2,8 % (-4 Mio. t). (FAZ und Tagesspiegel 03.04.19)
  • 03.04.2019WTO senkt Prognose
    Die Welthandelsorganisation WTO erwartet für 2019 aufgrund des Handelskonfliktes zwischen den USA und China nur noch ein Wachstum des Welthandels von 2,6 % nach einem Plus von 3 % im vergangenen Jahr. Bisher war sie von einem Wachstum von 3,7 % ausgegangen. Von dem Konflikt zwischen den USA und China seien Handelsgüter im Wert von […]
  • 02.04.2019Hannover Messe: Industrie mit verhaltenem Ausblick
    Zahlreiche Verbände äußerten sich auf der Hannover Messe verhalten, was den wirtschaftlichen Ausblick anbelangt. Die Industrie in Deutschland produziere zwar noch auf hohem Niveau, die Aussichten würden jedoch durch internationale Handelskonflikte, die Schuldenkrise in Italien, den Brexit und eine Abschwächung der Konjunktur gedämpft. Der BDI erwartet beispielsweise mit Blick auf die deutsche Industrieproduktion für 2019 […]
  • 02.04.2019Strompreis auf Rekordhoch
    Energie sei der Hauptpreistreiber in der Eurozone. Laut Statistikamt Eurostat verteuerte sie sich im März mit 5,3 %. Der Preis für Strom habe in Deutschland im März im Schnitt 29,42 Cent gekostet und damit einen Rekord erreicht, so das Internetportal Verivox. Steuern, Abgaben und Umlagen würden etwa 54 % und Netzentgelte rund ein Viertel des […]
  • 01.04.2019Handelsgespräche: Merkel für schnelles EU-Verhandlungsmandat
    Sie hoffe, dass es unter den EU-Staaten schnell zu einer Einigung bezüglich eines Verhandlungsmandates für neue Handelsgespräche mit den USA komme, so Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Eröffnung der Hannover Messe. Bisher werde ein Mandat der Mitgliedstaaten vor allem von den Franzosen blockiert, die eine Marktöffnung im Agrarsektor fürchten, so EU-Diplomaten. Merkel forderte dazu auf, […]
  • 01.04.2019US-Autoindustrie gegen Autozölle
    Niemand in der amerikanischen Automobilindustrie unterstütze einen Importzoll von 25 %, so Jennifer Thomas, Vizepräsidentin des US-Verbandes Auto Alliance. Sollten die Autozölle verhängt werden, würde die Branche lahmgelegt. China hat unterdessen als Zeichen des guten Willens in den Handelsgesprächen mit den USA den Verzicht auf zusätzliche Zölle von 25 % auf US-Autos und -Autoteile verlängert. […]
  • 01.04.2019EUROMETAL mit neuem Generaldirektor
    Georges Kirps hat nach 15 Jahren an der Spitze von EUROMETAL seine Funktion als Generaldirektor zum 31.03.19 abgegeben. Ihm folgt zum 01.04.19 Daniel Guinabert, der in den letzten 3 Jahren Mitglied der EUROMETAL-Präsidentschaft war. (eurometal.net 27.03.19 und marketsteel.de 01.04.19)
  • 29.03.2019EuGH: EEG verstößt nicht gegen EU-Recht
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat einen Beschluss der EU-Kommission vom 25.11.14, nach dem das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) staatliche Beihilfen umfasse, für nichtig erklärt. Die Kommission habe die mit der EEG-Umlage erwirtschafteten Gelder zu Unrecht als staatliche Mittel angesehen. Deutschland hatte gegen den Beschluss der EU-Kommission zunächst vor dem Gericht der Europäischen Union geklagt und war 2016 […]
  • 29.03.2019USA/China: Fortschritte vor neuen Handelsgesprächen
    Sollte es zu einem Abkommen mit China kommen, könnten einige Zölle aufgehoben werden, so Larry Kudlow, Wirtschaftsberater von US-Präsident Trump, vor einer neuen Gesprächsrunde im Handelskonflikt mit China. Die Verhandlungen werden vom US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin in Peking geführt. Beide Seiten äußerten sich im Vorfeld der Verhandlungen positiv. Der chinesische Ministerpräsident Li […]
  • 28.03.2019OECD besorgt über Stahlüberkapazitäten
    Niedrige Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft, eine nachlassende Stahlnachfrage und eine nahezu unveränderte Stahlerzeugungskapazität führen zu anhaltenden Überkapazitäten im Stahlsektor, so das OECD Steel Committee nach seinem Treffen (25.-26.03.19). Nach aktuellen Daten sei die weltweite Kapazität der Stahlerzeugung 2018 mit 2,23 Mrd. t nahezu unverändert geblieben. Das Global Forum on Steel Excess Capacity müsse die vereinbarten […]
  • 28.03.2019US-Außenhandelsdefizit zurückgegangen
    Das US-Außenhandelsdefizit hat sich im Januar deutlich verringert. Nach Angaben des US-Handelsministeriums ist der Fehlbetrag im Handel mit Waren und Dienstleistungen um 14,6 % auf 51,1 Mrd. USD zurückgegangen. Experten hoffen, dies könne zu einer Entspannung der Handelskonflikte führen. Laut einer neuen Studie der Federal Reserve Bank von New York sowie der Universitäten Princeton und […]
  • 28.03.2019Goss als Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Stahl bestätigt
    Andreas J. Goss ist bei der Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes Stahl e.V. am 27.03.19 vom Vorstand des Verbandes einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. (PM Arbeitgeberverband Stahl e.V. 27.03.19)
  • 27.03.2019Weltrohstahlproduktion im Februar bei 137,3 Mio. t
    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, hat sich im Februar 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 % auf 137,3 Mio. t erhöht. Die chinesische Rohstahlproduktion stieg im Vergleich zu Februar 2018 um 9,2 % auf 71 Mio. t. (PM worldsteel 26.03.19 und Platts SBB Daily Briefing 27.03.19)
  • 27.03.2019Vierergipfel in Paris: EU und China wollen enger kooperieren
    Bei einem Gipfeltreffen in Paris, zu dem der französische Präsident Emmanuel Macron Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und den chinesischen Präsidenten Xi Jinping eingeladen hatte, wurde eine stärkere Zusammenarbeit zwischen der EU und China beschlossen. Macron sprach sich für Kooperation anstelle von Konfrontation aus. Bundeskanzlerin Merkel und EU-Kommissionspräsident Juncker forderten den chinesischen Präsidenten dazu […]
  • 26.03.2019Rohstahlproduktion in Deutschland: Februar 2019
    Die Rohstahlproduktion in Deutschland lag in den ersten 2 Monaten 2019 rund 5 % unter dem Vorjahreszeitraum. Im Februar hat sich der Rückgang auf 4 % abgeschwächt. Der verhaltene Jahresstart spiegelt auch die gedrückte allgemeine konjunkturelle Lage wider. (PM WV Stahl 25.03.19)