Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 12.06.2019Studie: Deutsche Wirtschaft leidet besonders unter US-Handelspolitik
    Die fortdauernden Handelskonflikte der USA mit China und Mexiko führen zu Unsicherheit unter Unternehmen und Investoren. Dies treffe besonders die deutschen Konzerne, so eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY). Gemessen am Umsatzwachstum hätten die deutschen Konzerne im Vergleich zum Vorjahr mit einem Zuwachs von 1,2 % nur den letzten Platz erreicht. Die […]
  • 12.06.2019EU-Klimakommissar Cañete: klimaneutrales Europa ist möglich
    Eine Analyse der EU-Kommission zeige, dass eine klimaneutrale Wirtschaft bis zum Jahr 2050 erreicht werden könne, so Miguel Arias Cañete, EU-Kommissar für Klimapolitik und Energie, in einem Gastkommentar. Dazu müsse in eine effizientere Wirtschaft investiert werden, die weniger auf Energieeinfuhren angewiesen sei. Die EU werde dafür sorgen, dass einige besonders stark am Welthandel beteiligte Industriezweige, […]
  • 11.06.2019Sachsen ist Allianz der Stahlländer beigetreten
    Sachsen gehört künftig zur Allianz der Stahlländer, die sich zum Ziel gesetzt hat, die heimische Stahlindustrie durch gemeinsame Aktivitäten zu unterstützen und sie vor zusätzlichen Belastungen zu schützen. Neben Sachsen, dem Saarland und NRW gehören Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen sowie Thüringen, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg dem Bündnis an. In einem Schreiben haben sich die Stahlländer jetzt […]
  • 11.06.2019G20-Handelsministertreffen endet mit Kompromiss
    Beim G20-Treffen der Handelsminister am 09.06. im japanischen Tsukuba habe man sich nach zähen Verhandlungen auf die Notwendigkeit einer Reform der WTO verständigt. In der Abschlusserklärung fehle jedoch eine Verpflichtung zum Kampf gegen Protektionismus. Die internationalen Handelskonflikte seien das größte Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung, so Bundesbankpräsident Jens Weidmann beim parallel stattfindenden G20-Finanzministertreffen in Fukuoka. […]
  • 07.06.2019CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer zur deutschen Energie- und Klimapolitik
    Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer äußerte sich gestern in ihrer Rede vor dem Ifo-Institut in München besorgt darüber, dass Deutschland gleichzeitig aus der Atomkraft und der Kohleverstromung aussteige. Dies sei ein „großes Experiment“, das kein anderes Land so durchführe. Das Experiment könne funktionieren oder scheitern. Die deutsche Energie- und Klimapolitik müsse bei der CO2-Reduktion wirksam sein, […]
  • 07.06.2019Handelsstreit: neue Zoll-Drohungen
    US-Präsident Trump droht China mit 25-prozentigen Abgaben auf weitere Produkte im Wert von rund 300 Mrd. USD. Damit wären alle chinesischen Importe in den USA mit Strafzöllen belegt. Bereits jetzt werden Zölle in Höhe von 25 % auf chinesische Einfuhren mit einem Wert von 250 Mrd. USD fällig. Eine Entscheidung werde Trump nach dem G-20-Gipfel […]
  • 06.06.2019WV Stahl zur „Nationalen Industriestrategie 2030“
    Die Stahlindustrie in Deutschland begrüßt den Entwurf des Bundeswirtschaftsministers zu einer Nationalen Industriestrategie 2030, der eine wichtige Debatte um die richtigen politischen Rahmenbedingungen für die Industrie anstößt, die angesichts der enormen Herausforderungen, die Deutschland und Europa bewältigen müssen, dringend notwendig ist. Für die Stahlindustrie steht im Vordergrund, dass sich das außenwirtschaftliche Umfeld in den vergangenen […]
  • 06.06.2019Maschinenbauer verzeichnen Auftragsrückgang
    Die Auftragseingänge im Maschinenbau sind im April das 5. Mal in Folge gesunken (-11 % im Vergleich zum Vorjahr). Dies sei sowohl auf ein schwaches Inlandsgeschäft (-15 %), als auch auf fehlende Auslandsorders (-9 %) zurückzuführen. Aufgrund der anhaltenden Handelsstreitigkeiten der großen Wirtschaftsblöcke und vieler regionaler Krisen, seien die Investoren verunsichert und würden sich mit […]
  • 05.06.2019WV Stahl fordert wirksamen Schutz vor Handelsumlenkungen
    Bereits 2018 sind die Stahlimporte in die EU trotz der von der EU-Kommission auf den Weg gebrachten Schutzklauseln (Safeguards) um 11 % auf ein neues Rekordniveau von 45 Mio. t gestiegen, während sie in den USA um 13 % zurückgegangen sind. Hinzu kämen unzulänglich ausgestaltete Länderquoten und zahlreiche Schlupflöcher, die den beabsichtigten Schutzeffekt untergraben. Zugleich […]
  • 05.06.2019Stimmen vom Tag der deutschen Industrie
    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim BDI-Tag der deutschen Industrie in Berlin auf den Abschluss eines Handelsabkommens der EU mit den USA gedrängt. Es müsse versucht werden, die Handelskonflikte mit den USA „durch Gespräche und vernünftige Lösungen zu beenden“. Auch in Bezug auf den Handelsstreit zwischen den USA und China hoffe sie auf eine Beilegung. Die […]
  • 05.06.2019Deutscher Pkw-Markt im Mai: +9 %
    Der Pkw-Markt in Deutschland hat im Mai 2019 mit 333.000 neu angemeldeten Pkw ein Plus von 9 % gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnet. Die Hersteller konnten von einem kalenderbedingten Sondereffekt (2 Arbeitstage mehr als im Mai 2018) profitieren. Von Januar bis Mai 2019 wurde mit 1,5 Mio. neu zugelassenen Pkw im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus […]
  • 04.06.2019Eurofer: „Offener Brief“ für effektivere Safeguard-Maßnahmen
    In einem „Offenen Brief“ des europäischen Stahlverbands Eurofer fordern 45 Vorstände und Vertreter der Stahlindustrie in Europa, die Staats- und Regierungschefs sowie die Institutionen der EU dazu auf, den EU-Stahlmarkt stärker vor den Handelsumlenkungen in Folge der US-Stahlzölle zu schützen. Dazu sollen die Safeguard-Maßnahmen zum 01.07.19 effektiver ausgestaltet werden. (FT 04.06.19)
  • 04.06.2019Industriestrategie: Altmaier plant Zukunftsbündnis
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will über den Sommer in einem „Bündnis Zukunft der Industrie“ mit Vertretern von Industrie und Gewerkschaften in Dialogforen zu einzelnen Schwerpunktbereichen über seine Industriestrategie sprechen. Ziel sei eine konsolidierte Fassung der Industriestrategie für Deutschland, die dazu beitrage, die wirtschaftliche und technologische Kompetenz, Wettbewerbsfähigkeit und Industrieführerschaft zu stärken oder wiederzuerlangen, so Altmaier. (Börsen-Zeitung […]
  • 03.06.2019US-Strafzölle gegen Mexiko sollen illegale Migration verhindern
    US-Präsident Trump will ab dem 10.06. alle Einfuhren aus Mexiko mit Zöllen von 5 % belegen, die bis zum 01.10. schrittweise auf 25 % ansteigen sollen, wenn das Land den Zustrom illegaler Migranten in die USA nicht erheblich reduziert oder stoppt. Die 3 wichtigsten Importgüter Mexikos, dem größten Handelspartner der USA, seien Autos, Autoteile und […]
  • 03.06.2019Handelsstreit: China sieht Verantwortung bei den USA
    Als Vergeltung für die von US-Präsident Trump erhöhten Strafzölle hat China seinerseits Zölle von 10 bis 25 % auf US-Importe im Wert von 60 Mrd. USD erhoben. In einem neuen Weißbuch macht China die USA für den Handelsstreit verantwortlich. Außerdem will China eine „schwarze Liste“ mit bestimmten US-Unternehmen erstellen, die z.B. gegen Marktregeln verstoßen. (FAZ […]
  • 29.05.2019Ranking zu den wettbewerbsfähigsten Ländern: Singapur an 1. Stelle
    Das Schweizer IMD World Competitive Center hat in seiner aktuellen Rangliste 63 Volkswirtschaften im Hinblick auf ihre Wettbewerbsfähigkeit (Wirtschaftsentwicklung, Infrastruktur, Regierungs- und Geschäftseffizienz) untersucht. Den 1. Platz erreichte Singapur. Der vorherige Spitzenreiter Amerika wurde nach Hongkong (Platz 2) an die 3 Stelle verdrängt. Deutschland fiel um 2 Plätze auf Rang 17 zurück. Vor 5 Jahren […]
  • 29.05.2019Internationale Energieagentur warnt vor überhastetem Atomausstieg
    In einem aktuellen Bericht warnt die Internationale Energieagentur (IEA) vor einem übereilten Ausstieg aus der Atomenergie. Durch eine Konzentration auf Kohle und erneuerbare Energien würden die Klimaschutzziele gefährdet und die Energie-Versorgungssicherheit bedroht. Atomstrom sei nach Wasserkraft die wichtigste emissionsarme Energiequelle. Für industrialisierte Regionen sei Atomenergie in den letzten 30 Jahren sogar die wichtigste nicht fossile […]
  • 29.05.2019EU sucht nach Zwischenlösung für WTO-Streitschlichtung
    Die USA blockieren seit Jahren die Ernennung von neuen Mitgliedern des WTO-Berufungsgremiums. Ende des Jahres könnte es daher handlungsunfähig sein. Um den verbindlichen Charakter der Streitschlichtungsverfahren der WTO zu bewahren, sucht der EU-Handelsministerrat deshalb nach einer Interimslösung. Bei den WTO-Streitschlichtungsverfahren überprüfen unabhängige Handelsexperten, ob z.B. verhängte Zölle mit WTO-Recht vereinbar sind. (tt.com und handelsblatt.com 27.05.19)
  • 28.05.2019Weltrohstahlproduktion im April 2019: 156,7 Mio. t
    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, ist im April 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,4 % auf 156,7 Mio. t gestiegen. Die chinesische Rohstahlproduktion erhöhte sich um 12,7 % auf 85 Mio. t. (PM worldsteel 27.05.19, Platts SBB Daily Briefing und steelguru.com 28.05.19)
  • 28.05.2019SPD bringt Entwurf für Klimaschutzgesetz in Ressortabstimmung
    Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat ihren Entwurf für ein Klimaschutzgesetz gestern in die Ressortabstimmung gegeben. CDU und CSU hatten den im Februar erstmals vorgelegten Entwurf abgelehnt. Auf der Klausur des CDU-Bundesvorstandes am nächsten Wochenende soll u.a. über ein neues Klima-Konzept gesprochen werden. Beim nächsten Treffen des Klimakabinetts am 29.05. sollen sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Verkehrsminister Andreas […]