Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Maik Luckow
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 30-2325546-20
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 07.02.2018AM Mexiko investiert in neue Anlagen
    ArcelorMittal Lazaro Cardenas hat Primetals Technologies mit der Lieferung eines Warmband- und Dressierwalzwerks beauftragt. Der Auftrag umfasse den Komplettbau der Walzwerke samt Energieversorgung und habe einen Wert im dreistelligen Millionenbereich. Die Inbetriebnahme der Anlage sei für 2020 geplant. Das Warmbandwerk werde 2,5 Mio. t pro Jahr walzen können. Hinzu kommen 650.000 t, die über das […]
  • 06.02.2018tk: Beschäftigte stimmen für Tarifvertrag
    92 % der Beschäftigten von thyssenkrupp Steel, die in der IG Metall organisiert sind, haben dem Tarifvertrag „Zukunft Stahl“ zugestimmt. Dieser tritt in Kraft, wenn es zu dem geplanten Joint Venture kommt, in dem tk und Tata Steel ihre europäischen Stahlaktivitäten zusammenschließen wollen. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,3 %. Tata Steel befindet sich derzeit ebenfalls […]
  • 06.02.2018Eurofer erwartet stabile Nachfrage
    Die EU-Stahlindustrie habe 2017 eine um geschätzte 1,9 % höhere Stahlnachfrage verbucht als im Vorjahr, so Eurofer. Dies sei vor allem auf einen deutlichen Anstieg bei den Investitionen in der Verarbeitenden Industrie sowie im Bausektor zurückzuführen. Auch für 2018 prognostiziert der Verband ein sichtbares Wachstum (ohne Berücksichtigung von Lagereffekten) von 1,9 %. Dieses werde 2019 […]
  • 06.02.2018Outokumpu investiert in Digitalisierung
    Der Edelstahlkonzern Outokumpu investiere rund 200 Mio. € in die Digitalisierung, so Unternehmenschef Roeland Baan auf dem Edelstahl Rostfrei Convent in Essen. Rund die Hälfte davon soll in die Modernisierung der konzerneigenen ERP-Systeme fließen. Weitere Mittel seien für den Aufbau digitaler Kundenportale sowie den Bereich „Smart Maintenance“ vorgesehen. Baan erwartet bis 2020 ein Wachstum der […]
  • 06.02.2018Tata Steel Port Talbot: Kapazitätserweiterung
    Tata Steel hat am Standort Port Talbot 14 Mio. GBP in sein Warmband-Walzwerk investiert. Durch die Installation eines Transferbalken-Kühlsystems soll die Jahreskapazität des Werks um rund 5 % gesteigert werden. (MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 05.02.18)
  • 05.02.2018US-Stahlproduzenten fordern Importbeschränkungen
    Die Chefs großer US-Stahlkonzerne, die Herstellervereinigung und das amerikanische Stahlinstitut haben US-Präsident Trump in einem Brief dazu aufgefordert, Importbeschränkungen zu verhängen, um Stahl-Überkapazitäten entgegenzuwirken. Die amerikanische Stahlbranche werde von den wachsenden Einfuhren untergraben. Das Bundeswirtschaftsministerium werde sich weiterhin für einen Dialog und für eine Zusammenarbeit mit der US-Regierung einsetzen. Einseitige Handelsbarrieren würden nur unnötige Kosten […]
  • 05.02.2018AM investiert am Standort Florange
    ArcelorMittal hat dem österreichischen Technologiekonzern Andritz den Auftrag zur Lieferung eines direkt befeuerten Ofens für die neue kontinuierliche Verzinkungsanlage im Werk Florange (Frankreich) erteilt. Die Inbetriebnahme soll im 3. Q 2019 erfolgen. Die Investition ist Teil des Umbaus einer elektrolytischen Verzinkungsanlage in eine kontinuierliche Feuerverzinkungsanlage in Florange. (PM Andritz 02.02.18 und MBI Stahl Aktuell 05.02.18)
  • 05.02.2018Deutscher Pkw-Markt mit gutem Jahresauftakt
    Im Januar wurden in Deutschland 12 % mehr Fahrzeuge (269.400 Pkw) neu zugelassen als im Vorjahresmonat. Die Auftragseingänge aus dem Inland lagen um 9 % über dem des Vorjahresmonats. Aus dem Ausland gingen 4 % mehr Aufträge ein. (PM VDA 02.02.18)
  • 02.02.2018Schweden: Pilotanlage zur Stahlproduktion ohne fossile Energien
    Der Energieversorger Vattenfall, der schwedische Stahlkonzern SSAB und der Bergbaukonzern LKAB haben die Initiative HYBRIT gegründet. Das Ziel des Projektes ist die Stahlproduktion ohne den Einsatz von fossilen Energieträgern. Anstelle von Kohle und Koks soll dazu künftig im Verfahren der Direktreduktion Wasserstoff genutzt werden, der mit Strom aus fossilfreien schwedischen Quellen erzeugt wird. In dem […]
  • 02.02.2018voestalpine Sadef: neues Online-Tool digitalisiert Zusammenarbeit mit Kunden
    voestalpine Sadef in Gits (Belgien) hat mit „i-Innovate“ ein Online-Tool entwickelt, das es Kunden ermöglicht, ihre Profile zu skizzieren und die Skizzen und relevanten Daten schnell und einfach zu übermitteln. voestalpine Sadef überprüfe dann, ob das gewünschte Profil allen mechanischen Ansprüchen gerecht werde. Per 3D-Drucker könne schnell ein Prototyp des gewünschten Profils angefertigt werden. (voestalpine […]
  • 01.02.2018Stahl-Anzeige in „Tagesspiegel Morgenlage Politik“
    In der heutigen Ausgabe des kostenlosen Online-Newsletters „Tagesspiegel Morgenlage Politik“ hat die WV Stahl eine Anzeige veröffentlicht. Die Stahlindustrie in Deutschland ist auf wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen angewiesen. Welchen Beitrag die neue Bundesregierung dazu leisten kann, erfährt der Leser in einem verlinkten Beitrag der WV Stahl. (Tagesspiegel Morgenlage Politik 01.02.18)
  • 01.02.2018AM erwartet Anstieg des Weltstahlverbrauchs
    Die gesamte Stahlbranche könne mit einer Belebung der Stahlnachfrage rechnen, so Lakshmi Mittal, Vorstandschef von ArcelorMittal, anlässlich der Bilanzvorlage des Konzerns. Für 2018 erwartet er einen Anstieg des weltweiten Stahlverbrauchs zwischen 1,5 und 2,5 %. Die Branche müsse sich aber weiterhin den Herausforderungen von Überkapazitäten und unfairem Handel stellen. (handelsblatt.com 31.01.18, Börsen-Zeitung, MBI Stahl Aktuell […]
  • 01.02.2018Aperam plant Investition in Belgien
    Der Edelstahlproduzent Aperam will am belgischen Standort Genk in eine neue Kaltwalz-, Glüh- und Beizlinie investieren. Außerdem werde die Unternehmenstochter Aperam Stainless Services & Solutions Germany ihr Service Center von Duisburg-Rheinhausen nach Haan verlegen. (PM Aperam 30.01.18 und Platts SBB Daily Briefing 31.01.18)
  • 31.01.2018AM mit höchstem Gewinn seit 2011
    ArcelorMittal hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in Höhe von 8,4 Mrd. USD (6,75 Mrd. €) abgeschlossen und damit den höchsten operativen Gewinn seit 2011 erzielt. Das Nettoergebnis erreichte 4,6 Mrd. USD (2016: 1,8 Mrd. USD). (PM ArcelorMittal und dpa-AFX 31.01.18)
  • 31.01.2018Salzgitter-Konzern: höchstes Vorsteuerergebnis seit der Finanzkrise
    Der Salzgitter-Konzern hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2017 mit 238 Mio. € den höchsten Vorsteuergewinn seit 2008 (Geschäftsjahr 2016: 53,2 Mio. €) erzielt. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Vorsteuerergebnis zwischen 200 und 250 Mio. €. Die Eckdaten des Geschäftsjahres 2017 werden wie vorgesehen am 28.02.18 veröffentlicht. (Ad-hoc Mitteilung der Salzgitter AG 30.01.18, Börsen-Zeitung, […]
  • 31.01.2018Salzgitter-Chef zum Stahleinsatz im Automobil
    Kleinwagen schneiden beim Crashtest aktuell besser ab als früher ein Mittelklassefahrzeug, denn der heute im Automobil verbaute Stahl sei hochwertiger, so Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann. Auch im E-Mobil könne Stahl seine Vorteile – Festigkeit, Verformbarkeit, 100 % recyclingfähig und günstiger Preis – ausspielen. (Hannoversche Allgemeine 27.01.18)
  • 31.01.2018IWT Bremen gehört jetzt zur Leibniz-Gemeinschaft
    Zum 01.01.18 ist die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) in Bremen Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft geworden. Die Forschungseinrichtung heißt nun Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT) und gehört der Sektion D (Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften) der Leibniz-Gemeinschaft an. (PM idw-online.de 01.12.17 und Weser Kurier 30.01.18)
  • 30.01.2018EU warnt Trump vor neuen Hürden für den transatlantischen Handel
    Die EU werde schnell und mit angemessener Härte reagieren, wenn die USA die Einfuhr aus Europa einschränkten, so ein Sprecher der EU-Kommission. Handelspolitik sei kein Nullsummenspiel. Beide Seiten könnten und sollten vom Handel profitieren. (FAZ 30.01.18)
  • 30.01.2018Stahl – viel Potenzial für den Leichtbau
    In der Metall verarbeitenden Industrie werden zunehmend höchstfeste Stähle, wie PHS (Presshardened Steel), DP- (Dualphasen), QP- (Quenching and Partitioning) oder TWIP-Stähle (Twinning Induced Plasticity) eingesetzt, deren Eigenschaften dann durch komplexe Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse an die jeweiligen bauteil- oder kundenspezifischen Anforderungen angepasst werden. QP-Stähle bieten z.B. aufgrund ihrer besonderen mechanischen Eigenschaften und der preiswerten Legierungszusammensetzung vor […]
  • 30.01.2018Schmolz + Bickenbach: Teil-Übernahme von Asco Industries genehmigt
    Das zuständige Gericht hat Schmolz + Bickenbach den Zuschlag zur Übernahme der Standorte und Anlagen der französischen Asco Industries zum 01.02.18 erteilt. Mit der Transaktion stärkt die Unternehmensgruppe ihr Geschäft im Segment Qualitäts- und Edelbaustahl und baut ihre Position als Produzent von hochwertigen Spezialstahl-Langprodukten in Europa weiter aus. (PM Schmolz + Bickenbach und nzz.ch 29.01.18, […]