Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Maik Luckow
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 30-2325546-20
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 04.04.2018Mexiko führt Antidumpingzölle auf Stahlrohre ein
    Das mexikanische Wirtschaftsministerium hat Antidumpingzölle auf Importe von Stahlrohren aus Südkorea, Spanien, Indien und der Ukraine eingeführt, nachdem eine Untersuchung unfaire Handelspraktiken offenbart haben soll. Der mexikanische Hersteller von Rohren und Röhren Tamsa hatte die Untersuchung beantragt. (reuters.com 03.04.18, Platts SBB Daily Briefing und Steel Guru 04.04.18)
  • 04.04.2018AM und Nippon Steel reichen Offerte für Essar Steel ein
    Die Stahlkonzerne ArcelorMittal und Nippon Steel haben ein Übernahmeangebot für das insolvente indische Unternehmen Essar Steel unterbreitet. ArcelorMittal und die japanische Nippon Steel & Sumitomo Metal Corp hatten die gemeinsame Offerte bereits Anfang März angekündigt und zu diesem Zweck ein Joint Venture gegründet. Mit dem gemeinsamen Übernahmeangebot konkurrieren sie im Bieterverfahren mit Vedanta Resources und […]
  • 03.04.2018USA: WV Stahl rechnet mit Importquoten
    Im April entscheidet sich, ob die Ausnahmen von US-Zöllen für die EU bestehen bleiben. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl rechnet aber in jedem Fall mit Importquoten. Besonders gravierend seien voraussichtlich auch die Folgen aufgrund von Umlenkungseffekten. Die EU-Kommission und Bundesregierung müssten nun alle politischen Möglichkeiten ausschöpfen, um die USA dauerhaft von solchen Maßnahmen abzubringen, forderte Hans Jürgen […]
  • 03.04.2018China verhängt Strafzölle auf 128 US-Produkte
    China hat auf die von US-Präsident Donald Trump verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium reagiert. Peking hat als Gegenmaßnahme 128 US-Produkte mit Zöllen in Höhe von 15 und 25 % belegt. Wie das chinesische Finanzministerium mitteilte, sind Importgüter im Wert von drei Mrd. USD (etwa 2,4 Mrd. €) betroffen. Die Zölle sollen Verluste ausgleichen, die […]
  • 03.04.2018JSW Steel expandiert in den USA
    Der indische Stahlproduzent JSW Steel werde Acero Junction Holdings in Mingo Junction (Ohio) für 80,85 Mio. USD übernehmen. Vor kurzem hatte JSW Steel Investitionen in Höhe von 500 Mio. USD für den Ausbau seiner Aktivitäten in Texas angekündigt. (uk.reuters.com 29.03.18)
  • 03.04.2018Maanshan Iron and Steel: neues Profilwalzwerk
    Das zur Magang Group gehörende chinesische Stahlunternehmen Maanshan Iron and Steel hat die SMS group mit der Lieferung eines neuen Profilwalzwerkes für schwere und superschwere Träger (Jumbo-Träger) beauftragt. Maanshan Iron and Steel reagiere damit auf die hohe Nachfrage nach schweren Stahlträgern und Spundwandprofilen in China. Die Warminbetriebnahme soll Mitte 2019 erfolgen. (PM SMS group 29.03.18)
  • 29.03.2018Handelskonflikt: USA setzen auf Importquoten
    Die US-Regierung wolle nach dem Handelsdeal mit Südkorea nun vermehrt auf Absprachen über Importquoten setzen. Nach den Verhandlungen mit Südkorea wurde das Freihandelsabkommen zwischen den beiden Ländern zugunsten der USA angepasst. Nachdem die USA zusätzlich zu den Stahlzöllen spezielle Abgaben auf chinesische Produkte im Volumen von bis zu 60 Mrd. USD planen, bereite China eine […]
  • 29.03.2018NRW-Stahlgipfel geplant
    NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart plane, den ursprünglich für Dezember vorgesehenen Stahlgipfel noch vor der Sommerpause nachzuholen. Er lade Arbeitgeber, Gewerkschaften, Vertreter von Verbänden und Politik zu Gesprächen über die Stahlindustrie in NRW ein. Das Treffen soll auch eine Vorbereitung auf den nationalen Stahlgipfel im Herbst sein. Die NRW-Landesregierung strebe beim Stahl eine Zusammenarbeit mit dem Saarland, […]
  • 28.03.2018Telefonat mit US-Präsident Trump: Bundeskanzlerin für Handelsdialog
    In einem Telefongespräch zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump haben beide den Wunsch nach einer weiterhin engen Zusammenarbeit beider Regierungen bestätigt, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Sie sprachen u.a. über die aktuelle Situation in der Handelspolitik. Die Bundeskanzlerin habe sich für einen Dialogprozess zwischen der EU und den USA zur Handelspolitik unter Berücksichtigung des […]
  • 28.03.2018Salzgitter AG: Kapazitätserhöhung in Mexiko
    Die Salzgitter AG werde ab Anfang 2019 die Kapazität in ihrem mexikanischen Werk Mannesmann Precision Tubes (MPT) in Jalisco verdoppeln. Das Unternehmen stellt kaltgezogene Präzisionsstahlrohre (geschweißt) und maschinenfertige Präzisionsstahlrohre (geschweißt) her. (Platts SBB Daily Briefing 27.03.18)
  • 27.03.2018EU leitet Untersuchung zu Auswirkungen der US-Zölle ein
    Die EU-Kommission hat am 26.03.18 eine Untersuchung eingeleitet, mit der festgestellt werden soll, ob die US-Zölle auf Stahl negative Auswirkungen in Europa haben. Sollten etwa chinesische Hersteller in Folge der US-Zölle noch mehr Stahl in die EU verkaufen, könnte die EU ihrerseits mit Zöllen und Importquoten reagieren. Die Prüfung könnte bis zu 9 Monaten dauern. […]
  • 27.03.2018Weltrohstahlproduktion im Februar 2018 bei 131,8 Mio. t
    Die 64 Länder, die an worldsteel berichten, haben ihre Rohstahlerzeugung im Februar 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,5 % auf 131,8 Mio. t erhöht. China steigerte (nach Schätzung der China Iron and Steel Association) seine Rohstahlproduktion im Vergleich zu Februar 2017 um 5,9 % auf 64,9 Mio. t. Die weltweite Kapazitätsauslastung lag im Februar 2018 […]
  • 27.03.2018MMK: umfangreiche Modernisierung der Warmbandstraße 2500
    Magnitogorsk Iron & Steel Works (MMK) hat die SMS group mit der Modernisierung der Warmbandstraße 2500 am Standort Magnitogorsk beauftragt. Durch die umfassende Modernisierung der Einrichtungen der Fertigstraße sowie die Installation eines neuen Automationssystems sollen das Produktspektrum erweitert, die Produktionskosten gesenkt sowie die Kapazität der Walzstraße um 500.000 t pro Jahr erhöht werden. Die Arbeiten […]
  • 26.03.2018EU: Staats- und Regierungschefs für dauerhafte Ausnahmen bei Zöllen
    In ihrer Erklärung zum EU-Gipfel in Brüssel verdeutlichten die Staats- und Regierungschefs, die Gemeinschaft müsse dauerhaft von den US-Zöllen ausgenommen werden. Handelsgespräche sollten ohne künstliche Fristen (wie aktuell bis zum 01.05.18) erfolgen, forderte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Die kommenden Wochen sollten für eine weitere Annäherung genutzt werden, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Es sollte alles getan werden, […]
  • 26.03.2018US-Zölle: EU-Stahlunternehmen fürchten Umleitungseffekte
    Die Unsicherheit, ob die US-Administration am Ende nicht doch Zölle auf EU-Stahlimporte erhebe, bleibe bestehen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, zu der vorläufigen Ausnahme der EU von den geplanten US-Zöllen. Sorgen bereiten der Stahlbranche die Umleitungseffekte aus den nicht von den Stahl-Zöllen ausgenommenen Ländern, die zu einem starken Importanstieg in der EU […]
  • 26.03.2018USA und Südkorea einigen sich im Zoll-Konflikt
    Südkorea und die USA haben sich auf eine dauerhafte Ausnahme bei Stahlzöllen geeinigt. Künftig kann Südkorea 2,68 Mio. t Stahl (70 % der durchschnittlichen jährlichen Menge) zollfrei in die USA liefern. Im Gegenzug dürfen US-Autokonzerne mit je 50.000 Fahrzeugen jährlich doppelt so viele Autos wie bisher nach Südkorea exportieren. (n-tv.de, faz.net und handelsblatt.com 26.03.18)
  • 26.03.2018Hoher Besuch im MPIE
    Das Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) in Düsseldorf hat am 23.03.18 die Mitglieder des Senats, des wesentlichen Entscheidungsgremiums der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), empfangen. Der Senat kommt jährlich zu 3 Sitzungen zusammen, um Weichen für die Entwicklung der MPG als eine der wichtigsten Organisationen für Grundlagenforschung zu stellen. Unter den Gästen waren dieses Mal auch Prof. Andreas Voßkuhle, […]
  • 23.03.2018EU: Vorerst keine US-Strafzölle auf Stahlimporte
    US-Präsident Donald Trump habe entschieden, die Implementierung der Strafzölle auf Stahlimporte für die EU-Staaten und einige andere Länder bis zum 01.05.2018 auszusetzen, so der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer. Eine vorläufige Ausnahme der EU von den geplanten US-Strafzöllen auf Stahlimporte sei zwar grundsätzlich zu begrüßen, es sei aber zu diesem Zeitpunkt noch zu früh, um Entwarnung zu […]
  • 23.03.2018US-Einfuhrzölle – China plant Gegenmaßnahmen
    Nach der Ankündigung der USA, chinesische Produkte mit Einfuhrzöllen im Volumen von etwa 60 Mrd. USD zu belegen, hat das Pekinger Handelsministerium bekannt gegeben, auf US-Produkte Zölle im Wert von 3 Mrd. USD verhängen zu wollen. Für Stahlrohre seien z.B. Zölle von 15 % vorgesehen. Die Regierung in Peking sei zu einem Dialog bereit, kündigte […]
  • 23.03.2018Tata Steel UK: neuer Konverter für Werk in Wales
    Tata Steel UK hat die SMS group mit der Lieferung eins 330-t.Konverters für das integrierte Hüttenwerk Port Talbot in Wales (GB) beauftragt. Die Lieferung umfasst außerdem einen neuen Tragring, die Gefäßbefestigung mit Lamellen, ein neues Sekundärgetriebe für den Konverterkippantrieb, eine neue Einhausung für den Konverter sowie den Austausch von Entstaubungskanälen und Legierungsschuten von den Bunkeranlagen […]