Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 23.05.2019EU gegen Handelsbeschränkungen
    Bei einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer gestern in Paris habe Handelskommissarin Cecilia Malmström das Angebot wiederholt, über ein Zollabkommen zu sprechen, das auch Autos einschließe. Die EU sei aber nicht bereit, über die Öffnung des Agrarsektors zu reden. Handelsbeschränkungen, die US-Präsident Trump zur Reduzierung der Autoimporte aus der EU verhängen könnte, lehne die […]
  • 23.05.2019Eckpunkte zur Strukturförderung von Kohleregionen bis 2038 beschlossen
    Das Bundeskabinett hat gestern die von Bundeswirtschaftsminister Altmaier vorgelegten Eckpunkte zur Umsetzung der strukturpolitischen Vorschläge der Kohlekommission beschlossen. Damit sollen für die Menschen in den betroffenen Regionen zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen und den Revieren die Möglichkeit gegeben werden, sich zu modernen Energie- und Wirtschaftsregionen weiterzuentwickeln. Die Eckpunkte, aus denen bis zum Sommer ein Gesetzentwurf entstehen soll, […]
  • 22.05.2019OECD: Handelskonflikte bremsen Wirtschaftswachstum
    Längerfristig höhere Handelszölle zwischen den USA und China und andere eskalierende Handelskonflikte gefährden die globale Wirtschaft, so die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Sie senkte zum 2. Mal innerhalb von 7 Monaten die Wachstumsprognose für das laufende Jahr. Die Weltwirtschaft werde 2019 nur um 3,2 % zulegen. Im März hatte die OECD noch […]
  • 22.05.2019Energiepreise in Europa gestiegen
    In der EU sind die Strom- und Gaspreise für Haushalte zwischen dem 2. Halbjahr 2017 und dem 2. Halbjahr 2018 durchschnittlich um 3,5 bzw.um 5,7 % gestiegen, so das europäische Statistikbüro Eurostat. Der Anteil der Steuern und Abgaben an den Strompreisen habe in der EU im 2. Halbjahr 2018 durchschnittlich 37 % betragen, der Anteil […]
  • 21.05.2019WV Stahl begrüßt „Masterplan Binnenschifffahrt“
    Die Stahlindustrie in Deutschland begrüßt den von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer vorgelegten „Masterplan Binnenschifffahrt“. Es sei ein richtiger Schritt, dass die Bundesregierung die Stärkung des Verkehrsträgers Binnenschifffahrt in den Fokus nehme, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Rund ein Fünftel der Transportmengen auf den Wasserstraßen in Deutschland werde für die Stahlindustrie befördert. Besonders der […]
  • 21.05.2019Eindrücke vom NetzwerkForum Stahl
    Am 14.05.19 diskutierten beim NetzwerkForum Stahl u.a. vom Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NWR (VVWL) in Dortmund Teilnehmer aus Politik, Stahlindustrie, Stahlhandel und Stahllogistik über Herausforderungen, Perspektiven und Innovationen der Branche. Um Stahl in Deutschland weiterhin wettbewerbsfähig produzieren zu können, sei ein funktionierende Infrastruktur von herausragender Bedeutung, so Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Industrie, […]
  • 21.05.2019WTO-Abkommen zur Reduktion von Subventionen geplant
    Laut Medien arbeiten die USA, die EU und Japan an einem Handelsabkommen zur Reduzierung staatlicher Industriesubventionen, um den Einfluss der chinesischen Regierung auf private Unternehmen einzudämmen. Das Thema Industriesubventionen werde auch beim Treffen der Handelsminister diese Woche in Paris auf der Agenda stehen. (Börsen-Zeitung 21.05.19)
  • 20.05.2019Vorerst keine US-Autozölle
    Die US-Regierung gibt der EU, Japan und anderen Ländern 6 Monate Zeit, um ihre Autoimporte zu reduzieren, um amerikanische Autozölle zu verhindern. US-Präsident Trump werde das Ergebnis der Verhandlungen mit der EU abwarten, bevor er über weitere Maßnahmen entscheide. Das Zeitfenster von 180 Tagen sei knapp, da nach der Europawahl die neue Kommission ihr Mandat […]
  • 20.05.2019EU: Automobilmärkte im April auf Vorjahresniveau
    Der europäische Pkw-Markt erreichte im April 2019 mit gut 1,3 Mio. neu zugelassenen Kraftfahrzeugen das Niveau des Vorjahres. Deutschland (-1 %) und Großbritannien (-4 %) verbuchten Rückgänge, Frankreich beendete den Monat auf Vorjahresniveau, Italien (+1%) und Spanien (+3%) erzielten ein leichtes Wachstum. In der EU wurden im bisherigen Jahresverlauf 5,5 Mio. Pkw abgesetzt. (PM VDA […]
  • 17.05.2019Handelskonflikt: Einfuhrquoten anstelle von Autozöllen?
    US-Präsident Trump könnte noch in dieser Woche ein Dekret erlassen, in dem die EU, Japan und andere Produzentenländer dazu aufgefordert werden, sich innerhalb der nächsten 6 Monate mit der US-Regierung auf eine Begrenzung ihrer Autoexporte in die USA zu einigen, um US-Strafzölle auf Autos und Fahrzeugteile zu verhindern, so die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf […]
  • 17.05.2019Kohleausstieg: Eckpunktepapier zur Verteilung der Fördergelder liegt vor
    Am 22.05. will das Bundeskabinett die Eckpunkte für das „Stärkungsgesetz Kohleregionen“ beschließen. Das Gesetz, das noch vor der Sommerpause verabschiedet werden soll, regelt die Verteilung der Fördergelder für die Kohleregionen in Höhe von 40 Mrd. € für die nächsten 20 Jahre. 14 Mrd. € sollen als direkte Finanzhilfen an die Länder fließen. 43 % davon […]
  • 16.05.2019Medien: vorerst keine Autozölle
    US-Präsident Trump plane derzeit, aufgrund der Eskalation im Handelsstreit mit China, keine Strafzölle auf EU-Autoimporte, so mehrere US-Medien unter Berufung auf Insider. Eine offizielle Stellungnahme der US-Regierung liege noch nicht vor. Trump könnte die Entscheidung über Einfuhrzölle auf europäische Autos vom Verlauf der Handelsgespräche mit der EU abhängig machen und bis zu 6 Monate verschieben. […]
  • 16.05.2019Deutsche Wirtschaft mit gutem Jahresstart
    Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland war im 1. Q 2019 um 0,4 % höher als im 4. Q 2018, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Die deutsche Wirtschaftsleistung war mit -0,2 % im 3. und 0,0 % im 4. Q leicht rückläufig bzw. stagnierte. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zeigte sich erfreut, mahnte aber vor dem Hintergrund der […]
  • 15.05.2019FAZ-Verlagsspezial „Zukunft Stahl“
    Die heutige Ausgabe der FAZ enthält das Verlagsspezial „Zukunft Stahl“. Im Fokus stehen die Themen Handelspolitik und die Umstellung auf eine klimaneutrale Stahlproduktion. Hierzu enthält das Verlagsspezial ein Interview mit Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, und einen Beitrag von Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Weitere Themen sind Stahlforschung, Stahl […]
  • 15.05.2019Klimaneutralität bis 2050?
    Es gebe intensive Diskussionen im Klimakabinett über den Weg Deutschlands zur Klimaneutralität bis 2050. Die Diskussion solle nicht heißen, ob Deutschland es erreichen könne, sondern, wie, so Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Petersberger Klimadialog. Klimaneutralität bedeute nicht, dass gar keine Treibhausgase mehr ausgestoßen werden dürften, sondern dass man den Ausstoß durch Aufforstung oder CO2-Speicherung ausgleichen müsse. […]
  • 14.05.2019Petersberger Klimadialog: Schulze für ehrgeizigere Klimaziele auf EU-Ebene
    Beim Petersberger Klimadialog, zu dem etwa 35 Minister aus aller Welt vom 13. – 14.05.19 in Berlin über die Umsetzung des Pariser Abkommens beraten, hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze sich für einen deutschen Beitritt zur EU-Klimainitiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ausgesprochen. Die Initiative sieht vor, sich auf Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 festzulegen. Im Pariser […]
  • 14.05.2019Deutschland hat 2017 erstmals Forschungsziel erreicht
    2017 haben Staat und Wirtschaft knapp 100 Mrd. € für Forschung und Entwicklung ausgegeben, was einem Anteil von 3,03 % am Bruttoinlandsprodukt entspricht, so die neue Jahresabrechnung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Im Vergleich zum Vorjahr stieg damit die Forschungsquote um 0,11 Prozentpunkte. Entscheidend für das Überwinden der 3%-Marke seien die deutschen Unternehmen gewesen, […]
  • 14.05.2019Handelskonflikt: China reagiert mit Gegenzöllen
    Die chinesische Regierung hat als Reaktion auf die neuen US-Zölle Vergeltungszölle in Höhe von bis zu 25 % auf Importwaren aus Amerika im Wert von 60 Mrd. USD angekündigt, die Anfang Juni in Kraft treten sollen. (FAZ 14.05.19)
  • 13.05.2019Drohende Autozölle: EU ist vorbereitet
    Die Frist, bis zu der US-Präsident Trump eine Entscheidung über die angedrohten Zölle auf Autoimporte aus Europa treffen muss, endet am 18.05.19. Die Deadline könnte jedoch aufgrund der noch laufenden Verhandlungen zwischen den USA und China verlängert werden, so EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Möglicherweise würde Trump auch zögern, weil die amerikanische Autoindustrie und die inländischen Händler […]
  • 13.05.2019Handelskonflikt zwischen den USA und China: kein Ende in Sicht
    Sollte innerhalb des nächsten Monats keine Einigung mit China gefunden werden, würden neue US-Zölle im Wert von etwa 300 Mrd. USD in Kraft treten, die nahezu alle chinesischen Importen betreffen würden, heißt es aus dem Büro des US-Handelsbeauftragten Lighthizer. Die amerikanische Handelskammer hat unterdessen das Weiße Haus aufgefordert, mit den Chinesen eine umfassende Vereinbarung zu […]