Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 29.07.2019Stahlindustrie bekennt sich zu Klimaschutzzielen
    In der aktuellen Debatte um die Ausrichtung der Klimapolitik hat sich die WV Stahl für verlässliche Rahmenbedingungen ausgesprochen. Die Unternehmen wollen einen entscheidenden Beitrag zur CO2-Reduzierung bis 2050 leisten, bekräftigte Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Dies gelinge jedoch nur, wenn die Rahmenbedingungen von der Politik richtig gesetzt würden, insbesondere in den Bereichen internationale […]
  • 29.07.2019Weltrohstahlproduktion im Juni 2019: 159,0 Mio. t
    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, hat sich im Juni 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,6 % auf 159 Mio. t erhöht. Die chinesische Rohstahlproduktion stieg um 10 % auf 87,5 Mio. t. In den ersten sechs Monaten des Jahres betrug die weltweite Rohstahlproduktion 925,1 Mio. t, ein Zuwachs von 4,9 % […]
  • 26.07.2019Ifo-Geschäftsklimaindex fällt
    Geschäftslage und Geschäftsaussichten deutscher Unternehmen haben sich weiter eingetrübt. Wie das Münchner Ifo-Institut mitteilt, fiel der Index im Juli um 1,8 auf 95,7 Punkte. Dies sei der niedrigste Stand seit April 2013. Der Index basiert auf einer monatlichen Umfrage unter rund 9000 Managern verschiedener Branchen. (Börsenzeitung und FAZ 26.07.19)
  • 25.07.2019USA und China wollen Handelsgespräche fortsetzen
    USA und China nehmen ihre Handelsgespräche in der kommenden Woche wieder auf. Wie US-Finanzminister Steven Mnuchin gestern mitteilte, werde er mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer nach Shanghai reisen, um sich mit der chinesischen Delegation zu treffen. Mnuchin gehe davon aus, dass noch einige Treffen benötigt würden, bis es zu einer Einigung kommen könne. Die darauffolgende […]
  • 24.07.2019Rohstahlproduktion in Deutschland
    Die Rohstahlproduktion in Deutschland ist im Juni um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Die Zwischenbilanz für das erste Halbjahr 2019 fällt mit einem Produktionsrückgang von 5 Prozent ernüchternd aus. (PM WV Stahl 24.07.19)
  • 24.07.2019IWF senkt Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft
    Wie der IWF mitteilte, werde die Weltwirtschaft in diesem Jahr voraussichtlich um 3,2 Prozent und im kommenden Jahr um 3,5 Prozent wachsen. Damit senkte er die letzten Prognosen vom Frühjahr 2019 um jeweils 0,1 Prozent. Das globale Wachstum werde insbesondere durch den Zollstreit zwischen den USA und China sowie durch geopolitische Spannungen gedämpft. (de.reuters.com 23.07.19, […]
  • 24.07.2019Frankreich ratifiziert CETA-Vertrag mit Kanada
    Das französische Parlament hat gestern das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) ratifiziert. Frankreich ist damit das 14. EU-Land, dass dem Abkommen zugestimmt hat. Kanada hat es bereits angenommen. Die Ratifizierung durch Deutschland steht noch aus. (de.reuters.com 23.07.19, FAZ 24.07.19)
  • 23.07.2019Industrie befürwortet Zollfreiheit
    Der BDI unterstützt das Angebot von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier an die USA, Zölle auf Industrieprodukte nach Europa komplett abzuschaffen. Der vollständige Abbau von Zöllen und regulatorischen Handelshemmnissen stärke die Wettbewerbsfähigkeit auf beiden Seiten des Atlantiks, erklärte Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer des BDI. (Börsenzeitung 23.07.19)
  • 23.07.2019Johnson für Freihandelsabkommen mit der EU
    Der britische Premierministerkandidat Boris Johnson hat sich für ein Freihandelsabkommen mit der EU ausgesprochen. Es bestünde großer Spielraum, dass die notwendigen Lösungen im Rahmen der Verhandlungen eines Freihandelsabkommens mit der EU gefunden würden, so Johnson. Die Nachfolge von Premierministerin Theresa May wird am heutigen Dienstag bekanntgegeben. (de.reuters.com 22.07.19)
  • 22.07.2019China verhängt Zölle auf Edelstahl-Importe aus der EU
    China will mit Wirkung vom morgigen Dienstag Anti-Dumping-Zölle in Höhe von 18,1 bis 103,1 Prozent auf mehrere Stahlerzeugnisse aus der Europäischen Union, Japan, Südkorea und Indonesien einführen. Die Entscheidung folge einer Anti-Dumping-Untersuchung aus dem Juli letzten Jahres, wie das chinesische Handelsministerium mitteilte. (uk.reuters.com 22.07.19)
  • 22.07.2019Altmaier bekräftigt Zoll-Verzicht gegenüber den USA
    In einem Interview bekräftige Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier das Angebot der EU, die Zölle auf wichtige Industrieprodukte wie Autos auf Null zu senken. Voraussetzung sei die Vereinbarung eines Industriezollabkommens mit den USA. (WAMS 21.07.19, FAZ und SZ 22.07.19)
  • 19.07.2019WV Stahl lehnt Erweiterung des europäischen Emissionshandelssystems ab
    In der aktuellen Diskussion um die Möglichkeiten einer CO2-Bepreisung, die auch Gegenstand der gestrigen Sitzung des Klimakabinetts war, hat sich die WV Stahl gegen eine Erweiterung des europäischen Emissionshandelssystems ausgesprochen. „Klimapolitische Instrumente in den Sektoren Verkehr und Gebäude dürfen nicht zu zusätzlichen Belastungen für die Stahlunternehmen führen, da diese bereits durch den EU-Emissionsrechtehandel einer CO2-Bepreisung […]
  • 19.07.2019Gewinner im Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“ stehen fest
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat gestern die Sieger des Ideenwettbewerbs bekannt gegeben, die künftig vor allem zur Erprobung neuer Wasserstofftechnologien im industriellen Maßstab sowie in realer Umgebung durch das BMWi gefördert werden. Von den insgesamt 90 eingereichten Vorschlägen wurden die besten 20 Skizzen ausgewählt, die einen systemischen Ansatz haben und die energiewirtschaftlichen Besonderheiten der jeweiligen Region […]
  • 18.07.2019Klimakabinett berät über Instrumente zur Verringerung des CO2-Ausstoßes
    Die Bundesregierung steht vor einer wichtigen Entscheidung zur künftigen Ausrichtung der Klimapolitik. In der heutigen Sitzung des Klimakabinetts soll u.a. über die verschiedenen Instrumente zur Verteuerung des CO2-Ausstoßes in den Sektoren Verkehr und Gebäude beraten werden. Mehrere Gutachten aus Politik und Verbänden schlagen unterschiedliche Varianten der Ausgestaltung vor. Eine finale Entscheidung des Gremiums, welches in […]
  • 17.07.2019Deutsche Wirtschaft: Von der Leyen muss Europa wirtschaftlich stärken
    Vertreter der deutschen Wirtschaft haben die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen aufgefordert, sich für ein wirtschaftlich starkes Europa einzusetzen. Dabei müsse die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Vordergrund stehen und nicht die Umsetzung neuer europäischer Regulierungen. (dpa und zeit.de 17.07.19)
  • 17.07.2019USA unterliegen China im WTO-Zollstreit aus 2012
    In einem Zollstreit aus der Ära von Barack Obama hat sich China vor der WTO gegen die USA durchgesetzt. China hatte 2012 Einspruch gegen Zölle erhoben, die von der US-Regierung mit Hinweis auf unzulässige staatliche Hilfe u.a. auf Stahlzylinder und Solarzellen verhängt wurden. Ein Berufungsgericht entschied gestern, dass diese wieder aufgehoben werden müssen. Geschieht dies […]
  • 16.07.2019Altmaier-Berater für CO2-Preis
    Im Vorfeld der Sitzung des Klimakabinetts hat sich der wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums für einen CO2-Preis ausgesprochen. In diesem Zusammenhang plädiert er zudem für eine Abschaffung der bisherigen impliziten CO2-Steuern und Umlagen auf verschiedene Formen des Energieverbrauchs und schlägt stattdessen eine Mischform zwischen CO2-Steuer und Emissionshandel vor. (de.reuters.com 15.07.19, Die Welt und Börsen-Zeitung 16.07.19)
  • 15.07.2019Chinas Wirtschaft wächst langsamer
    Die chinesische Wirtschaft sei im zweiten Quartal des Jahres so langsam gewachsen wie seit 27 Jahren nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erhöhte sich binnen Jahresfrist um 6,2 Prozent, wie das nationale Statistikamt heute mitteilte. Ursächlich sei insbesondere der Handelsstreit mit den USA, wie die am Freitag veröffentlichten Außenhandelsdaten der chinesischen Zollbehörden belegen. Demnach sanken die […]
  • 15.07.2019Altmaier schlägt Fachkräfte-Allianz mit USA vor
    Vor dem Hintergrund des anhaltenden Handelskonflikts hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für eine Stärkung der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit ausgesprochen. Ein Element könne eine engere Zusammenarbeit bei der Gewinnung von Fachkräften sein, erklärte Altmaier zum Abschluss seiner USA-Reise beim Besuch des Mercedes-Werks in Tuscaloosa, Alabama. Dadurch könnten die emotionalen Beziehungen zwischen beiden Ländern gestärkt werden, was auch […]
  • 12.07.2019Handelskonflikt: Altmaier optimistisch
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zeigte sich nach einem Gespräch mit dem amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington zuversichtlich. Es gebe eine Chance, in den nächsten Wochen eine Lösung im Handelskonflikt zu finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die EU höhere US-Autozölle noch abwenden könne, liege bei 50:50. Es gehe auch darum, alle Industriezölle zu senken. Es sei bereits […]