Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 09.05.2019Eurostat: CO2-Emissionen in der EU gesunken
    Nach Schätzungen der Statistikbehörde Eurostat sind die CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger in der EU 2018 gegenüber dem Vorjahr um 2,5 % zurückgegangen. In Portugal sanken die CO2-Emissionen um 9 %, gefolgt von Bulgarien (-8,1 %), Irland (-6,8 %) und Deutschland (-5,4 %). (PM Eurostat und spiegel.de 08.05.19)
  • 08.05.2019Ifo Institut erwartet leichte Verbesserung der globalen Konjunktur
    Das ifo Weltwirtschaftsklima habe sich leicht erholt. Der Indikator sei im 2. Quartal von -13,1 auf 2,4 Punkte gestiegen, nachdem er zuvor viermal zurückgegangen war. Die Erwartungen für die kommenden Monate haben sich deutlich aufgehellt, so das ifo Institut. Im Jahresverlauf sei mit einer allmählichen Festigung der Weltkonjunktur zu rechnen. Die Weltwirtschaft dürfte 2019 um […]
  • 08.05.2019Debatte um CO2-Steuer
    Derzeit wird kontrovers über die Einführung einer CO2-Steuer diskutiert. Eine nur national eingeführte CO2-Steuer hätte große Nachteile für die deutsche Wirtschaft, so Prof. Christoph M. Schmidt, Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Wenn eine CO2-Steuer kommen sollte, plädiere er dafür, dass sie in möglichst vielen, wenn nicht sogar in allen europäischen Nationen eingeführt […]
  • 07.05.2019Nationale Industriestrategie 2030 stößt wichtige Debatte über Rahmenbedingungen der Industrie an
    Gestern sind Akteure aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in Berlin zum „Kongress zur Nationalen Industriestrategie 2030“ zusammen gekommen, um über den von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Anfang Februar 2019 vorgelegten Entwurf für strategische Leitlinien für eine deutsche und europäische Industriepolitik zu beraten. Die WV Stahl begrüßt die Debatte um die richtigen politischen Rahmenbedingungen. „Die Stahlindustrie kann […]
  • 07.05.2019BUGA 2019: „Mehr.WERT.Pavillon“ mit Tragwerk aus wiederverwertetem Stahl
    Bis zum 06.10.19 ist auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn im „Mehr.WERT.Garten“ ein Pavillon aus recycelten Materialien zu sehen. Der sogenannte „Mehr.WERT.Pavillon“ wurde von Studierenden, Forschenden und Lehrenden der Fakultät Architektur des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entworfen und umgesetzt. Das Bauwerk besteht komplett aus recycelten Rohstoffen. Das aus Stahl bestehende Tragwerk stammt größtenteils aus […]
  • 06.05.2019Handelskonflikt: USA erhöhen Zölle auf chinesische Produkte
    US-Präsident Trump hat am 03.05. per Twitter angekündigt, dass er vom 10.05. an die Zölle auf chinesische Warenlieferungen erhöhen wird. Auf bestimmte chinesische Importe mit einem Volumen von 200 Mrd. USD soll dann ein Einfuhrzoll von 25 % (bisher 10 %) erhoben werden. Außerdem werde auf weitere chinesische Exporte im Umfang von 325 Mrd. USD, […]
  • 06.05.2019Strategiepapier: EU soll zum „Global Player“ werden
    Die Europäische Union soll künftig ihre Interessen entschiedener vertreten, durchsetzungsfähiger und effektiver werden und zum „Global Player“ werden, heißt es in einem Strategiepapier, das für das informelle Treffen der Staats- und Regierungschefs am 09.05. im rumänischen Sibiu (Hermannstadt) erstellt wurde. Dort wollen sie anlässlich der bevorstehenden Europawahl über ihre Prioritäten und Ziele in den nächsten […]
  • 03.05.2019DIW fordert mehr Engagement für ein starkes Europa
    Die Bundesregierung müsse sich mehr für ein stärkeres Zusammenwachsen in der EU einsetzen, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), anlässlich der anstehenden Europa-Wahl Ende Mai. Deutschland sei mit seiner exportlastigen Wirtschaft auf ein starkes Europa angewiesen, um z.B. im internationalen Wettbewerb gegen China und die USA bestehen zu können. Den Zollstreit mit den USA […]
  • 03.05.2019Diskussion um CO2-Steuer – für Altmaier überwiegen Nachteile
    Die Bundesregierung diskutiert gerade alle Möglichkeiten zur Einführung einer CO2-Steuer. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier erklärte dazu in der ZDF-Sendung “maybrit illner“, er sei von der Einführung einer CO2-Steuer nicht überzeugt. Es sei falsch, „sie jetzt übers Knie zu brechen“. Für ihn würden die Nachteile überwiegen. Weder die Wirtschaft noch die Bürger und Bürgerinnen dürften höher belastet […]
  • 02.05.2019MEPS erwartet neuen Rekord bei Produktion von nichtrostendem Stahl
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 5,5 % auf über 50,7 Mio. t gestiegen und habe damit einen Höchstwert erreicht, so das britische Stahlberatungshaus MEPS. Für 2019 erwarte MEPS einen weiteren Anstieg der weltweiten Produktion von nichtrostendem Stahl um 4 % auf den Rekordwert von 52,7 Mio. t. […]
  • 02.05.2019EuGH: Ceta verstößt nicht gegen EU-Recht
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat das umstrittene Streitschlichtungsverfahren im Handelsvertrag zwischen der EU und Kanada (Ceta) für rechtens erklärt. Belgien war dem Vorhaben, ein neues multinationales Handelsgericht zu schaffen, das über Streitigkeiten zwischen Investoren und Staaten entscheiden soll, zunächst mit Widerstand begegnet und hatte sich an den EuGH gewandt. Damit das Schiedsgericht entstehen kann, müssen […]
  • 30.04.2019Weltrohstahlproduktion im März 2019 bei 155 Mio. t
    Die 64 Länder, die an worldsteel berichten, haben im März 2019 ihre Rohstahlerzeugung gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,9 % auf 155 Mio. t erhöht. Die chinesische Rohstahlproduktion stieg um 10 % auf 80,3 Mio. t. In den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres erhöhte sich die weltweite Rohstahlerzeugung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 % […]
  • 30.04.2019Broschüre: BDI und BDA nennen Maßnahmen für ein starkes Europa
    Anlässlich der Europawahl am 26.05.19 zeigen BDI-Präsident Dieter Kempf und Ingo Kramer, Präsident des Arbeitgeberverbandes BDA, in einer Broschüre („10 Ziele für ein starkes Europa“) die Vorteile der EU-Mitgliedschaft für Unternehmen und Bürger. Außerdem nennen sie Maßnahmen, die Europa wirtschaftlich und politisch voranbringen sollen. So sollen u.a. der Fokus auf Wettbewerbsfähigkeit gerichtet, die Arbeitsmobilität gefördert, […]
  • 29.04.2019Rohstahlproduktion in Deutschland
    Die Rohstahlproduktion in Deutschland ist im März um 1 % gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Im 1. Quartal 2019 fiel die Rohstahlerzeugung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 4 %, die Produktion warmgewalzter Stahlerzeugnisse sogar um 5 %. (PM WV Stahl 29.04.19)
  • 29.04.2019CO2-Abgabe zur Erreichung der Klimaziele?
    In der Debatte, wie die Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 erreicht werden können, diskutiere die Regierung, ob dies durch die Bepreisung des CO2-Ausstoßes erfolgen könnte. Alle, die durch Autofahren, Heizen oder Landwirtschaft in Deutschland CO2-Emissionen verursachen, sollen künftig dafür zahlen müssen. Zugleich soll eine Entlastung der Bürger in gleicher Höhe erfolgen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier habe […]
  • 29.04.2019Seidenstraßenforum: China sagt Offenheit und Verbesserungen zu
    Der chinesische Präsident Xi Jinping kündigte auf dem Seidenstraßen-Gipfel in Peking mehr Offenheit in der Wirtschaftspolitik an. China werde sich stärker für ausländische Investoren öffnen. Außerdem sagte Xi Jinping im Rahmen der neuen Seidenstraße-Initiative Verbesserungen zu. Bundeswirtschafsminister Peter Altmaier nannte die Ankündigungen des chinesischen Präsidenten auf dem Gipfel „sehr ermutigend“. Xi Jinping habe sich zum […]
  • 26.04.2019Saarland: Stahl soll bei Kundgebung zum 1. Mai im Fokus stehen
    Die Gewerkschaften im Saarland wollen bei der Kundgebung zum 1. Mai das Thema Stahl in den Mittelpunkt stellen. Die Stahlindustrie werde durch die strengen CO2-Vorgaben schwer belastet. Die Gewerkschaften wollen mit ihren Aktionen „ein Zeichen gegen einen “industriepolitischen Suizid““ setzen, so Stephan Ahr, Konzern-Betriebsratsvorsitzender von Saarstahl. Die saarländische Stahlindustrie benötige Zeit und finanzielle Förderung, um […]
  • 26.04.2019Bundesregierung mit neuer Rohstoffstrategie
    Da sich andere Länder, wie z.B. China und die USA, Rohstoffe sichern, müsste Deutschland dem etwas entgegensetzen, so Oliver Wittke, parlamentarischer Staatssekretär im Wirtschaftsministerium. Um die Abhängigkeit der deutschen Industrie von Bodenschätzen aus anderen Ländern zu reduzieren und die Rohstoffversorgung zu sichern, sollen Rohstoffpartnerschaften geschlossen werden. Mehr als 95 % der weltweiten Förderung Seltener Erden […]
  • 25.04.2019Energiewende: Energieintensive Industrie braucht verlässliche Stromversorgung
    Bereits im vergangenen Jahr habe es Produktionsbeeinträchtigungen aufgrund von Stromschwankungen gegeben. Im Zusammenhang mit der Energiewende sei die größte Sorge der energieintensiven Unternehmen die Versorgungssicherheit beim Strom, so Arndt Kirchhoff, Präsident des Unternehmerverbandes NRW. Für die Produktionsprozesse werde Strom im Millisekunden-Bereich benötigt. Ein weiterer wichtiger Faktor seien die Stromkosten. Die Politik müsse dafür sorgen, dass […]
  • 25.04.2019Altmaier zur „Neuen Seidenstraße“
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist nach Peking, um morgen als Vertreter der Bundesregierung an einem Forum zur „Neuen Seidenstraße“ teilzunehmen. Der Infrastrukturausbau zwischen der EU und Asien müsse unter Einhaltung internationaler Sozial-, Umwelt-, Menschenrechts- und Ausschreibungsstandards erfolgen, so Altmaier. Kritiker würden in der Seidenstraßeninitiative vor allem den Versuch Chinas sehen, seinen geopolitischen Einfluss auszubauen. Die Zusagen […]