Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 17.07.2019Deutsche Wirtschaft: Von der Leyen muss Europa wirtschaftlich stärken
    Vertreter der deutschen Wirtschaft haben die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen aufgefordert, sich für ein wirtschaftlich starkes Europa einzusetzen. Dabei müsse die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Vordergrund stehen und nicht die Umsetzung neuer europäischer Regulierungen. (dpa und zeit.de 17.07.19)
  • 17.07.2019USA unterliegen China im WTO-Zollstreit aus 2012
    In einem Zollstreit aus der Ära von Barack Obama hat sich China vor der WTO gegen die USA durchgesetzt. China hatte 2012 Einspruch gegen Zölle erhoben, die von der US-Regierung mit Hinweis auf unzulässige staatliche Hilfe u.a. auf Stahlzylinder und Solarzellen verhängt wurden. Ein Berufungsgericht entschied gestern, dass diese wieder aufgehoben werden müssen. Geschieht dies […]
  • 16.07.2019Altmaier-Berater für CO2-Preis
    Im Vorfeld der Sitzung des Klimakabinetts hat sich der wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums für einen CO2-Preis ausgesprochen. In diesem Zusammenhang plädiert er zudem für eine Abschaffung der bisherigen impliziten CO2-Steuern und Umlagen auf verschiedene Formen des Energieverbrauchs und schlägt stattdessen eine Mischform zwischen CO2-Steuer und Emissionshandel vor. (de.reuters.com 15.07.19, Die Welt und Börsen-Zeitung 16.07.19)
  • 15.07.2019Chinas Wirtschaft wächst langsamer
    Die chinesische Wirtschaft sei im zweiten Quartal des Jahres so langsam gewachsen wie seit 27 Jahren nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erhöhte sich binnen Jahresfrist um 6,2 Prozent, wie das nationale Statistikamt heute mitteilte. Ursächlich sei insbesondere der Handelsstreit mit den USA, wie die am Freitag veröffentlichten Außenhandelsdaten der chinesischen Zollbehörden belegen. Demnach sanken die […]
  • 15.07.2019Altmaier schlägt Fachkräfte-Allianz mit USA vor
    Vor dem Hintergrund des anhaltenden Handelskonflikts hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für eine Stärkung der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit ausgesprochen. Ein Element könne eine engere Zusammenarbeit bei der Gewinnung von Fachkräften sein, erklärte Altmaier zum Abschluss seiner USA-Reise beim Besuch des Mercedes-Werks in Tuscaloosa, Alabama. Dadurch könnten die emotionalen Beziehungen zwischen beiden Ländern gestärkt werden, was auch […]
  • 12.07.2019Handelskonflikt: Altmaier optimistisch
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zeigte sich nach einem Gespräch mit dem amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington zuversichtlich. Es gebe eine Chance, in den nächsten Wochen eine Lösung im Handelskonflikt zu finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die EU höhere US-Autozölle noch abwenden könne, liege bei 50:50. Es gehe auch darum, alle Industriezölle zu senken. Es sei bereits […]
  • 12.07.2019Weitere Gutachten zur CO2-Bepreisung
    Heute werden die Wirtschaftsweisen ihr im Auftrag des Kanzleramts erstelltes Gutachten zum CO2-Preis für mehr Klimaschutz an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat dazu bereits 3 Gutachten und eigene Vorschläge vorgelegt. Außerdem haben 16 Bundestagesabgeordnete der Union ein eigenes Positionspapier zum CO2-Preis präsentiert. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) warnt, […]
  • 11.07.2019Handelskonflikt: Altmaier strebt Annäherung an
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wird im Rahmen seines USA-Besuchs heute mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer sowie US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross zusammentreffen. Im Handelskonflikt mit den USA strebe Altmaier eine Annäherung an, damit keine weiteren Sonderzölle auf europäische Produkte erhoben werden. Ziel sei es, die unterschiedlichen Standpunkte zusammenzuführen, um Spannungen abzubauen und Arbeitsplätze auf beiden Seiten zu erhalten. […]
  • 11.07.2019Türkei: 2018 größter Stahlexporteur in die EU
    2018 sind Stahlgüter in Höhe von 29,3 Mio. t in die EU importiert worden. Die Türkei habe 2018 die Exporte in die EU im Vergleich zum Vorjahr (3,78 Mio. t) um 65 % auf 6,16 Mio. t gesteigert und damit Russland (3,7 Mio. t) und Südkorea (3,4 Mio. t) überholt, so Eurofer. (European Steel in […]
  • 11.07.2019Verband für seltene Erden gegründet
    In der vergangenen Woche ist in Brüssel die „Rare Earths Industry Association (REIA)“ gegründet worden. Das globale Netzwerk für seltene Erden und Metalle hat 12 Gründungsmitglieder, zu denen Deutschland, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Japan und China gehören. Ein Hauptziel der Vereinigung sei es, die Transparenz in der gesamten Lieferkette zu „unterstützen“. Der Verband sei ursprünglich […]
  • 10.07.2019ISSF: Produktion von nichtrostendem Stahl im 1. Quartal gesunken
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl ist in den ersten 3 Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,5 % auf 12,5 Mio. t zurückgegangen. Im Vergleich zum 4. Quartal 2018 stieg sie um 5,4 %. (PM ISSF 09.07.19 und Platts SBB Daily Briefing 10.07.19)  
  • 10.07.2019Wirtschaft und Gewerkschaften mit gemeinsamem Papier zur CO2-Bepreisung
    Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) haben ein Papier erstellt, in dem sie sich auf „Leitplanken für eine CO2-Bepreisung“ verständigt haben. Das Impulspapier soll den Mitgliedern des Klimakabinetts heute zugestellt werden. Darin […]
  • 09.07.2019China/USA: keine Lösung des Handelskonfliktes in Sicht
    Die Handelsgespräche zwischen China und den USA sollen diese Woche fortgesetzt werden. Viele Konfliktpunkte seien nach wie vor ungelöst. Daher werde sich eine Einigung mindestens bis Ende 2019 hinausziehen. China habe z.B. zugesagt, mehr landwirtschaftliche Güter und Rohstoffe aus den USA zu importieren, genaue Mengen seien aber nicht vereinbart worden. Peking verlange, dass die USA […]
  • 09.07.2019BDSV: neuer Hauptgeschäftsführer Anfang 2020
    Thomas Junker (47) wird zum 01.01.2020 neuer Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV). Er folgt auf Dr. Rainer Cosson (66), der zum 31.12.19 in den Ruhestand geht. Junker war zuletzt bei den Stadtwerken Neumünster als technischer Geschäftsführer tätig. (PM BDSV 08.07.19)  
  • 08.07.2019Arbeitgeber und Gewerkschaften für Freihandel
    Die Arbeitgeber-Verbände der G7-Staaten haben sich im Vorfeld der bevorstehenden G7-Treffen unter französischem Vorsitz für ein Festhalten am Freihandel ausgesprochen. Der Multilateralismus sei durch nationale Alleingänge und eine Blockade der WTO bedroht. Außerdem riefen die Verbände zu einer Eindämmung von Subventionen auf. In einer gemeinsamen Erklärung mit den Gewerkschaften der G7-Länder sagten sie zu, sich […]
  • 08.07.2019US-Zölle auf vietnamesische Stahlimporte von über 400 %
    Das US-Handelsministerium hat auf korrosionsbeständige Stahlprodukte und kaltgewalzten Stahl aus Vietnam Zölle von bis zu 456 % eingeführt. Diese Produkte seien in Vietnam unter Verwendung von Substraten südkoreanischen und taiwanesischen Ursprungs hergestellt worden. Hanoi habe damit die Antidumping- und Antisubventionszölle der USA umgangen. (deutsch.rt.com 06.07.19)
  • 05.07.2019Stahlindustrie benötigt verlässliche Stromversorgung
    Vor dem Hintergrund des Kohleausstiegs drohen für die Stahlunternehmen in Deutschland erhebliche Risiken für die Versorgungsstabilität und Kosten durch Transportengpässe, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Bezahlbarer und jederzeit verfügbarer Strom sei ein maßgeblicher Faktor für die Stahlproduktion. Die Regierungen in Bund und Ländern müssten nun Wege finden, um eine stabile Stromversorgung für […]
  • 05.07.2019Deutschland, Frankreich und Polen: Initiative zur Modernisierung der EU-Wettbewerbspolitik
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire und die polnische Ministerin für Unternehmertum und Technologie, Jadwiga Emilewicz, haben gestern ein gemeinsames Papier mit konkreten Vorschlägen zur Modernisierung des EU-Wettbewerbsrechts unterzeichnet. Ziel sei die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen. In dem Papier wird u.a. gefordert, dass die EU-Wettbewerbshüter bei geplanten Zusammenschlüssen den […]
  • 04.07.2019Binnenschiffer begrüßen Initiative zur Sicherstellung der Versorgung am Rhein
    Verkehrsminister Andreas Scheuer will mit einem Acht-Punkte-Plan dazu beitragen, dass die Versorgungssicherheit für Bürger und Unternehmen am Rhein auch bei niedrigen Pegelständen gewährleistet ist. Dazu nimmt er heute in Köln in Begleitung von Unternehmensvertretern an einer Schifffahrt teil. Künftig sollen sich Prognosen verbessern, um eine leichtere und passgenauere Planung zu ermöglichen. Mit dieser Initiative werde […]
  • 04.07.2019BMWi-Monitoringbericht zur Versorgungssicherheit bei Strom
    Der Monitoringbericht zur Versorgungssicherheit im Bereich Elektrizität zeige, dass die Stromverbraucher in Deutschland auch beim weiteren Umbau der Energieversorgung sicher mit Elektrizität versorgt werden können, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Die Versorgungssicherheit in Deutschland sei im internationalen Vergleich weiterhin sehr hoch. Auch künftig und parallel zum Ausstieg aus der Stromerzeugung aus Kohle sollen immer wieder die […]