Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 09.05.2017Eurofer: Macron als Unterstützer der Stahlindustrie?
    Emmanuel Macrons Wahlsieg in Frankreich könnte viele Chancen für die europäische Stahlindustrie bieten. „Macron was a solid supporter of steel during his past mandate. We hope to be able to work with him to find solutions to Europe’s – and particularly European industry’s – current challenges“, sagte ein Sprecher von Eurofer, dem Verband der europäischen […]
  • 09.05.2017China: weniger Stahlexporte im April
    China exportiert laut staatlichen Stellen im Vergleich zum Vorjahr weiterhin deutlich weniger Stahl. Wie die chinesische Zollbehörde bekannt gab, fiel im April die chinesische Ausfuhr von Stahlprodukten verglichen mit dem April des Vorjahres um 29 % auf 6,49 Mio. t. Die Eisenerzvorräte in den chinesischen Häfen liegen auch weiterhin fast auf Rekordniveau, was Analysten als […]
  • 09.05.2017China: Sonderwirtschaftszone Xiongan
    Chinas Entscheidung für den Bau der Sonderwirtschaftszone Xiongan New Area in der Provinz Hebei dürfte sich in erheblichem Umfang auf die Metallnachfrage auswirken. Das Unternehmen Wood Mackenzie schätzt, dass in den ersten zehn Jahren der Entwicklung der Stahlbedarf um 20 Mio. t wachsen wird. Xiongan ist Teil des neuen Ballungszentrums Jing-Jin-Ji, zu dem die Hauptstadt […]
  • 08.05.2017Freihandel muss geschützt werden
    Der Stahl stehe gegenwärtig im Fokus in der aktuellen Protektionismusdebatte. Hohe Außenzölle und nicht-tarifäre Handelshemmnisse breiten sich zunehmend aus. Im Kontext dieser Entwicklung spricht sich die Stahlindustrie in Deutschland weiterhin gegen jede Form von Protektionismus aus. Dennoch müssen Handelsschutzinstrumente, wie Antidumping- und Antisubventionsmaßnahmen konsequent eingesetzt werden. „Ein Widerspruch zu einem klaren Bekenntnis für einen freien […]
  • 08.05.2017thyssenkrupp entwickelt neuen Sonderstahl
    Die Firma Jäkel aus dem nordhessischen Diemelstadt, ein Hersteller von Qualitätsmessern, setzt auf die Verbesserung seiner Produktqualität: Gemeinsam mit thyssenkrupp hat man den neuen, patentierten Sonderstahl JADU-H1 entwickelt. Jäkel verarbeitet rund 6.000 t Stahl pro Jahr und fertigt daraus rund 2,8 Mio. Teile. Jäkel habe sich im Vorfeld einen Hybridstahl gewünscht, der die Qualität von […]
  • 08.05.2017voestalpine: Investitionen in neue Fertigungsanlage
    Die voestalpine AG und ihre Tochtergesellschaft Böhler Schmiedetechnik setzen mit einer Investition von 30 Mio. € in eine neue Fertigungslinie am Standort Kapfenberg in Österreich auf die steigende Nachfrage an gewichtssparenden Strukturteilen aus Titan und Spezialstählen im Flugzeugbau. Die neue Fertigungslinie entspreche den Parametern von Industrie 4.0 und stelle einen wichtigen Schritt in Richtung digitaler […]
  • 05.05.2017Stahl bleibt führender Werkstoff im Automobilbau
    Die Stahlkonzerne arbeiten mit Hochdruck an neuen Konzepten für den automobilen Leichtbau. Dabei gehe es um die Entwicklung neuer hochfester Stähle, den Einsatz neuer Verfahren wie der Warmumformung sowie die Kombination mit anderen Materialien zu sogenannten Hybrid-Werkstoffen. Auch 2030 werde Stahl der im Autobau führende Werkstoff sein. Der Anteil an hochfesten Stählen werde dann von […]
  • 05.05.2017AM liefert Bleche für Vanderbilt-Wolkenkratzer
    In Manhattan (New York) werde bald mit dem Wolkenkratzer „One Vanderbilt“ das viertgrößte Gebäude (427 m hoch) der Stadt gebaut. Die ArcelorMittal-Standorte Coatesville und Conshohocken liefern das benötigte Blech. 2020 soll der Bau abgeschlossen sein. (PM ArcelorMittal 04.05.17)7
  • 05.05.2017International Steels Limited: weitere Compact Cold Mill bestellt
    Der in Karachi ansässige pakistanische Kaltbandhersteller International Steels Limited hat die SMS group mit der Lieferung einer zweigerüstigen Reversierkaltwalzanlage CCM® (Compact Cold Mill) beauftragt. Durch diese 2. CCM® werde die bisherige Kaltbandkapazität von 450.000 auf insgesamt 900.000 t pro Jahr gesteigert. Die neue Anlage soll im Sommer 2018 in Betrieb gehen. (PM SMS group 04.05.17)
  • 04.05.2017Stahlindustrie fordert effizientere Handelsschutzinstrumente
    Um sich gegen gedumpte chinesische Exporte wehren zu können, müssten die europäischen Handelsschutzinstrumente dringend modernisiert werden, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die US-Amerikaner hätten bessere Handelsinstrumente. Die Verfahren würden schneller durchgeführt und die Strafzölle seien höher. Die US-Strafzölle gegen 2 Grobblechproduzenten in Deutschland seien zu Unrecht erfolgt. Die US-Behörden hätten sich nicht […]
  • 04.05.2017tk: Proteste gegen Sparpläne
    Am 03.05.17 haben rund 7.500 Stahlarbeiter in Duisburg gegen drohende Einschnitte in der Stahlsparte von thyssenkrupp demonstriert. Der Konzern wolle bis 2020 im Stahlsegment rund 500 Mio. € einsparen, um in dieser Geschäftssparte langfristig Arbeitsplätze zu erhalten, so tk-Chef Andreas J. Goss. Heute wolle der Aufsichtsrat der Stahlsparte über das geplante Sparprogramm beraten. (Börsen-Zeitung, FAZ, […]
  • 04.05.2017Outokumpu: Ergebnissteigerung im 1. Q
    Der finnische Stahlkonzern Outokumpu hat im 1. Q 2017 das bereinigte Ergebnis gegenüber dem Vorjahresquartal (29 Mio. €) auf 294 Mio. € mehr als verzehnfacht. Dies sei u.a. auf Maßnahmen zur Verbesserung der Produktivität und Effizienz sowie auf die stabile Marktsituation zurückzuführen. Für Europa und die USA erwartet das Unternehmen im 2. Q eine weiterhin […]
  • 04.05.2017Outokumpu liefert Edelstahl für Wolkenkratzer
    Das Kaltwalzwerk von Outokumpu in Dillenburg liefert 1.000 t Edelstahl der Sorte Supra 316L/4404 für den Bau eines Wolkenkratzers in Shenzhen (China). Dort werde künftig der Hauptsitz der China Resources Group sein. Das Bauwerk werde 71 Stockwerke (davon 4 unter der Erde) haben. 56 äußere Edelstahl-Stützen werden als Träger für die Glasfassade dienen. (PM Outokumpu […]
  • 03.05.2017Baustoff Stahl ist gefragt
    Die Stahlindustrie in Deutschland liefert mehr als ein Drittel ihrer Produktion an die Bauwirtschaft. 2016 habe es den besten Auftragseingang seit 1996 gegeben, so Hans Allkämper, Referent für Anwendungstechnik und Bauspezialist bei der WV Stahl. Wenn es darum gehe, Anbauten zu errichten oder Gebäude aufzustocken, sei dies mit Stahlprofilen schnell und kostengünstig möglich. Das gelte […]
  • 03.05.2017Salzgitter AG erhöht Prognose
    Der Salzgitter-Konzern hat in den ersten 3 Monaten des Geschäftsjahres 2017 mit einem Gewinn vor Steuern von 77,1 Mio. € (Vorjahresquartal: 3,1 Mio. €) das höchste Quartalsergebnis seit 2008 erzielt. Das Unternehmen erwartet nun für das Gesamtjahr einen Vorsteuergewinn zwischen 125 und 175 Mio. € (zuvor: zwischen 100 und 150 Mio. €). Weitere Details zum […]
  • 03.05.2017Schmolz + Bickenbach: gutes Ergebnis im 1. Q
    Schmolz + Bickenbach hat im 1. Q 2017 das bereinigte EBITDA im Vergleich zum Vorjahresquartal (25 Mio. €) auf 66,6 Mio. € gesteigert. Dazu beigetragen hätten die Rückkehr zu einem normalen Nachfrageniveau und die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen des Unternehmens zur internen Optimierung während der letzten 2 Jahre, so CEO Clemens Iller. Der positive Trend […]
  • 03.05.2017Tata Steel: Verkauf des UK-Spezialstahlgeschäfts abgeschlossen
    Der Verkauf der UK-Spezialstahlsparte von Tata Steel an Liberty House für 100 Mio. GBP habe 1.700 Arbeitsplätze gesichert und 300 weitere Stellen in Nordengland geschaffen. Die Transaktion umfasse Stahl-Standorte in Rotherham, Stockbridge und Brinsworth sowie Service-Center in Bolton und Wednesbury. Liberty House werde im nächsten Jahr bis zu 20 Mio. GBP in neue Anlagen und […]
  • 02.05.2017Schwere Zeiten für Stahlindustrie
    Bei einer Neuordnung der internationalen Stahlindustrie könnten auch deutsche Arbeitsplätze in Gefahr geraten, so Roland Döhrn, Stahlexperte des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). Da es weltweit erhebliche Überkapazitäten gebe, sei es schwierig vorherzusagen, wo es zu Anpassungen kommen werde. Außerdem könnten protektionistische Tendenzen zu einer Verlagerung von Produktionsstandorten großer Abnehmerbranchen wie etwa der Automobilindustrie führen. […]
  • 02.05.2017Saarstahl plant neue Stranggieß-Anlage
    Saarstahl wolle noch in diesem Jahr einen dreistelligen Euro-Millionenbetrag in den Bau einer neuen Stranggieß-Anlage investieren, die das Gießen von quadratischen Stahlknüppeln mit einem größeren Durchmesser als bisher ermöglicht. Die Investition werde jedoch nur getätigt, wenn es die Liquidität des Unternehmens zulasse, so Fred Metzken, Vorstandschef von Saarstahl, anlässlich einer Jubilarfeier. Sollten die EU-Pläne zum […]
  • 02.05.2017Dillinger Stahl für Bogenbrücken
    Die Dillinger Hütte (Dillinger) hat insgesamt rund 3.500 t größtenteils höherfesten, thermomechanisch gewalzten Stahl bis zu 115 mm Blechdicke für 2 Bogenbrücken der verlängerten Tramstrecke D vom französischen Strasbourg ins deutsche Kehl geliefert. (PM Dillinger und saarland.fernsehen.de 27.04.17, MBI Stahl Aktuell 02.05.17)