Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 17.04.2019worldsteel rechnet mit wachsender Stahlnachfrage
    Der Weltstahlverband worldsteel geht für 2019 und 2020 von einer moderat steigenden weltweiten Stahlnachfrage aus. So prognostiziert der am Dienstag veröffentlichte Short Range Outlook (SRO) für das Jahr 2019 eine Nachfrage von 1.735 Mio. t, was einem Anstieg um 1,3% gegenüber 2018 entspricht. 2020 wird die Nachfrage voraussichtlich um 1,0% auf 1.752 Mio. t steigen. […]
  • 16.04.2019EU-Staaten beschließen Handelsgespräche mit den USA
    Die EU-Staaten haben der EU-Kommission am gestrigen Montag ein Mandat zur Aufnahme von Verhandlungen für ein Handelsabkommen mit den USA erteilt. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström äußerte sich zuversichtlich, zu einer schnellen Einigung zu kommen, so dass die Gespräche noch bis zum Ende der aktuellen Amtszeit der Kommission am 31. Oktober abgeschlossen sein könnten. Das Mandat umfasst […]
  • 16.04.2019WV Stahl für Europa
    Am 26. Mai 2019 findet für die Bürgerinnen und Bürger Europas die Wahl zum 9. Europäischen Parlament statt. Die Stahlindustrie in Deutschland setzt sich für ein starkes und geeintes Europa ein. Mit zahlreichen Aktivitäten macht die WV Stahl auf die Europawahl 2019 aufmerksam. Unter dem Hashtag #StahlfürEuropa veröffentlicht der Verband in den Sozialen Netzwerken Beiträge […]
  • 15.04.2019IWF warnt vor weltweiter Wachstumsbremse
    Der internationale Währungsfond (IWF) hat in seiner Frühjahrstagung vor einem weltweit verringerten Wachstum durch Handelsbarrieren, Rekordverschuldungen und politische Unsicherheiten gewarnt. Jens Waidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, stütze die Prognose des IWF. Für Deutschland geht er von einem Wachstum des Bruttoninlandsprodukts von 0,8 % aus. (Tagesspiegel 15.04.19, FAZ und Tagesspiegel 13.04.19)
  • 15.04.2019Kohleländer sollen sich am Strukturumbau beteiligen
    Eckpunkte des Begleitgesetzes zum Kohleausstieg sehen eine finanzielle Eigenbeteiligung der Bundesländer von 10 % vor. Von den insgesamt 40 Milliarden Euro für die nächsten 20 Jahre sind 14 Milliarden Euro als direkte Finanzhilfen für die Länder vorgesehen. (FAZ und faz.net 13.04.19)
  • 12.04.2019EU-Länder ebnen Weg für Gespräche mit den USA
    Die Botschafter der EU-Mitgliedstaaten haben sich auf ein Mandat für Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und den USA verständigt, das am Montag bei einem Treffen der Agrarminister offiziell beschlossen werden soll. Da Frankreich und Belgien bisher gegen ein Verhandlungsmandat waren, soll nun mehrheitlich darüber entschieden werden. Die EU-Kommission will ein Mandat für die Reduzierung der Zölle […]
  • 12.04.2019US-Handelsgespräche mit Japan und China
    Am 15. und 16.04. sollen in Washington Handelsgespräche zwischen den USA und Japan beginnen. Ende des Monats sei dann ein Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe geplant. Die Verhandlungen im Handelsstreit zwischen den USA und China seien unterdessen weiter vorangekommen. Beide Länder hätten einen „Umsetzungsmechanismus“ vereinbart, der bei Abschluss eines Abkommens […]
  • 12.04.2019Fraunhofer-Chef zum Thema Industriestrategie
    Reimund Neugebauer, Chef der Fraunhofer-Gesellschaft, hat sich im Zusammenhang mit der Diskussion um Industriestrategien für eine „Ermöglichungsstrategie“ ausgesprochen. Die Politik müsse Rahmenbedingungen zur Ermöglichung von Innovation und Wertschöpfung setzen und Nachteile gegenüber anderen Regionen ausgleichen. Unternehmen sollten durch Originalität und Kreativität selbst für ihre Wettbewerbsfähigkeit sorgen. (HB 12.04.19)
  • 11.04.2019Klimakabinett: Vorschläge zur Erreichung der Klimaschutzziele bis Ende Mai
    Die zuständigen Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Bau sollen bis Ende Mai Vorschläge unterbreiten, wie die CO2-Emissionen bis 2030 um 55 % gegenüber dem Jahr 1990 gesenkt werden können, so Umweltministerin Svenja Schulze nach der 1. Sitzung des Klimakabinetts. Ursprünglich sollten die Vorschläge bereits im April vorliegen. Das Klimakabinett werde bis August regelmäßig tagen. […]
  • 11.04.2019EU: Verbrauch von Rohstoffen gesunken
    Der EU-weite Rohstoffverbrauch ist zwischen 2000 bis 2016 um gut 11 % zurückgegangen, so eine Kurzstudie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Gleichzeitig ist das reale Bruttoinlandsprodukt in der EU in diesem Zeitraum um 24 % gewachsen. Der sparsame Umgang mit Rohstoffen ermögliche den Unternehmen die Einsparung von Kosten und die Sicherung ihrer Rohstoffversorgung. Auf […]
  • 10.04.2019EU-China-Gipfel: Einigung erzielt
    Auf dem EU-China-Gipfel in Brüssel am 9. April einigten sich die Verhandlungspartner darauf, die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) mit Blick auf industrielle Subventionen zu reformieren. China verpflichtete sich zudem, das Versprechen zur Marktöffnung umzusetzen und fairen Wettbewerb zu gewährleisten. Die EU versprach im Gegenzug, beim Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes offen für den Einsatz chinesischer Technologien zu […]
  • 10.04.2019USA drohen EU mit Zöllen
    Die USA drohen der EU erneut mit Strafzöllen. US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer veröffentlichte diese Woche eine vorläufige Liste mit Gütern im Wert von 11 Mrd. USD, auf die die USA Einfuhrzölle verhängen wollen. Grund dafür sind die Streitigkeiten über illegale Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus. Neben Produkten und Komponenten für die Luftfahrtindustrie befinden sich auf […]
  • 10.04.2019IWF senkt Prognose für Weltwirtschaft
    Der Internationale Währungsfonds (IWF) korrigierte am Dienstag seine Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft nach unten. Die globale Konjunktur werde weiterhin durch Risiken wie die Handelskonflikte und einen ungeordneten Brexit belastet. Für das laufende Jahr sagt der IWF ein Wachstum von nur noch 3,3 % voraus. (World Economic Outlook des IWF 09.04.19, Börsen-Zeitung, FAZ, SZ und Tagesspiegel […]
  • 09.04.2019Lage der Stahlindustrie im April 2019
    Die Marktversorgung mit Walzstahl ist 2018 im Durchschnitt um 4 % zurückgegangen, die Lieferungen sanken um 5 %, für die Rohstahlproduktion ergab sich ein Minus von 2 %. Auch im 1. Quartal blieb die Stahlkonjunktur verhalten: Dies zeigt sich zum einen an der ifo-Geschäfts­umfrage, nach der die Stahlunternehmen ihre Geschäftslage im März zum ersten Mal […]
  • 09.04.2019Irena-Studie: bis 2050 könnte Ökostrom 86 % des globalen Strombedarfs decken
    Nach einer neuen Studie der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energie (Irena) könnten bis 2050 86 % des weltweit benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien kommen. Der zentrale Energieträger mit einem Anteil von 50 % (derzeit 20%) wäre dann Elektrizität. Dazu müssten bis 2050 rund 1 Mrd. E-Mobile unterwegs sein und Strom verstärkt zum Heizen und zur […]
  • 08.04.2019EU-China-Gipfel in Brüssel
    Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang kommt am 09.04. zu einem Gipfeltreffen mit der EU nach Brüssel. Die EU fordere u.a., dass sich China klar zu den Gesprächen über eine Reform der WTO bekenne. Dabei gehe es konkret um strengere Regeln für Industriesubventionen und erzwungenen Technologietransfer. Außerdem wollen die Europäer im Rahmen eines bilateralen Investitionsabkommens einen […]
  • 08.04.2019WTO-Urteil: Zölle zum Schutz nationaler Sicherheit sind anfechtbar
    Die WTO-Streitschlichter haben geurteilt, dass sie befugt sind zu prüfen, ob das Argument „nationale Sicherheit“ zu Recht angeführt wird. Dies könnte Auswirkungen auf die Argumentation der USA im Handelsstreit um Strafzölle auf Stahl und eventuell auch Autos haben. Die WTO hat in einem Streit zwischen Russland und der Ukraine mit Verweis auf Resolutionen des Weltsicherheitsrates […]
  • 08.04.2019METEC 2019 mit neuem Präsidenten
    Burkhard Dahmen, Vorsitzender der Geschäftsführung der SMS group GmbH, ist auf der Präsidiumssitzung des Messequartetts GIFA, METEC, THERMPROZESS, NEWCAST zum neuen Präsidenten der METEC berufen worden, die vom 25. bis 29.06.19 in Düsseldorf stattfindet. Die Neubesetzung war notwendig, nachdem der frühere METEC-Präsident Guido Kleinschmidt die SMS group verlassen hatte. (PM METEC 04.04.19 und marketsteel.de 08.04.19)
  • 05.04.2019BDI für CO2-Reduktionsziel von 80 % bis 2050
    Ein CO2-Reduktionsziel von 95 % bis 2050 sei unrealistisch, so BDI-Präsident Dieter Kempf am 04.04. beim BDI-Klimakongress in Berlin. Dagegen sei eine CO2-Minderung von 80 % nach heutigem Stand der Technik mit Investitionen von rund 1,5 Bill. € bis 2050 verkraftbar, wenn es Durchbrüche bei der Erforschung neuer Klimaschutztechnologien gebe und diese von der Gesellschaft […]
  • 05.04.2019Kohleausstieg: Fördergelder in Höhe von 260 Mio. für betroffene Regionen
    Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich mit den vom Kohleausstieg besonders betroffenen Regionen Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und NRW auf Sofort-Förderprogramme geeinigt. Demnach erhalten sie bis 2021 für etwa 100 Investitionsprojekte insgesamt 240 Mio. € vom Bund, weitere 20 Mio. € finanzieren sie selbst. Die Lausitz erhält mehr als 40 % des Fördervolumens, knapp 40 % gehen […]