Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 20.11.2018Keine CO2-neutrale Wirtschaft ohne Veränderung der politischen Rahmenbedingungen
    Eine CO2-neutrale Wirtschaft 2050 würde in der Stahlindustrie einen massiven Umbruch in der Produktionsweise und zum Teil bahnbrechende Innovationen voraussetzen. Die Herausforderung sei mit der Energiewende vergleichbar. Es wären Investitionen in der Größenordnung des heutigen Anlagenparks notwendig. Außerdem müssten gegenüber den internationalen Wettbewerbern außerhalb der EU erheblich höhere Betriebskosten getragen werden. Es seien fundamentale Veränderungen […]
  • 20.11.2018Studie zum Gesamtnutzen amerikanischer Zölle
    Die amerikanische Volkswirtschaft profitiere durch US-Strafzölle gegen China. Der Gesamtnutzen belaufe sich auf ungefähr 18,4 Mrd. USD, so ein Studie für das Forschungsnetz Econpol Europe. Die USA hätten genau die Güter gewählt, bei denen die Produzenten in China wenig, die Verbrauch in den USA viel Flexibilität hätten, so Ko-Autor Gabriel Felbermayer vom Münchener Ifo-Institut. Die […]
  • 20.11.2018EU-Außen- und Europaminister für Brexit-Vertrag
    Die Außen- und Europaminister der 27 EU-Staaten haben am 19.11. dem in der vergangenen Woche ausgehandelten Austrittsvertrag Großbritanniens aus der EU zugestimmt. Er soll am 25.11. zusammen mit einer politischen Erklärung über die künftige Partnerschaft mit London auf einem EU-Sondergipfeltreffen gebilligt werden. Forderungen nach Nachbesserungen des Brexit-Deals wurden in Brüssel zurückgewiesen. Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier habe […]
  • 19.11.2018Handelskonflikt: chinesische Zugeständnisse für USA nicht ausreichend
    China habe den USA eine Liste mit 142 Konzessionen zur Lösung des Handelsstreits unterbreitet. „Vier oder fünf große Dinge“ würden noch fehlen, so US-Präsident Trump. So sei es für ihn noch nicht akzeptabel. US-Präsident Trump werde den chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires Ende November treffen. Die USA seien bereit, […]
  • 19.11.2018Kohlekommission: Abschlussbericht früher?
    Der Abschlussbericht der Kohlekommission mit dem Ausstiegsdatum aus der Kohlenutzung könnte schon am 28.11.18 (2 Wochen vor dem ursprünglich geplanten Datum) fertig sein. Dies habe Ronald Profalla, einer der vier Vorsitzenden der Kohlekommission, erklärt. Noch gebe es keinen Konsens. Die einen würden Stilllegungen von 7.000 Megawatt (MW) bis 2022 verlangen, die anderen das Doppelte. Es […]
  • 16.11.2018China und USA nehmen Verhandlungen wieder auf
    China und die USA sind im laufenden Handelsstreit wieder zu aktiven Verhandlungen zurückgekehrt. Anfang November hatten Chinas Staatspräsident Xi Jinping und US-Präsident Donald Trump in einem Telefonat vereinbart, dass sie am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires in zwei Wochen versuchen werden, einen Kompromiss auszuloten. Beide Seiten bereiten sich derzeit auf das Treffen vor. Trump […]
  • 16.11.2018Brexit-Deal: Noch keine Entwarnung
    Der zwischen der EU und Großbritannien ausgehandelte Entwurf der Austrittsvereinbarung habe in London eine Regierungskrise ausgelöst. Das Kabinett von Premierministerin Theresa May billigte den Brexit-Deal am Mittwoch. Seitdem seien zwei Minister der Regierung zurückgetreten. Zudem hätten Mays parteiinterne Gegner ein Misstrauensvotum eingeleitet. Der für den Brexit zuständige Staatssekretär Dominic Raab begründete seinen Rücktritt mit dem […]
  • 15.11.2018WV Stahl: Großer Handlungsbedarf bei allen Verkehrswegen
    Die aktuelle Situation im Verkehrsbereich stelle die Stahlunternehmen in Deutschland vor Herausforderungen. So führe das starke Niedrigwasser auf zentralen Wasserstraßen, insbesondere auf dem Rhein dazu, dass Binnenschiffe je nach Tiefgang und Wasserstand nur zu einem Teil oder gar nicht mehr beladen werden können. Die Stahlindustrie in Deutschland sei auf verlässliche Verkehrsinfrastrukturen angewiesen, so Hans Jürgen […]
  • 15.11.2018Britisches Kabinett billigt Brexit-Deal
    Das Kabinett der britischen Premierministerin Theresa May hat dem von den Unterhändlern der EU und Großbritanniens ausgehandelten Entwurf der Austrittvereinbarung zugestimmt. Auf dieser Grundlage soll das Land die EU verlassen. Im nächsten Schritt müssen nun die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsstaaten sowie das britische und das EU-Parlament zustimmen. Michel Barnier, Unterhändler der EU, sagte, der […]
  • 14.11.2018Brexit-Unterhändler einigen sich auf Vertrag
    Die Unterhändler der EU und Großbritanniens haben sich laut der britischen Regierung auf die Grundsätze eines Austrittsvertrags geeinigt. Knackpunkt in den Verhandlungen war bis zuletzt die Ausgestaltung der Grenze zwischen EU-Mitglied Irland und dem britischen Nordirland. Die Einigung sehe vor, dass Nordirland vorübergehend in der EU-Zollunion und dem Binnenmarkt bleibe, bis es ein umfassendes Handelsabkommen […]
  • 14.11.2018USA: Autozölle werden wahrscheinlicher
    Die US-Regierung erhöht im Handelskonflikt den Druck auf die EU. Das US-Handelsministerium habe dem Weißen Haus eine Empfehlungsvorlage zu der Frage übermittelt, ob Sonderzölle von bis zu 25 % auf US-Autoimporte aus Gründen der nationalen Sicherheit eingeführt werden sollten. Heute trifft sich EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington. Kurz vor dem […]
  • 14.11.2018EU-Parlament beschließt Energiesparziele
    Das EU-Parlament hat am Dienstag zwei Richtlinien verabschiedet, mit denen Energie gespart und der Ausbau der erneuerbaren Energien vorangetrieben werden soll. Demnach will das Parlament die Energieeffizienz bis zum Jahr 2030 um 32,5 % anheben, gemessen am Stand von 1990. Dieses Ziel soll durch jährliche Einsparungen von 0,8 % in den einzelnen Mitgliedsstaaten erreicht werden. […]
  • 13.11.2018Brexit-Verhandlungen: Keine Lösung in Sicht
    Die britische Premierministerin Theresa May könnte bei einem möglichen Brexit-Deal keine Mehrheit mehr im Parlament haben. Sowohl Brexit-Befürworter als auch –Gegner drohen aktuell damit, das Ergebnis der Austrittsverhandlungen abzulehnen. Das Hauptproblem bei den Verhandlungen liege nach wie vor bei der Frage der Ausgestaltung der Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Nordirland nach dem […]
  • 13.11.2018„Kohle-Kommission“ vor entscheidenden Verhandlungen
    Die Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung („Kohle-Kommission“) könnte Ende dieser Woche über Schritte zur Erreichung des Klimaziels 2020 entscheiden. Zunächst werde darüber gesprochen, auf Basis welcher Annahmen Maßnahmen zur Reduzierung der Emissionen durchgeführt werden sollen. Wenn die Kommission zusammenkommt, solle bereits ein abgestimmter Textentwurf vorliegen, über den die Mitglieder beraten können, heiße es aus […]
  • 12.11.2018EU: Handelsgespräche mit den USA
    Die EU sei dazu bereit, Anfang nächsten Jahres mit den USA Gespräche zum Thema Handel zu führen, sagten die EU-Handelsminister am Freitag in Brüssel. Nach den Zwischenwahlen in den USA sei es aber möglich, dass sich die Beziehungen zwischen der EU und den USA verschlechtern könnten. In der EU werde befürchtet, dass vor allem das […]
  • 09.11.2018Deutsche Wirtschaft geht auf Distanz zu China
    Die Hoffnung vieler deutscher Manager und Politiker, dass sich China dem Modell der westlichen Marktwirtschaft anpassen werde, sei enttäuscht worden, so Friedolin Strack, beim BDI für internationale Märkte zuständig. Unter Präsident Xi Jinping gehe der Trend eindeutig in Richtung einer Staatswirtschaft und darauf müsse reagiert werden. Der BDI erstelle deshalb ein „China-Papier“, das den Strategiewechsel […]
  • 09.11.2018Rechtsgutachten: Kohleausstieg verfassungswidrig?
    Ein vorgezogener Kohleausstieg verstoße gegen das Grundgesetz, heißt es in einem neuen Rechtsgutachten, das im Auftrag des Deutschen Braunkohlen-Industrievereins (Debriv) von der Kanzlei Redeker Sellner Dahs erstellt wurde. Das Gutachten werde derzeit den Mitgliedern der Kohleausstiegskommission der Bundesregierung vorgelegt. Mit der darin formulierten grundsätzlichen Ablehnung des politischen Eingriffs könnte bei einem Kohleausstieg eine jahrelange Hängepartie […]
  • 08.11.2018Handelskonflikt: keine Entspannung nach US-Wahl erwartet
    Es könne sein, dass US-Präsident Trump gegenüber Europa und China noch aggressiver werde, um davon abzulenken, dass er innenpolitisch unter Druck gerate und nicht mehr viel bewegen könne, so Clemens Fuest, Präsident des Münchner Ifo-Instituts, zum Wahlerfolg der Demokraten im Repräsentantenhaus. Verbesserungen für Europa im Streit über Zölle erwarte er nicht. Auch Norbert Röttgen, Vorsitzender […]
  • 08.11.2018Altmaier gegen ausnahmslose Ablehnung einer aktiven Industriepolitik
    Der Sachverständigenrat hat in seinem aktuellen Gutachten der Politik geraten, von einer lenkenden Industriepolitik Abstand zu nehmen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier teile die Auffassung, dass sich Wirtschaftspolitik allein auf die Schaffung von Rahmenbedingungen beschränken soll, nicht. Es gebe Bereiche, in denen das Engagement einzelner Unternehmen nicht ausreiche. Die Unterstützung solle sich aber auf eine vorübergehende Anschubförderung […]
  • 07.11.2018EU-US-Handelsgespräche sollen am 14.11 fortgesetzt werden
    Die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström werde am 14.11.18 mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington zusammentreffen, um Gespräche über eine transatlantische Kooperation fortzusetzen. Es bestehe die Hoffnung, dass Fortschritte erzielt werden, um z.B. die angedrohten US-Autozölle zu verhindern. (Politico 06.11.18)