Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 08.11.2017Klimaschutz darf Wettbewerbsfähigkeit der Industrie nicht gefährden
    Klimaschutz sei ein Großprojekt von enormer Tragweite. Dabei müssten Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit und Industriekultur grundsätzlich erhalten und gestärkt werden, so BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Ein überhasteter Ausstieg aus der Kohleverstromung hätte Strompreissteigerungen zur Folge, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Gradmesser für die Machbarkeit der künftigen Klimapolitik dürften nicht nur die Unternehmen sein, denen sich […]
  • 08.11.2017Stahlunternehmen auf der Blechexpo 2017
    thyssenkrupp stellt auf der Blechexpo 2017 (07. – 10.11.17 in Stuttgart) ein gewichts- und kostenoptimiertes Batteriegehäuse zum Schutz der Fahrzeugbatterie im Elektroauto vor, das nicht mehr wiegt als eine vergleichbare Variante aus Aluminium, dafür aber nur halb so viel kostet. Tata Steel präsentiert u.a. die neue Version des Leichtbauverbundwerkstoffs Coretinium, der für individualisierte und montagefertige […]
  • 08.11.2017AM investiert in den USA
    ArcelorMittal plane, mehr als 100 Mio. USD in seinen Standort Indiana Harbor (Indiana, East Chicago) zu investieren. Das Unternehmen werde 2018 insgesamt 276 Mio. USD für seine Standorte aufwenden. (chestertontribune.com 06.11.17 und steelguru.com 07.11.17)
  • 07.11.2017Neues 3D-Druckverfahren für Edelstahlobjekte
    Edelstahlobjekte aus dem 3D-Drucker sind bisher bei starker Beanspruchung spröder als traditionell hergestellter Edelstahl. Forscher des Lawrence Livermore National Laboratory in den USA haben ein Verfahren entwickelt, mit dem gedruckte Edelstahlstrukturen flexibler und bruchfester werden. Mit der neuen Technik hergestellte Objekte sollen bis zu dreimal belastbarer sein als herkömmlich gegossener Stahl. (golem.de 05.11.17)
  • 07.11.2017Dillinger sieht leichte Erholung des Marktes
    Der Markt für Stahlprodukte aus dem Saarland habe sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Daher gehe er davon aus, dass im laufenden Geschäftsjahr wieder eine schwarze Null in der Bilanz erreicht werden könne, so Fred Metzken, Vorstandssprecher von Dillinger (Dillinger Hütte), bei der Jubilarehrung des Unternehmens. Im Hinblick auf den Emissionshandel nach 2021 appellierte er […]
  • 07.11.2017Hoa Sen: neue Kaltwalzanlage
    Seit dem 24.06.17 produziert die vietnamesische Hoa Sen Group durchgängig auf der neuen zweigerüstigen Kaltwalzanlage, die von Esmech Equipment Pvt. Ltd., einem Unternehmen der SMS group, geliefert wurde. Hoa Sen will nun die Walzgeschwindigkeit erhöhen und die Kaltbandkapazität der Anlage schrittweise auf bis zu 400.000 t steigern. (PM SMS group 06.11.17)
  • 06.11.2017Gabriel fordert wirtschaftlich verträglichen Klimaschutz
    Deutschland müsse zeigen, dass Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg keine Gegensätze sind. Nur wenn unter Beweis gestellt werde, dass eine anspruchsvolle Klimapolitik nicht dazu führe, dass Arbeitsplätze und industrieller Erfolg darunter leiden, werden andere Länder dem Beispiel Deutschlands folgen, so Außenminister Sigmar Gabriel im Vorfeld des heute beginnenden Klimagipfels in Bonn. (spiegel.de 05.11.17)
  • 06.11.2017Salzgitter: Lieferungen an größten Hausgerätehersteller in der EU ausgebaut
    Salzgitter Flachstahl baut seine Lieferbeziehung zur BSH Hausgeräte GmbH, dem größten Hausgerätehersteller Europas, aus. Bei dem gelieferten Material handele es sich in erster Linie um bandbeschichteten Stahl (FolaSal®). Die aus den Coils der Salzgitter Flachstahl GmbH geschnittenen Platinen werden dabei zu Seiten- und Vorderwänden u.a. von Waschmaschinen, Trocknern und Kühlschränken weiterverarbeitet. Außerdem liefert das Unternehmen […]
  • 06.11.2017AM Zenica: 125-jähriges Jubiläum
    ArcelorMittal feiert das 125-jährige Jubiläum seines Standortes in Zenica (Bosnien- Herzegowina). Der Stahlkonzern hat das Unternehmen 2004 übernommen und dort seitdem mehr als 166 Mio. € (u.a. in die Wiederinbetriebnahme und Entwicklung) investiert. (PM AM 03.11.17)
  • 06.11.2017E-Mobilität als Chance für den Leichtbau
    Das Elektro-Auto biete Chancen, weil der Leichtbau vorangetrieben werde, und das gehe sehr gut mit hoch- und höchstfesten Stählen, so voestalpine-Chef Wolfgang Eder. Bei diesen Stählen sei der Konzern in einigen Bereichen führend. Das Unternehmen baut derzeit am Düsseldorfer Standort seine Forschungstätigkeiten für den Stahl-3D-Druck aus. (RP und rp-online.de 04.11.17)
  • 03.11.2017tk: Dualphasen-Stahl für die Automobilindustrie
    thyssenkrupp Steel Europe hat sein Sortiment kaltgewalzter Dualphasenstähle in den 500er bis 1200er Festigkeitsklassen um Sorten mit erhöhter Streckgrenze oder erhöhter Bruchdehnung ergänzt. Der neu entwickelte DP 1200 eigne sich durch seine besonders hohe Festigkeit vor allem für Strukturbauteile mit besonderen Anforderungen, z.B. für Dach- und Türverstärkungen. Dualphasenstähle werden ebenfalls für oberflächenveredelte Außenhautanwendungen verwendet. Durch […]
  • 03.11.2017USA: ATI und Tsingshan Group gründen Edelstahl-Joint-Venture
    Das in Pittsburgh ansässige US-Unternehmen Allegheny Technologies Incorporated (ATI) und die zum Edelstahlproduzenten Tsingshan gehörende Yongqing Limited gründen das Gemeinschaftsunternehmen „Allegheny & Tsingshan Stainless“. An dem in Pennsylvania entstehenden Joint-Venture, das Edelstahlbleche für den nordamerikanischen Markt produzieren soll, werden beide Unternehmen jeweils 50 % halten. Die Zustimmung der Behörden werde im 1. Q 2018 erwartet. […]
  • 03.11.2017Deutscher Pkw-Markt im Oktober + 4 %
    Im Oktober 2017 sind die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um knapp 4 % auf 272.900 Neuwagen gestiegen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland knapp 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen (+ 2 %). Der Auftragseingang aus dem Inland stieg im Oktober um gut 7 % gegenüber dem Vorjahresmonat. (PM VDA 02.11.17)
  • 02.11.2017HKM: Verkürzung der Arbeitszeit und Investition in Anlagen
    Bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg werde künftig die wöchentliche Arbeitszeit von 35 auf 32 Stunden reduziert, wobei 32,75 Stunden bezahlt werden. Im Gegenzug seien betriebsbedingte Kündigungen bis 2025 ausgeschlossen. Außerdem werden der Hochofen A modernisiert und ein Winderhitzer neu gebaut. Zudem sei der dauerhafte Betrieb der beiden Hochöfen garantiert. (waz.de 27.10.17 und […]
  • 02.11.2017voestalpine: weiterer Ausbau in Linz
    Seit Herbst 2016 ist Linz mit der Eröffnung eines 2. Werkes für lasergeschweißte Platinen für die Automobilindustrie der weltweit größte Produktionsstandort in diesem Bereich. 30 Mio. € wurden dort investiert. In den beiden Werken werden derzeit pro Jahr rund 20 Mio. Platinen aus höchstfesten Stählen produziert. Nun steht der nächste Investitionsschritt von knapp 16 Mio. […]
  • 02.11.2017AM Asturias: Brammenstranggießanlage vor Umbau
    ArcelorMittal Asturias, Avilés, Spanien, hat die SMS group mit dem Umbau der Zweistrang-Brammenanlage Nr. 2 beauftragt. Nach Abschluss der Arbeiten werde die Anlage bis zu 2,7 Mio. t Stahlbrammen pro Jahr mit Brammendicken von 235, 300 und 365 mm sowie Brammenbreiten von 800 bis 2,2 mm gießen können. Das Unternehmen produziert hochwertige Stahlgüten für die […]
  • 02.11.2017Tata Steel: T.V. Narendran zum CEO ernannt
    Tata Steel Ltd. hat T.V. Narendran zum Chief Executive Officer ernannt. Narendran, seit 1988 für Tata Steel tätig und seit 2013 zuständig für das Geschäft in Indien und Südostasien, ist nun verantwortlich für die weltweiten Aktivitäten des Stahlkonzerns. (PM Tata Steel 31.10.17 und MBI Stahl Aktuell 02.11.17)
  • 27.10.2017Laschet plädiert für bezahlbare Energie für energieintensive Industrie
    Er sei zuversichtlich, dass die möglichen Koalitionspartner in der Grundfrage einig seien, dass Deutschland Industrieland bleiben müsse, so CDU-Vize Armin Laschet am Rande der Sondierungsgespräche in Berlin. In NRW seien zahlreiche energieintensive Industrieunternehmen, wie z.B. Stahlunternehmen angesiedelt, die viel bezahlbare Energie bräuchten, damit Arbeitsplätze wettbewerbsfähig blieben. (t-online.de 26.10.17)
  • 27.10.2017Anstieg der Stahlnachfrage in der EU
    Die Stahlnachfrage in der EU werde 2017 um 2,3 % steigen. Die allmähliche Erholung werde sich 2018 fortsetzen. Inwieweit die Stahlproduzenten in der EU davon profitieren werden sei unklar, da Importverzerrungen bestehen bleiben würden, so Eurofer. (PM Eurofer und uk.reuters.com 25.10.17, Platts SBB Daily Briefing 26.10.17)
  • 27.10.2017Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2018 und DASt Forschungspreis
    bauforumstahl lobt den Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2018 und den DASt Forschungspreis aus. Gesucht werden fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen und Lösungen mit Stahlkonstruktionen auf den Gebieten des Hoch- und Brückenbaus und der Forschung, die seit 2015 an Hoch- oder Fachhochschulen erarbeitet wurden. Der DASt Forschungspreis legt einen verstärkten Fokus auf wissenschaftliche Arbeiten und deren Ergebnisse. […]