Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

News Übersicht

  • 11.02.2019WTO-Vizechef zu Handelskonflikten
    China müsse bei den Themen Marktzugang und geistiges Eigentum mehr Fairness walten lassen, so WTO-Vizechef Karl Brauner. China habe zwar ein anderes Wirtschaftsmodell, man könne aber erwarten, dass deutsche und chinesische Unternehmen in China gleich behandelt werden. Brauner fordert die USA auf, nicht mit der aktuellen Handelsordnung zu brechen und weiter ihre Führungsqualitäten einzubringen. Im […]
  • 08.02.2019Kohleausstieg – Strompreiskompensation für energieintensive Industrie muss fortgeführt werden
    Eine Umsetzung der Empfehlungen der Kohlekommission könnte eine Steigerung der Strompreise in Deutschland zur Folge haben. Die Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandortes könnte dadurch gefährdet werden. Die Kohlekommission habe der Regierung eine Kompensation empfohlen, um die Mehrbelastungen der energieintensiven Industrien auch weiterhin auszugleichen, so der Energieexperte des Chemieverbandes VCI. Die Empfehlung müsse umgesetzt werden, sonst könnte der […]
  • 08.02.2019Paris verzögert mögliches Freihandelsabkommen mit den USA
    Eine schnelle Einigung in den Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen der EU mit den USA könnte durch Frankreich blockiert werden. Wie es in Diplomatenkreisen heißt, werde Frankreich der EU-Kommission frühestens nach der Europa-Wahl Ende Mai ein Verhandlungsmandat erteilen. Hintergrund sei die Befürchtung der französischen Regierung, dass die Gespräche mit den USA im Wahlkampf instrumentalisiert werden könnten. […]
  • 08.02.2019Vorerst kein Treffen zwischen Trump und Xi zu Handelsstreit
    Wie aus US-Regierungskreisen am gestrigen Donnerstag verlautbart wurde, wird es vor Ablauf der Frist für das Inkrafttreten weiterer Einfuhrzölle auf chinesische Produkte Anfang Mai kein Treffen zwischen Donald Trump und Xi Jinping geben. Derzeit liege ein mögliches Treffen noch in der Ferne, so Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow. (de.reuters.com 07.02.19)
  • 07.02.2019US-Finanzminister will Handelsstreit mit China beilegen
    Eine Delegation um US-Finanzminister Steven Mnuchin wird in der kommenden Woche nach Peking reisen, um mit China noch vor dem 2. März, einem Fristende für das Inkrafttreten weiterer Einfuhrzölle auf chinesische Produkte, eine Lösung im Handelsstreit zu erreichen. Das Treffen, an dem auch der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer teilnehmen wird, gilt als Vorbereitung für die Unterzeichnung […]
  • 07.02.2019Regierungen in Berlin und Paris für Anpassung des EU-Wettbewerbsrechts
    Nachdem die EU-Kommission ihr Veto gegen die Bahnfusion von Siemens und Alstom bekanntgegeben hat, haben Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und sein französischer Kollege Bruno Le Maire eine gemeinsame Initiative mit dem Ziel einer „zeitgemäßen Anpassung“ des EU-Wettbewerbsrechts angekündigt. Dadurch sollen künftig Zusammenschlüsse von Unternehmen ermöglicht werden, die für die Wettbewerbsfähigkeit von Europa auf den internationalen Weltmärkten […]
  • 07.02.2019Maschinenbau: Auftragseingang 2018 um 5 % gestiegen
    Die Maschinenbauer in Deutschland haben 2018 beim Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 5 % erzielt. Die Inlandsbestellungen stiegen um 6 %, die Auslandsorders legten um 4 % zu. Die Orders aus den Euro-Ländern erhöhten sich 2018 um 5 %, aus den Nicht-Euro-Ländern kamen 3 % mehr Aufträge. (PM VDMA 06.02.19 und Börsen-Zeitung 07.02.19)
  • 07.02.2019Umweltministerin Schulze für Klimaschutzgesetz mit verbindlichen Vorgaben
    Nach der Billigung des „Klimaschutzberichts 2018“ durch das Bundeskabinett hat sich Umweltministerin Svenja Schulze für ein Klimaschutzgesetz mit verbindlichen Vorgaben ausgesprochen, um die angestrebten Klimaschutzziele zu erreichen. Gemäß Klimaschutzbericht wird Deutschland im Jahr 2020 etwa 32 % weniger Treibhausgase ausstoßen als im Vergleichsjahr 1990, womit die von der Bundesregierung angestrebte Reduktion um 40 % verfehlt […]
  • 06.02.2019„Nationale Industriestrategie 2030“ soll fördern und schützen
    Damit die deutsche Wirtschaft auch künftig eine führende Rolle spielen kann, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei der Präsentation seiner „Nationalen Industriestrategie 2030“ u.a. für eine Förderung neuer Industriebereiche wie der Batteriefertigung und der Künstlichen Intelligenz plädiert. Außerdem sollen Unternehmen vor unerwünschten Käufern aus dem Ausland geschützt werden. Um im Wettbewerb mit China und den USA […]
  • 06.02.2019Juncker: EU-Industrie soll Globalisierung aktiv mitgestalten
    Kommissionspräsident Juncker hat die europäische Wirtschaft in seiner Rede bei den EU-Industrietagen 2019 in Brüssel dazu aufgefordert, die sich verändernden globalen Wirtschaftsbedingungen aktiv mitzugestalten und eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Faire Wettbewerbsbedingungen seien für die europäische Industrie unerlässlich, sowohl auf dem Weltmarkt als auch im Binnenmarkt. Die Europäer seien keine naiven Freihändler. Daher habe die EU-Kommission […]
  • 05.02.2019Deutschland und Japan: Schulterschluss gegen Protektionismus
    Kurz nach dem Inkrafttreten der weltgrößten Freihandelszone zwischen Japan und der EU, ist Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihrer Japanreise mit dem japanischen Premier Shinzo Abe zusammengetroffen. Beide Länder wollen ihre Zusammenarbeit „auf eine neue, höhere Ebene“ heben, so Abe. Die Handelspolitik stehe dabei im Fokus. Es gehe jedoch nicht nur um offene Märkte, japanische und […]
  • 05.02.2019VDA mit Jahresstart zufrieden
    Im Januar 2019 sind in Deutschland 265.700 Pkw neu zugelassen worden (-1 % gegenüber dem Vorjahresmonat). Der Auftragseingang aus dem Inland überschritt im Januar mit +15 % erstmals wieder das Niveau des Vorjahresmonats. Die Aufträge aus dem Ausland gingen im Berichtsmonat um 5 % zurück. Die Pkw-Produktion ging zum Jahresauftakt u.a. streikbedingt um 19 % […]
  • 04.02.2019Endgültige Safeguards für EU-Stahlindustrie in Kraft
    Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU sind am 01.02.19 endgültige Safeguard-Maßnahmen für die EU-Stahlindustrie in Kraft getreten. Die Verlängerung der vorläufigen Maßnahmen vom 23.07.18 war dringend notwendig, dies zeigt der massive Anstieg von EU-Stahlimporten (+ 11%) im vergangenen Jahr, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Es müsse sichergestellt werden, dass traditionelle Lieferströme […]
  • 04.02.20193. Tarifrunde für westdeutsche Stahlindustrie ohne Annäherung
    Am 01.02.19 ging in Düsseldorf die 3. Verhandlung der diesjährigen Tarifrunde für die ca. 72.000 Beschäftigten der Stahlindustrie in NRW, Bremen und Niedersachsen nach kurzem Meinungsaustausch ohne Annäherung zu Ende. Gesprächsschwerpunkt war erneut die IG Metall-Forderung nach einer in Zeit realisierbaren zusätzlichen Urlaubsvergütung in Höhe von 1.800 €. Der Arbeitgeberverband machte deutlich, dass er kein […]
  • 04.02.2019Cecilia Malmström zum Freihandelsabkommen mit Japan
    Das neue Wirtschaftspartnerabkommen mit Japan sei eines „der größten Erfolge der europäischen Handelspolitik des vergangenen Jahrzehnts“, so Cecilia Malmström in einem Gastkommentar. Das Abkommen werde für die EU und für Deutschland wirtschaftlich sehr viel bringen. Japan sei bereits Deutschlands fünftgrößter Handelspartner außerhalb der EU. Mit dem Abkommen würden nun für Unternehmen Hindernisse, wie Zölle und […]
  • 01.02.2019„Nationale Industriestrategie 2030“ soll Industrie unterstützen
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will mit seiner „Nationalen Industriestrategie 2030“, die am 05.02. offiziell in Berlin vorgestellt wird, deutsche Unternehmen künftig gezielter durch staatliche Maßnahmen unterstützen, um sie für den zunehmenden Wettbewerb auf den Weltmärkten zu rüsten. Wirtschaft, Staat und Forschung sollen bis 2030 gemeinsam den Anteil der Industrie an der Bruttowertschöpfung auf 25 % in […]
  • 01.02.2019Trump-Erlass: US-Produkte für alle Aufträge von US-Bundesbehörden
    US-Präsident Donald Trump hat am 31.01.19 einen Erlass unterzeichnet, wonach Unternehmen, die Aufträge von US-Bundesbehörden erhalten, diese in Zukunft möglichst mit inländischen Produkten ausführen sollen. Dies gilt vor allem für Infrastrukturprodukte wie Straßen, Brücken und Eisenbahnen, für die z.B. Eisen und Stahl aus Amerika verwendet werden soll. (handelsblatt.com und wiwo.de 31.01.19)
  • 31.01.2019EU-Vorschläge zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele
    Europa soll bis 2030 seine Wirtschaftsweise neu ausrichten, um als erste Region weltweit die 17 Nachhaltigkeitsziele, die die Vereinten Nationen 2015 beschlossen haben, umzusetzen. Zu den 17 Zielen zählen u.a. die Reduzierung von Müll, preiswerte und saubere Energie, Klimaschutz, gute Jobs und die Beendigung von Armut und Hunger. EU-Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans hat ein Reflexionspapier mit […]
  • 31.01.2019Kohleausstieg: Papierindustrie fordert Beibehaltung der Teilentlastungen beim Strompreis
    Nach dem Beschluss zum Kohleausstieg sei es überlebensnotwendig für die Papierindustrie in Deutschland, dass die Teilentlastungen beim Strompreis über Ausnahmen bei der EEG-Umlage fortgesetzt werden, so Winfried Schaur, Vorstandsmitglied beim Papierkonzern UPM und Präsident des Verbandes Deutscher Papierfabriken, bei der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung in Düsseldorf. Außerdem sorgt er sich um die Versorgungssicherheit. Bei einem gleichzeitigen Ausstieg […]
  • 30.01.2019worldsteel erwartet für 2019 steigende Stahlnachfrage
    worldsteel rechnet für dieses Jahr, trotz eines erwarteten langsameren globalen Wirtschaftswachstums, mit einer Steigerung der weltweiten Stahlnachfrage um mindestens 1,4 %. Sollte sich die Stahlverwendung in China um 1-2 % erhöhen, könnte die globale Stahlnachfrage sogar um 2 % zulegen. Die indische Stahlproduktion stieg 2018 um 4,9 % auf 106,5 Mio. t. Dadurch wurde Indien […]