Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 02.10.2020Stahlindustrie startet Kommunikationskampagne #nichtkönntemuss
    Das Handlungskonzept Stahl, das die Bundesregierung unter Beteiligung der stahlproduzierenden Industrie entwickelt und im Juli 2020 veröffentlicht hat, ist ein erster wichtiger Schritt, um die Stahlindustrie in Deutschland und Europa nachhaltig zu stärken und alle erforderlichen Rahmenbedingungen für eine CO2-neutrale Stahlproduktion auf den Weg zu bringen. Um die Notwendigkeit der zügigen Umsetzung des Handlungskonzepts zu […]
  • 01.10.2020Digitale parlamentarische Veranstaltung zum CO2-Grenzausgleich
    Der „European Green Deal“ der EU-Kommission sehe einen „CO2-Anpassungsmechanismus an den Grenzen für ausgewählte Sektoren“ vor und prüfe die Einführung eines CO2-Grenzausgleichssystems, um die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen zu schützen und klimafreundliche Produktionsweisen zu fördern. Die Machbarkeit eines solchen Mechanismus würden kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund fand gestern auf Einladung der FDP-Bundestagsfraktion eine digitale parlamentarische Veranstaltung […]
  • 01.10.2020OECD warnt vor Stahlüberkapazitäten
    Das Steel Committee der OECD habe auf seiner Sitzung in dieser Woche große Besorgnis über die Verschlechterung der Stahlmarktbedingungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise geäußert. Nach neuesten OECD-Daten könnte die weltweite Stahlproduktionskapazität in diesem Jahr auf rund 2,46 Mrd. t steigen. Die globale Stahlüberkapazität könnte sich 2020 auf 700 Mio. t erhöhen. (Statement OECD und […]
  • 01.10.2020EU-Gipfel: Richtungsstreit um offene Marktwirtschaft
    Bei dem heute und morgen stattfindenden EU-Gipfel solle vor allem darüber diskutiert werden, wie die strategische Autonomie der EU neben der offenen und wettbewerbsfähigen sozialen Marktwirtschaft gestärkt werden könne, so Ratspräsident Charles Michel. Bei diversen Vorbereitungstreffen hätten einige Mitgliedstaaten gemahnt, es müsse die richtige Balance zwischen „strategischer Autonomie“ und „offener Volkswirtschaft“ gefunden werden. Einzelne Mitgliedstaaten […]
  • 01.10.2020Forschungsnetzwerk Wasserstoff gestartet
    Gestern fand zum Start des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gegründeten Forschungsnetzwerks Wasserstoff eine digitale Auftaktveranstaltung mit mehr als 1.000 Teilnehmern statt. An den Diskussionen zu Potenzialen und künftigen Entwicklungen im Wasserstoffbereich sowie zu Strategien zum Innovationstransfer nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Bundesministerien, des Nationalen Wasserstoffrats und des Beirats der Nationalen Organisation Wasserstoff- und […]
  • 30.09.2020Europäische Rohstoffallianz gegründet
    Um eine sichere und nachhaltige Versorgung mit Rohstoffen in der EU sicher zu stellen, hat die EU-Kommission gestern die Europäische Rohstoffallianz gegründet. Die Allianz, zu der sich Unternehmen zusammengeschlossen haben, solle sich um die Erhöhung der Widerstandsfähigkeit der EU in den Wertschöpfungsketten für Seltene Erden und Magnete und die Importabhängigkeit der EU bei den Metallen […]
  • 30.09.2020EU-Stahlarbeiter wollen sich am „European Action Day“ für die Branche einsetzen
    Beim „European Action Day“ am 01.10.20, der von der europäischen Gewerkschaft industriALL organisiert wird,  wollen Stahlarbeiter in ganz Europa für die Branche und ihre Beschäftigten demonstrieren. Sie fordern, dass die politischen Entscheidungsträger der EU, die nationalen Regierungen und die Stahlunternehmen Maßnahmen zum Schutz der Stahlindustrie und ihrer Arbeitsplätze ergreifen. Notwendig seien fairer internationaler Wettbewerb, Konjunkturpakete […]
  • 30.09.2020Produktion von nichtrostendem Stahl auf 23,7 Mio. t zurückgegangen
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl ist im ersten Halbjahr 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,4 % auf 23,7 Mio. t gesunken. (PM ISSF 29.09.20)
  • 29.09.2020Studie zu Risiken im China-Handel
    Eine bisher unveröffentlichte Studie der Rhodium Group im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung beschäftigt sich mit geopolitischen Risiken für europäische Unternehmen im Handel mit China. Die Autoren der Studie seien zu dem Ergebnis gekommen, dass der Handel zwischen der EU und China 2019 überwiegend aus „nicht-sensitiven Aktivitäten“ bestanden habe. 83 % der EU-Importe aus China sei auf […]
  • 29.09.2020Brexit: Stand der Verhandlungen
    Heute beginnt die neunte und offiziell letzte Verhandlungsrunde über die künftigen Handelsbeziehungen zwischen der EU und Großbritannien. Auch bei einer Sitzung des sogenannten Gemeinsamen Ausschusses, der sich um die Umsetzung des Austrittsabkommens und um Streitschlichtung bemühe, habe es keine Annäherung im Streit über das britische Binnenmarktgesetz gegeben, dass gegen wesentliche Teile des 2019 vereinbarten und […]
  • 29.09.2020Konjunkturaussichten des Maschinenbaus
    Nur 18 % der deutschen Maschinenbau-Unternehmen erwarten bereits 2021 eine Rückkehr auf das Umsatzniveau von 2019. Im Juni seien es noch mehr als 30 % gewesen. Dies gehe aus einer Umfrage des Branchenverbandes VDMA unter 522 Mitgliedsfirmen hervor. Die konjunkturelle Dynamik im Maschinenbau habe sich zuletzt wieder etwas abgeschwächt. Viele Unternehmen würden mit einem länger […]
  • 28.09.2020Regierung fordert größere Anstrengungen bei Nachhaltigkeit
    Am Wochenende habe Bundeskanzlerin Angela Merkel stärkere Anstrengungen weltweit für mehr Nachhaltigkeit gefordert, da sonst die Nachhaltigkeitsziele für 2030 nicht erreichbar wären. Dies unterstreiche eine von Bundesumweltministerin Svenja Schulze in Auftrag gegebene Studie. Sie zeige großen Handlungsbedarf beim weiteren Aufbau eines Klassifizierungssystems zur Bewertung wirtschaftlicher Aktivitäten hinsichtlich Nachhaltigkeit (Taxonomie) wie auch bei den Anstrengungen der […]
  • 28.09.2020Bundesrechnungshof kritisiert Umsetzung von Sustainable Finance
    Der Bundesrechnungshof habe in einem Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestags die Sustainable-Finance-Politik der Bundesregierung kritisiert. So fehle es an „konkreten Zielvorgaben“ und „messbaren Kriterien“, um den Erfolg der Maßnahmen einer Sustainable-Finance-Strategie bewerten zu können. Auch sei das europäische Klassifizierungssystem für ökologisches Wirtschaften, die sogenannte Taxonomie, in Deutschland kaum wirksam kontrollierbar, da die Finanzaufsicht BaFin […]
  • 25.09.2020Weltrohstahlproduktion im August 2020 bei 156,2 Mio. t
    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, ist im August 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 % auf 156,2 Mio. t gestiegen. Die chinesische Rohstahlproduktion erhöhte sich um 8,4 % auf 94,8 Mio.t. Aufgrund der Corona-Krise seien viele nationale Monatszahlen geschätzt und würden mit der Aktualisierung der Produktionszahlen des nächsten Monats überarbeitet werden, […]
  • 25.09.2020Altmaier: Unterstützung der Stahlindustrie durch IPCEI-Projekt
    Um verlässliche Rahmenbedingungen für die Stahlindustrie zu schaffen, setze sich die Bundesregierung in Brüssel u.a. dafür ein, dass es im Bereich Wasserstoff ein Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse gebe, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in einem Interview. Er erkenne große Bereitschaft in der EU-Kommission, die beihilferechtliche Genehmigung für ein solches, sogenanntes IPCEI-Projekt zu erteilen. Nachfolgend müssten […]
  • 25.09.2020Vestager: Grüner Bonus bei Beihilfen
    Eine Schlüsselrolle beim Zusammenwirken von Klima- und Wettbewerbspolitik könnte den Beihilferegeln zukommen. Wie EU-Vizepräsidentin und Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in einer Online-Diskussion betonte, sollten Mitgliedsstaaten grüne Investitionen von Unternehmen fördern können, ohne mit den EU-Regeln in Konflikt zu geraten. Vorstellbar sei beispielsweise ein „grüner Bonus“, der den Regierungen mehr staatliche Unterstützung von Projekten erlaube, die einen […]
  • 24.09.2020Wasserstoff: VIP-Besuch beim MPIE
    Der Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann, Innovationsbeauftragter für Grünen Wasserstoff beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), besuchte am 21. September 2020 das Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) in Düsseldorf im Rahmen seiner deutschlandweiten Wasserstofftour. Die Bundesregierung habe sich mit der Nationalen Wasserstoffstrategie ehrgeizige Ziele gesteckt und wolle Deutschland zur Wasserstoffrepublik und zum Innovationsführer bei Wasserstofftechnologien machen, […]
  • 24.09.2020EEG-Novelle verabschiedet
    Das Bundeskabinett hat gestern nach langwierigen Verhandlungen die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschlossen. Mit dem „EEG 2021“ sei das Langfristziel der Treibhausgasneutralität vor 2050 des in Deutschland erzeugten und verbrauchten Stroms nun gesetzlich verankert. Zugleich seien Ausbaupfade festgelegt worden, um das Ziel eines Anteils von 65 % der Erneuerbaren Energie an der Erzeugung bis 2030 zu […]
  • 24.09.2020USA: Biden will Handelskonflikt mit EU beenden
    Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden würde den Handelskonflikt der USA mit der EU beenden, wie sein Berater in außenpolitischen Fragestellungen, Antony Blinken, anlässlich einer virtuellen Veranstaltung der US-Handelskammer sagte. Anstelle den eigenen Bürgern zu schaden und sich mit den demokratischen Verbündeten auseinanderzusetzen, sollte an einem fairen Ansatz für internationalen Handel und Investitionen gearbeitet werden, wie […]
  • 23.09.2020Rohstahlproduktion in Deutschland im August 2020
    Die Rohstahlproduktion in Deutschland bleibt weiterhin abwärtsgerichtet: Im August sank die Erzeugung um 13 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Verlauf von Januar bis August lag die Stahlerzeugung um 16,5 % unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Anzeichen für eine Stabilisierung zeigen sich bei der Produktion bislang noch nicht. (PM WV Stahl 23.09.20)