Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 06.07.2020Altmaier erwartet Wirtschaftsaufschwung im 4. Quartal
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier rechne damit, dass die Wirtschaft spätestens ab Oktober 2020 wieder wachsen werde. Insgesamt werde die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um 6 % schrumpfen. Für 2021 erwarte Altmaier wieder ein Wachstum von über 5 %. Eine Gefahr könne jedoch von den USA ausgehen. Eine Pandemie, die dort außer Kontrolle gerate, habe große […]
  • 03.07.2020Weltweite Produktion von nichtrostendem Stahl zurückgegangen
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl hat sich im 1. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8 % auf 11,7 Mio. t reduziert. In China ging die Produktion um 9 % auf 6,08 Mio. t zurück. (PM ISSF 02.07.20)
  • 03.07.2020Weichen für niedrigere Ökostrom-Umlage gestellt
    Der Bundestag habe die finanzielle Grundlage geschaffen, um die Ökostrom-Umlage bei den Strompreisen wie geplant zu senken. Die Abgeordneten des Parlaments bewilligten am Donnerstagabend, dass das dadurch wegfallende Fördergeld für Windräder und Solaranlagen über Haushaltsmittel ausgeglichen wird. Sie beschlossen eine Änderung der EEG-Verordnung, um die Zuschüsse aus Steuergeldern zu ermöglichen. (finanzen.net 02.07.20)
  • 03.07.2020Energiebranche stellt „Roadmap Gas“ vor
    In Deutschland werde der Ökostrom zur Erzeugung grünen Wasser­stoffs nicht ausreichen. Daher werden vorüber­ge­hend auch die blauen und türki­sen Vari­an­ten sowie hohe Import­an­tei­le nötig sein. Um den „Hoch­lauf“ der Wasser­stoff­wirt­schaft vorzu­zeich­nen, hat der Ener­gie­ver­band BDEW gestern eine „Road­map Gas“ für den Umbau der Gasver­sor­gung entlang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te vorgestellt. Der in drei Etappen unterteilte Weg […]
  • 03.07.2020Studie: WTO bringt Wohlstandszuwachs für Mitgliedsstaaten
    Die WTO schaffe für ihre 164 Mitgliedsstaaten einen Wohlstandszuwachs von insgesamt 855 Mrd. USD pro Jahr, so eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Die größten Einkommensgewinne, die auf WTO-Regeln zurückzuführen seien, würden die USA (87 Mrd. UDS), die die größten Kritiker der Organisation seien, erzielen. China liege mit 86 Mrd. USD an zweiter Stelle, gefolgt von […]
  • 03.07.2020EU-Kommission verlängert Beihilferegeln
    Die EU-Kommission habe nach Konsultationen mit den EU-Mitgliedsstaaten weitere Änderungen im Beihilferecht vorgenommen, um die Auswirkungen der Corona-Krise auf Unternehmen besser abzufedern. Zum Beispiel werden die Möglichkeiten für geschädigte Unternehmen erweitert, bestimmte Beihilfearten zu erhalten. Außerdem werde ein pandemiebedingter Stellenabbau nicht als Verlagerung von Arbeitsplätzen gewertet. Dies solle verhindern, dass Unternehmen, die regionale Investitionshilfen erhalten […]
  • 02.07.2020Wirtschaftspolitische Schwerpunkte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
    Zu den wirtschaftspolitischen Schwerpunkten für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft gehören die Überwindung der Corona-Pandemie, das Ankurbeln des Wirtschaftsmotors in ganz Europa und das Vorantreiben einer gemeinsamen europäischen Industriepolitik. Außerdem wolle Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die deutschen Pläne zur Entwicklung der Wasserstofftechnologie mit der EU-Strategie verzahnen. Mit Frankreich sollen in diesem Bereich Pilotprojekte durchgeführt werden. (PM BMWi und […]
  • 02.07.2020WTO verzeichnet immer mehr Beschränkungen für Warenimporte
    Seit der Weltfinanzkrise sei in den führenden Volkswirtschaften ein immer höherer Anteil der Warenimporte mit Handelsbeschränkungen belegt. Dies gehe aus einer halbjährlichen Analyse der WTO hervor. Entsprechende Maßnahmen, die G20-Länder sei 2009 eingeführt und seitdem nicht aufgehoben haben, beträfen inzwischen Warenströme im Volumen von mehr als 1,5 Mrd. USD. Dies entspreche 10,3 % aller Importe […]
  • 02.07.2020Merkel: EU sollte auf harten Brexit vorbereitet sein
    Sie werde sich weiter für eine gute Lösung einsetzen, aber man müsste in der EU auch für den Fall vorsorgen, dass ein Abkommen nicht zustande komme, so Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern im Bundestag. Die Fortschritte in den Brexit-Verhandlungen seien „sehr übersichtlich“. (Börsen-Zeitung 02.07.20)
  • 01.07.2020Neugeregelte EU-Safeguards treten in Kraft – Gefahr einer Stahlimportkrise nicht gebannt
    Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt treten heute neue Regelungen für die EU-Schutzmaßnahmen im Außenhandel in Kraft. Die EU-Kommission habe bei der Anpassung der Schutzmaßnahmen nicht im erforderlichen Maß die konjunkturelle Situation in Folge der Corona-Pandemie berücksichtigt. In dieser Form würden die EU-Safeguards ihr angedachtes Ziel, die Stahlindustrie in Europa und die damit verbundenen Wertschöpfungsketten vor […]
  • 01.07.2020Sicherheitsgesetz für Hongkong: große Herausforderung für EU-China-Politik
    Die Verabschiedung des umstrittenen Sicherheitsgesetzes für Hongkong sei eine große Belastung für die internationalen Beziehungen Chinas zu den USA und zur EU. Da das neue Gesetz weder mit dem Basic Law Hongkongs noch mit Chinas internationalen Verpflichtungen vereinbar sei, werde EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit internationalen Partnern beraten, wie man darauf reagiere. Die EU […]
  • 01.07.2020Investition in Zukunft Europas gefordert
    Die bisher beschlossenen Maßnahmen hätten nur der akuten und kurzfristigen Bewältigung der wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Corona-Krise gedient, so Oliver Hermes, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. Notwendig sei ein „European Go-Ahead Fund“. Es bedürfe einer klaren strategischen Ausrichtung der EU, wie die Krisenhilfen u.a. dazu beitragen können, die EU klimaneutral, digital und sozial […]
  • 30.06.2020EU-Ratspräsidentschaft: Weichen für Industriestandort Europa auf Zukunft stellen
    Mit der EU-Ratspräsidentschaft in diesen herausfordernden Zeiten habe Deutschland die Chance, die Weichen für den Industriestandort Europa auf Zukunft zu stellen. Neben der wirtschaftlichen Erholung angesichts der Corona-Krise, müssten auch die erforderlichen industriepolitischen Rahmenbedingungen für die grüne Transformation der Wirtschaft und der Green Deal auf den Weg gebracht werden, erklärt Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der […]
  • 30.06.2020Meseberg: Deutschland und Frankreich demonstrieren Einigkeit
    Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben sich vor dem Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Meseberg getroffen, um ein Signal für den europäischen Wiederaufbau zu geben. Neben dem europäischen Wiederaufbauplan stand die Einführung einer CO2-Grenzsteuer, die auf Importe erhoben werden soll, die in Ländern mit niedrigeren Klimaschutzstandards produziert werden, im Fokus. Neben […]
  • 30.06.2020Bundestag kann Kohleausstiegsgesetz beschließen
    Nach mehrtägigem Ringen haben sich Union und SPD gestern Abend auf höhere Entschädigungen für die Betreiber von Steinkohle-Meilern und mehr Hilfen bei einer Umrüstung auf hocheffiziente Gas- und Wärmekraftwerke geeinigt. Der Bundestag kann somit das gesamte Kohleausstiegsgesetz sowie die Hilfen für die betroffenen Regionen am 03.07. beschließen. Das letzte Kraftwerk soll demnach bis spätestens 2038 […]
  • 29.06.2020Energieintensive Branchen benötigen verlässliche Rahmenbedingungen für klimafreundliche Investitionen
    Die dramatische Wirtschaftskrise infolge der weltweiten Corona-Epidemie werde auch in Deutschland zu einem Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Investitionen führen. Zumindest die mittel- und langfristigen Erwartungen müssten stabil und positiv sein, um Investitionsentscheidungen zu begründen, so das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einem Kurzbericht. Bei den energieintensiven Branchen sei dies besonders schwierig, da ihnen durch […]
  • 29.06.2020Brexit-Verhandlungen gehen in die nächste Runde
    Heute bera­ten die Brexit-Chef­un­ter­händ­ler, Michel Barnier und David Frost, erst­mals seit Ausbruch der Corona-Krise wieder persön­lich in Brüs­sel. Einer der zentra­len Streit­punk­te der Verhand­lun­gen bleibe der Streit um das soge­nann­te „Level Play­ing Field“. Die Briten sollen einen Vorschlag erwägen, nachdem sie das Recht bekom­men sollen, von EU-Regeln abzu­wei­chen. Umge­kehrt solle der EU das Recht eingeräumt […]
  • 26.06.2020Eckpunkte für geplantes Lieferkettengesetz
    Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sollen künftig prüfen, „ob sich ihre Aktivitäten nachteilig auf Menschenrechte auswirken und angemessene Maßnahmen zur Prävention und Abhilfe ergreifen“, dies gehe aus Eckpunkten für ein geplantes Lieferkettengesetz von Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller hervor. Betroffen seien rund 7280 Unternehmen in Deutschland. Das geforderte Risikomanagement solle für die […]
  • 26.06.2020BDI fordert Stärkung der digitalen Souveränität der EU
    Vor dem Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 01.07. fordert der BDI in einem Positionspapier, dass Europa seine digitale Souveränität in kritischen Infrastrukturen und Schlüsseltechnologien stärken müsse, um langfristig eine Standortkrise zu vermeiden. Europa müsse hier seine Handlungsfähigkeit verbessern, indem zukunftsweisende Technologien gefördert, notwendige Kompetenzen aufgebaut und „ein ganzheitliches Ökosystem aus Industrieunternehmen, Start-ups, Forschung und einer […]
  • 25.06.2020Bündnis „Zukunft Industrie“ für Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen
    Das 130 Mrd. € schwere Konjunkturprogramm, das die Regierung zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auf den Weg gebracht habe, sei zwar eine starke Antwort auf die Krise. Jetzt müsse die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen aber auch durch langfristige strukturelle Maßnahmen gestärkt werden, die über das Konjunkturpaket hinausreichen, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei einer Konferenz […]