Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

News Übersicht

  • 09.09.2019Wirtschaft macht Vorschläge zum Erreichen der Klimaziele
    Die Wirtschaft fordert von der Bundesregierung in einem Positionspapier der Stiftung 2 Grad, einer Initiative von Konzernchefs, Mittelständlern und Familienunternehmen, mehr Engagement in der Klimapolitik. Grundlage des Papiers sind Gespräche mit mehr als 30 Unternehmen verschiedener Branchen. Ziel der deutschen Klimapolitik müssten die Treibhausgasneutralität bis 2050 sowie eine damit verbundene Emissionsminderung von 95 % gegenüber […]
  • 06.09.2019EU erhöht Kontingent an zollfreien Stahleinfuhren um 3 %
    Die EU hat beschlossen, dass das Kontingent an zollfreien Stahlimporten rückwirkend zum 01.07.19 sowie zum 01.07.2020 nicht wie geplant um 5 % sondern um 3 % steigt. Auf Stahleinfuhren oberhalb dieser Kontingente wird ein zusätzlicher Zoll in Höhe von 25 % erhoben. Die WV Stahl hatte bereits im Juni gewarnt, dass die von der EU […]
  • 06.09.2019Handelskonflikt auch Thema bei Merkel-Besuch in China
    Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in China werde auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China ein Schwerpunkt in den Gesprächen mit der Staatsspitze in Peking sein. Merkel habe während des Besuchs die Hoffnung auf ein baldiges Ende dieses Handelsstreits geäußert. Die Bundeskanzlerin wird bei ihrer China-Reise von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation begleitet. Die deutschen […]
  • 05.09.2019McKinsey-Bericht zur Energiewende zieht negative Bilanz
    Die Unternehmensberatung McKinsey hat sich in ihrem „Energiewende-Index“ seit 2012 mit der Entwicklung des ökologischen Umbaus der deutschen Energieversorgung beschäftigt. Inzwischen würden sich die Probleme u.a. in den Bereichen Klimaschutz und Versorgungssicherheit manifestieren. Die CO2-Ziele für 2020 (-750 Mio. t) würden bei gleichbleibendem Tempo vermutlich erst 2028 und die Ziele für 2030 sogar erst 2046 […]
  • 05.09.2019Altmaier schlägt Stiftung zur Klimaschutz-Finanzierung vor
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier plädiert für die Gründung einer Klima-Stiftung, die Anleihen mit einem garantierten Zinssatz von 2 % über zehn Jahre vergeben soll. Die Stiftung soll ein Gesamtvolumen von bis zu 50 Mrd. € haben, das als Null-Zins-Darlehen für Klimaschutzmaßnahmen verwendet werden könnte. Der Staat würde die Stiftung mit 2 Mrd. € pro Jahr unterstützen. […]
  • 05.09.2019China und USA planen Handelsgespräche Anfang Oktober
    Nach einem Telefonat, an dem u.a. der chinesische Ministerpräsident Liu He und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer teilgenommen haben, verständigten sich China und die USA darauf, ihre Handelsgespräche Anfang Oktober auf Ministerebene in Washington fortzuführen. Zuvor seien für Mitte September Gespräche zwischen Unterhändlern beider Seiten geplant. (de.reuters.com 05.09.19)
  • 04.09.2019Sanierung der NRW-Wasserstraßen gefordert
    Die maroden Kanäle und Schleusen im Ruhrgebiet seien ein „nicht mehr kalkulierbares Risiko und nicht akzeptabel“, so der Verband der Chemischen Industrie vor der für heute geplanten Anhörung im NRW-Landtag. Der Bund müsse schnell den drastischen Personalmangel bei den zuständigen Bundesbehörden beseitigen und für die Sanierung der Wasserstraßen sorgen. Die Binnenschifffahrt habe für den Gütertransport […]
  • 04.09.2019WSM: Produktion in Stahl- und Metallverarbeitung zurückgegangen
    Die Produktion der Stahl und Metall verarbeitenden Unternehmen in Deutschland hat sich vor dem Hintergrund hoher politischer Unsicherheiten im 2. Quartal 2019 um 2,6 % gegenüber dem Vorquartal reduziert. Auf Sicht des 1. Halbjahres beträgt der Rückgang zum Vorjahr 2,4 %. Der Verband hat seine Prognose für 2019 von +2 % auf „bestenfalls stabil“ gesenkt. […]
  • 03.09.2019Rehlinger fordert wirksameren Schutz der saarländischen Stahlindustrie
    Die von der EU festgelegten Anpassungen der Zollkontingente im Rahmen der EU-Safeguardmaßnahmen gegen Billig-Stahl aus außereuropäischen Ländern seien nicht ausreichend, um die Stahlindustrie in Europa vor den Stahlimporten aus Drittländern zu schützen, so die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Die aktuelle Anpassung der Zollkontingente von 3 % müsste im Rahmen der geplanten weiteren Schritte in Richtung […]
  • 03.09.2019China: WTO-Beschwerde gegen neue US-Zölle
    China hat nach den am Sonntag in Kraft getretenen neuen US-Importzöllen auf chinesische Produkte erneut bei der WTO Beschwerde gegen die USA eingelegt. Die neuen Strafzölle seien ein Verstoß gegen Abmachungen, die US-Präsident Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping beim G20-Gipfel in Osaka getroffen hätten. Experten weisen jedoch darauf hin, dass auch die […]
  • 03.09.2019Reaktionen auf Wahlausgang im Osten
    Nach den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg plädieren Wirtschaftsverbände und Ökonomen dafür, die Investitionen in strukturschwache Regionen zu erhöhen, um die Unzufriedenheit der Menschen zu lindern und die Bedingungen für mehr Wirtschafswachstum zu verbessern. Im Fokus würden dabei besonders Investitionen in die digitale Infrastruktur stehen, so BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. (FAZ 03.09.19)
  • 02.09.2019Altmaier für niedrigere Strompreise
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will sich im Klimakabinett der Bundesregierung für niedrigere Strompreise in Deutschland einsetzen. Die Energiewende müsse gelingen, aber die Strompreise müssten bezahlbar bleiben, so Altmaier. Deutschland müsse inzwischen beim gewerblichen und industriellen Strom die zweithöchsten Strompreise schultern, wodurch die Wettbewerbsfähigkeit von Hunderttausenden von Unternehmen belastet werde. (dpa 31.08.19 und zdf.de 31.08.19)
  • 02.09.2019Handelsstreit: neue Strafzölle in Kraft getreten
    Gestern sind neue US-Strafzölle von 15 % auf weitere chinesische Importe im Wert von mehr als 100 Mrd. USD in Kraft getreten, die erstmals auch in China hergestellte Konsumgüter betreffen. Am 15.12.19 sollen weitere US-Strafzölle von ebenfalls 15 % auf Konsumgüter aus China im Wert von rund 160 Mrd. USD folgen. China reagierte mit Gegenzöllen […]
  • 30.08.2019Altmaier will Mittelstand entlasten
    Steuererleichterungen und der Abbau bürokratischer Hürden sind wesentliche Maßnahmen der gestern von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in Hannover vorgestellten Mittelstandsstrategie. Um die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen zu verbessern, soll beispielsweise die Unternehmensbesteuerung auf eingehaltene Unternehmensgewinne auf 25 Prozent begrenzt werden. (FAZ, HB, Die Welt und Börsen-Zeitung 30.08.19)
  • 30.08.2019Großbritannien kündigt Clean-Steel-Fund an
    Mit einer Summe von insgesamt 390 Millionen Pfund will Großbritannien kohlenstoffarme Technologien fördern. Ein Großteil hiervon entfalle auf Technologien zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei der Stahlerzeugung. Neben einem Clean-Steel-Fund in Höhe von 250 Millionen Pfund sollen weitere 100 Millionen Pfund für die Entwicklung einer CO2-neutralen Wasserstoffproduktion bereitgestellt werden. (uk.reuters.com und steelguru.com 30.08.19)
  • 30.08.2019Neue Hoffnung im Handelskonflikt
    Wie Gao Feng, Sprecher des chinesischen Handelsministerium gestern mitteilte, wolle China gegen die letzte Woche von US-Präsident Donald Trump angekündigte Zollerhöhung nicht sofort Maßnahmen ergreifen, sondern sich dafür einsetzen, dass die Beseitigung der zusätzlichen Zölle diskutiert werde. Es fänden Gespräche mit den USA über eine nächste Verhandlungsrunde im Zollstreit statt. (HB und Börsen-Zeitung 30.08.19)
  • 29.08.2019Stahl-Beschäftigte demonstrieren für „klimafreundlichen Stahl“
    Heute werden Beschäftigte der Stahlindustrie ab 14 Uhr vor dem Bundeswirtschaftsministerium in Berlin demonstrieren, um Unterstützung zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens einzufordern. Wenn in Deutschland eine dekarbonisierte Stahlindustrie gewünscht werde, müsse dies politisch und finanziell begleitet werden. Für eine strom- und wasserstoffbasierte Stahlproduktion seien der Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur, Versorgungssicherheit, Netzstabilität, bezahlbare Strompreise und ein stärkerer […]
  • 29.08.2019Saar-Landtag für weltweiten Emissionsrechtehandel
    Der Saar-Landtag hat gestern mit den Stimmen von CDU, SPD und Linken an die Bundesregierung und die EU-Kommission appelliert, sich für einen weltweiten Emissionsrechtehandel einzusetzen, um den europäischen Stahlunternehmen gleiche Wettbewerbsbedingungen zu bieten. Nationale und europäische Klimaschutzbemühungen dürften nicht dazu führen, dass Dumping-Stahl aus anderen Regionen der Welt ohne soziale und vergleichbare ökologische Standards die […]
  • 29.08.2019Weltrohstahlproduktion im Juli 2019 bei 156,7 Mio. t
    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, ist im Juli 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 % auf 156,7 Mio. t gestiegen. Die chinesische Rohstahlproduktion erhöhte sich um 5 % auf 85,2 Mio. t. (PM worldsteel und steeltimesint.com 27.08.19, Platts SBB Daily Briefing und steelguru.com 28.08.19)
  • 29.08.2019Entwurf für „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“ beschlossen
    Das Bundeskabinett hat gestern den vom Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegten Entwurf für ein „Strukturstärkungsgesetz Kohlregionen“ beschlossen. Zur Unterstützung des Strukturwandels erhalten die vom Kohleausstieg betroffenen Braunkohleregionen bis zum Jahr 2038 Finanzhilfen von bis zu 14 Mrd. € für die Wirtschaftsförderung. Zudem unterstützt der Bund die Regionen mit bis zu 26 Mrd. € durch weitere Maßnahmen, […]