Rettung für Ilva?

Das marode italienische Stahlwerk Ilva am Standort Tarent benötige nach Schätzung des italienischen Stahlverbandes 60 bis 80 Mio. € im Monat, um eine Schließung zu verhindern. 18 000 Arbeitsplätze würden dort auf dem Spiel stehen. Da das Werk strategisch für die Zukunft der italienischen Metallindustrie sei, werde eine Lösung gesucht. Man spekuliere über die Bereitschaft ArcelorMittals, 500 Mio. € in die Sanierung Tarents zu investieren. Die italienische Regierung habe außer zu ArcelorMittal auch Kontakt zu Marcegaglia und Arvedi, die ebenfalls Unternehmensanteile von Ilva übernehmen könnten. (SZ 17.06.14)