Weitere Informationen

Anschrift

Stahl-Akademie
Stahlinstitut VDEh
Sohnstraße 65
40237 Düsseldorf
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner

Stefan Eigen
Stahl-Akademie

Tel.: +49 (0) 2 11-6707-458
E-Mail: hier klicken

Dokumente

Radioaktivität im Stahlschrott

29. Oktober 2019 - 30. Oktober 2019

Von der Überwachung bis zur Entsorgung

Das Seminar will umfassend informieren über radiologische Grundlagen, Gesetzgebungen, Messmethoden und -techniken, Vorgehensweise und Verhalten bei Alarmanzeige, Strahlenschutz des Personals und Arbeitsanweisungen. Einen Schwerpunkt bilden Service- und Entsorgungskonzepte nach dem Auffinden radioaktiver Quellen.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

Direkt zur Anmeldung

 

Seminarinhalt

Bedeutung und Notwendigkeit der Überwachung | Eintragswege und Radioaktivitätsfunde | Deutsche und europäische Vorschriften | Durchführung, Beurteilung und Bewertung von Messungen | Vorgehensweise nach Radioaktivitätsdetektion | Wann ist die Behörde einzuschalten |Metallische Reststoffe aus dem Rückbau von Kraftwerken | Entsorgungskonzept für radioaktiv kontaminierte Metalle | Abtransport, Entsorgung und Dokumentation radioaktiv kontaminierter Schrotte | VDI-Richtlinienarbeit 4085-1 | Versicherung gegen Schäden durch Radioaktivität, Haftungsfragen

 

Teilnahmegebühr

740,00 € / 590,00 €*

* für Mitarbeiter aus Mitgliedswerken sowie persönliche Mitglieder des Stahlinstituts VDEh

(umsatzsteuerfrei gemäß § 4, Ziffer 22 UStG)

Ein kostenfreier Rücktritt vom Seminar ist bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Danach sind 25 % der Seminargebühr zu entrichten. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab dem ersten Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

 

Veranstaltungsort

Stahl-Zentrum
Sohnstr. 65
40237 Düsseldorf

 

Anmeldung

Für eine verbindliche Anmeldung schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, Titels und Unternehmens sowie der Rechnungsadresse an: info@stahl-akademie.de.

Geben Sie bitte ebenfalls an, ob Sie oder Ihr Unternehmen VDEh-Mitglied sind.

 

 


Bild: © thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg