Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

Stahlkonjunktur: Leichte Erholung setzt sich 2015 fort

2015 setzt sich die leichte Erholung des deutschen Stahlmarktes fort. Die Stahlnachfrage steigt an, gestützt durch eine positive Entwicklung von wichtigen Kundenbranchen und der Lagersituation. Die Rohstahlerzeugung wird sich voraussichtlich um 1 % auf 43,3 Mio. t erhöhen. Ein zentrales Risiko bleiben die chinesischen Exporte. Die Wirtschaftskrise in Russland ist eine Bedrohung für den europäischen Stahlmarkt. Die Nachfrage- und Investitionskrise in der EU ist nach wie vor auch für den Stahlmarkt ein ungelöstes Problem. Während beim Beihilfeverfahren gegen die EEG-Entlastungen das Schlimmste verhindert werden konnte, drohen weiterhin Belastungen bei der industriellen Eigenstromerzeugung. Massive Zusatzkosten drohen vor allem auch durch die Verteuerung des Emissionshandels. (PM WV Stahl 16.01.15)