Subventionsstreit: EU darf Strafzölle gegen die USA verhängen

Die WTO hat entschieden, dass die EU im Streit um Subventionen für Boing ab dem 26. Oktober amerikanische Importe mit Strafzöllen im Wert von knapp 4 Mrd. USD pro Jahr belegen darf. EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis strebe gegenüber den USA eine Verhandlungslösung an. Sollte dies nicht möglich sein, sehe sich die EU gezwungen, eigene Interessen zu verteidigen und in angemessener Weise zu reagieren. Die US-Regierung habe die Zolldrohung umgehend zurückgewiesen. Sollte die EU Strafzölle gegen US-Produkte verhängen, würden die USA sich zu einer Reaktion gezwungen sehen, so der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer. (FAZ und Börsen-Zeitung 14.10.20)