TK unterstützt Flüchtlinge

Immer mehr Unternehmen helfen bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. ThyssenKrupp führt an vielen Standorten Sammelaktionen durch. In der Nähe der Essener Konzernzentrale unterstützen Mitarbeiter ein Flüchtlingsheim. Außerdem stehe das Unternehmen in Kontakt mit der Landesregierung, um mit freien Flächen temporär zu helfen. Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen, habe bei ThyssenKrupp eine lange Tradition, so Konzernchef Heinrich Hiesinger. Das gelte es, jeden Tag neu mit Leben zu füllen. (HB 09.09.15)