The Green Deal and European Steel: The example of the German Steel Action Plan

Februar
24.

Mit dem Handlungskonzept Stahl hat die Bundesregierung ein industriepolitisches Konzept mit dem Ziel vorgelegt, die Wettbewerbsfähigkeit der Stahlindustrie in Deutschland zu sichern und den Weg in eine CO2-arme Stahlproduktion zu ebnen. Auf Grundlage des Konzepts diskutieren am 24. Februar 2021 Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft in einem gemeinsamen Online-Event von EUROFER und Wirtschaftsvereinigung Stahl, wie eine Industriepolitik aussehen könnte, die die Umsetzung des Green Deals unterstützt. Eine Teilnahme an der Diskussion ist kostenfrei möglich.

 

Programm

Das Seminar steht allen Interessierten offen, die sich über das Handlungskonzept Stahl, den Green Deal on Steel und die Aktivitäten der europäischen Stahlindustrie zur Erfüllung der EU-Klimaziele informieren möchten.

11:00 | Gemeinsames Statement

Moderation: Jacki Davis

Building on the German Steel Action Concept at EU level

  • Hans Jürgen Kerkhoff, President, WV Stahl
  • Axel Eggert, Director General, The European Steel Association

 11:10 | Video Statement

  • Diederik Samsom, Head of Cabinet for Executive Vice-President for the European Green Deal Frans Timmermans

 11:20 | Diskussion

Moderation: Jacki Davis

How could an Action Plan for European steel reinforce the EU Green Deal?

  • Claudia Gamon MEP, Renew Europe, ITRE Committee member, European Parliament
  • Jude Kirton-Darling, Deputy Secretary-General, IndustriAll European Trade Union
  • Marius Hirte, Director, Competitiveness Directorate, Economic Affairs and Competitiveness, Council of the EU
  • Hans Jürgen Kerkhoff, President, WV Stahl
  • Axel Eggert, Director General, The European Steel Association

12:15 | Ende der Diskussion

Weitere Informationen

Datum: 24. Februar 2021 | 11:00 Uhr – 12:15 Uhr
Sprache: Englisch
Ort: Zoom-Webinar