Weltweiter Wettlauf um Wasserstoff

Einige Staaten seien Deutschland beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft deutlich voraus, wie eine Studie im Auftrag des Weltenergierats Deutschland zeige. So hätten Japan, Frankreich, Südkorea, Australien, Norwegen und die Niederlande ihre Wasserstoffstrategien vor Deutschland beschlossen. Technologisch nehme Japan die Führerschaft ein, zudem sei die japanische Strategie die weltweit detaillierteste. Die Studie käme aber auch zu dem Ergebnis, dass die derzeit beschriebenen Maßnahmen in vielen Fällen noch nicht ausreichten, um das geplante Wachstum anzustoßen, so Carsten Rolle, Geschäftsführer des Weltenergierats Deutschlands. Die Studie gehe im Weiteren davon aus, das Staaten mit hohem Energieverbrauch wie Deutschland, Japan und Südkorea ihren Wasserstoffbedarf künftig vorwiegend durch Importe decken werden. Wasserstoff böte damit große Chancen für Kooperationen und Handelsbeziehungen entlang neuer Wertschöpfungsketten. (HB 22.09.20)